TagCloud für Kommentatoren

Wenn das nicht mal etwas ganz Neues ist, dann weiss ich nicht weiter. Im WP-Magazin entdeckte ich eine ganz andere Verwendung des herkömmlichen TagClouds. Zumindest wurde darüber geschrieben, dass man ein Plugin entwickelt hat, welches auch die Kommentatoren in einer Tagwolke aufstellt und diese Tags mit einer dementsprechenden Webseite des Kommentators verlinkt. Im Blog von Leumund habe ich diese Tagwolke bereits in der Sidebar entdeckt und versuche diese hier auch einzubauen.  Seht ihr im Leumund-Blog, wie gross der Name Gerd geworden ist? Das ist auch das wohl bisher einzige Problem des Plugins. Der Kommentatorename wird auch beim erneuten Aufrufen der Blogstartseite immer wieder ein Stückchen grösser. Wo dabei die Grenzen liegen, wüsste ich momentan nicht, aber es gibt einen Tipp vom WP-Magazin, um dem entgegen zu wirken und zwar, solche Pusher durch IP-und-Cookiessperre zu stoppen. Die Screenshots der erstellten Tagwolke kann man im WordPress-Pluginverzeichnis, wo das Plugin auch erhältlich ist und mit der WP-Version 2.7 kompatibel ist, anschauen und sich selbst davon ein Bild machen.

Installation und Inbetriebnahme:

  • Plugin-Name: UserCloud24
  • Downloadquelle: oben unter Screenshots der Linkverweis
  • Kompatibilität: 2.7 +
  • Datei usercloud24.php nach Plugin-Verzeichnis wp-content/plugins hochladen
  • Plugin aktivieren
  • im Blogtemplate den Code
    < ? get_usercloud24(); ?>

    einfügen

  • oder Widget für die Sidebar aktivieren

Die Tagwolke listet aber nur die Kommentatorennicks und Namen der letzten 24 Stunden, sodass man bei diesem Plugin keinerlei feste Platzierungen wie man es von dem Widget “Top 10 Kommentatore” her kennt, hat. Und in der Sidebar unter “Top Kommentatoren” seht ihr schon mal dieses Widget, wahrscheinlich vorübergehend. Es müssen noch ein paar Stats erfasst werden und die Tagwolke wird implementiert. Und euch würde ich gerne fragen, ob man sowas im Blog beziehungsweise der Blogsidebar einsetzen kann/sollte?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

8 Comments
  1. Hallo Alex
    Vielen Dank für den Beitrag über mein Plugin. Es geht bei dem Plugin ja nicht in erster Linie um Kommentare sondern um die Besuche. Und da ist klar, dass jemand der mehrere Seiten liest dann eben den grösseren Namen hat als einer der nur eine Seite liest. Angezeigt werden halt nur Besucher die schon einmal einen Kommentar gemacht haben oder einen Account haben.

    So wie ich jetzt hoffentlich auch grad.

  2. @Thomas,
    ja, das ich kann ich nachvollziehen und meine neue Erkenntnisse darueber sind folgender Natur: Dieses Plugin kombiniert sich nicht mit dem Plugin KeywordLuv, da es sonst solche Schreibweisen wie Alex@Deutsches Blogverzeichnis im Blog auftauchen.

    Das sieht man nun in der Sidebar. Zu den bereits mir zur Verfuegung stehenden Stats:

    Du hast heute 22 mal die Blogseiten aufgerufen-gut fuer AlexaRank;)- und es wurde 6 Mal auf deinen Tag geklickt(laut MyBlogLog Click Tagging). Daher ist dein Name auch so gross geworden, aber ich habe es im WP-Magazin.ch erfahren, dass man die Schriftgrösse der Tags im Plugin-Quellcode prozentuell festlegen kann;).

    @Christian Leu,
    Hi Chris, ja habe ich doch gerne darueber etwas kundgetan und nun sieht man auch schon die ersten Tags. Ach so ist das, nicht nur fuer Kommentatore also..

    Dann habe ich es etwas anders formuliert, sorry dafür. Dein Nick wird wahrscheinlich etwas später angezeigt. Auf jeden Fall werde ich das Plugin noch hier behalten, damit ich mir die meisten Resonanzen ernten kann.

    Das Problem bezueglich der vielen Seitenaufrufe(das kommt mir sehr rechtens), aber der daraus resultierenden grossen Tags kann man, wie schon erwähnt im Quellcode in der Zeile 157(laut WP-Magazin.ch) lösen.

  3. Ich habe schon bemerkt, dass da was neues in der Sidebar ist.
    Eine nette Sache. Bei vielbesuchten Blogs zieht es sicher auch einige Besucher an, wenn der Name schööön groß geworden ist.
    Das sehe ich mir jetzt gleich mal an!

  4. @Trends,
    ja, da habe ich mal wieder für mich etwas Neues aus der Riege WordPress-Plugins entdeckt. Ja mach das ruhig und die Tatsache, dass in dieser Tagwolke die Besucher der letzten 24 Stunden angezeigt werden, macht auch Sinn. Auf diese Art und Weise ist jeder mal dran;).

  5. In der nächsten Version werde ich noch eine Funktion einbauen damit man den Zeitraum verändern kann. Gerade kleine Blogs kriegen in 24 Stunden nicht allzuviele Besucher in die Tagwolke.

  6. @Christian Leu,
    das kommt mir sehr gelegen und ich werde gerne über das kommende Update dieser Version berichten. Den Aspekt der kleinen Blogs(meins ist nun auch nicht so gross), kann ich sehr nachvollziehen und man könnte vielleicht verschiedene Zeitspannen, sowas wie 24, 36, 48, 72 Stunden dafür nehmen und den Blogs mit jedem Besucherumfang eine Chance geben.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg