Webspace ohne Einrichtungsgebühr

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Blog Marketing Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag
Spätestens nach einem ernsthaften Einstieg ins Blogging, empfehle ich ein eigenes Webspace und eine separate Domain. Dazu wäre ein kostengünstiges Webhosting-Paket vonnöten und da der Markt dafür einfach immens ist, schaut man sich in Google um, vergleicht die Preise, liest vielleicht auf anderen Blogs oder in diversen Fachforen. Ein Webspace ist nicht gleich ein Webspace und bei der Wahl eines Webhosters steht man als Webmaster vor einer wichtigen Entscheidung, welche durch einige Faktoren beeinflusst wird.

Man muss wissen, wie viele Domains man registrieren möchte, wie viel Speicherplatz ein Webspace haben muss, sind so genannte CronJobs notwendig? Und und und! Professionelle Webhosting-Anbieter müssen in jedem Falle eine telefonische Beratung in den Servicebestandteilen enthalten. Es ist aber auch jederzeit möglich, sich via Online-Kontaktformular sich mit dem Support in Verbindung zu setzen. Aus dieser Liga kommt auch Webhosting von Febas.de. Ihr kennt das vll., wenn man als Domain-Inhaber auf einen Server gepresst wird, wo sich auch hundert anderer Webseiten und Internetprojekte befinden. Es gibt Tools, um dieser Tatsache auf den Grund zu gehen. Aber es erübrigt sich in dem Falle, wenn ein Webhoster von vornherein mehr bietet und eine begrenzte Anzahl von Webseiten auf einem Server platziert. Webhosting von Febas beinhaltet unter anderem auch das.

Die Technik von Febas bietet neben den notwendigen Notstromgeneratoren auch den Brandschutz sowie eine gewährleistete Sicherheit rund um die Uhr. Ich selbst hoste meine Domains bei einem anderen Anbieter, weil ich es schon seit Jahren auf diese Art und Weise handhabe. Am Anfang wusste ich über Domains, Webhosting und Server kaum etwas, fand einen Webhoster und entschied mich dafür. Heutzutage lohnt sich ein Vergleich definitiv. Zum Beispiel beginnen die Preise bei dem hier genannten Webhoster bei 0,99 Euro und einer Domain inkl.. Für 10 Euro/Monat bekommt ein Webmaster bereits 10 Domains. Das hört sich auch für mich sehr interessant an.

Zum Schluss möchte ich hier noch den Linkverweis zu der PHP-Konfiguration von den Febas-Servern hinterlassen. Für mehr Interaktivität und eine kleine statistische Auswertung des Themas habe ich für euch eine Umfrage vorbereitet. Ihr könnt euch aber auch gerne in den Kommentaren dazu äussern.

Sorry, there are no polls available at the moment. by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

10 Comments
  1. Denke auch, dass man auf jeden Fall beim Webhosting nicht sparen sollte. War mal bei Evanzo und da wurde WordPress angeblich gehackt, obwohl es immer up to date war. War eine ganz komische Sache und am Ende konnte ich froh sein, keine Anzeige zu bekommen, da die Seite illegale Sachen anbot. Seitdem bin ich bei All-Incl und da auch total zufrieden. 🙂

  2. Ich bin bei goneo und bin eigentlich sehr zufrieden, bin mit ein paar anderen Seiten aber auch bei All-Inkl, die sind auch klasse. Also bei mir entweder goneo oder All-Inkl. 🙂

  3. Ich bin bei one. Der Anbieter ist extrem günstig, und der Chat-Support ist in Ordnung. Leider sind die Server aber fast jede Woche einmal überlastet, so dass sogar die Seite one.com mal für ne halbe Stunde nicht aufrufbar ist.

  4. @Chris,
    Ok, diesen Webhoster hatte ich nicht bedacht, aber warum wechselst du dann nicht? Weisst ja, wie sensibel mal als Webmaster oder Blogger beim Nichterreichen eigener Webseiten ist. Sowas geht gar nicht;-).

  5. Hi,

    Danke für Deinen Beitrag. Febas war mir offengestanden nicht bekannt, klingt jedoch interessant. Ich bin im Bereich der VServer unterwegs und habe hier einen Vergleich. Hierbei fällt auf, das die Anwender nicht unbedingt die günstigen Produkte wählen, sondern stark auf die Leistung achten.

    Gruß

    Florentine

  6. Febas habe ich auch schon ausprobiert. Ein sehr guter Anbieter, meiner Meinung nach.

  7. Danke für den Tip! Ich bin bei meinem Host nicht sonderlich zufrieden mit der DB Performance und Febas ist relativ günstig. Ich werde wohl mal einen Probelauf bei denen starten und schauen ob sich die db leistung bessert. Hab mittlerweile schon einige Anbieter durch und bei den günstigen war ich oft nicht so begeistert. Teils witzig was die sich rausnehmen beim support oder beschneidung wichtiger funktionen. Naja, mal sehen wie febas ist. Für 1,99 kann man ja nicht viel verkehrt machen 🙂

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg