Pro und Contra Online Dating

In den letzten Jahren hat sich die Partnersuche verändert. Nicht nur das Zeitalter der zahlreichen sozialen Netzwerke hat dazu maßgeblich beigetragen, auch die vorherrschende Covid-19 Pandemie hat das Dating-Leben, wie wir es kannten verändert. Im Jahr 2018 lernten die meisten Paare sich durch einen gemeinsamen Freundeskreis kennen und nur etwa 8 Prozent über das Internet. Im Jahre 2021 jedoch stehen Online-Dates hoch im Kurs. 21 Prozent der Paare gaben an, ihre Partner über allgemeine Dating-Websites aber auch über spezielle Gay Dating Seiten gefunden zu haben. Damit liegt das Internet auf Platz 2 der Kennenlernorte für Paare.

Welche Möglichkeiten gibt es, im Internet einen Partner zu finden?

Das Dating-Angebot im Internet ist sehr vielfältig. Es gibt Online-Vermittlungsagenturen, wie z.B. ElitePartner aber auch diverse Dating-Apps wie z.B. Tinder. Der Unterschied dieser Anbieter liegt in der Vorauswahl bzw. Empfehlung bestimmter Matches durch die Vermittlungsagentur. Das bedeutet, es werden bereits Partner vorgeschlagen, die zu den angegebenen Infos/Hobbys passen. In den Dating-Apps dagegen, bestimmt der Nutzer seine Machtes hauptsächlich durch das ansprechende Aussehen seines Gegenübers. Außerdem sind einige Angebote für Online-Dating kostenfrei, andere hingegen sind kostenpflichtig. Darunter gibt es auch einige gemischte Versionen, bei denen eine kostenlose, abgespeckte Nutzung möglich ist. Dazu gehört z.B. Parship. Die meisten Funktionen werden hier erst nach Buchung eines Abonnements freigeschalten.

Warum sollte man für eine Dating-App/Dating-Plattform bezahlen?

Ein entscheidender Grund ist, dass Nutzer die einen Preis zahlen müssen, oftmals ernstere Absichten haben. Denn wem die Partnersuche nicht wirklich wichtig ist, der begnügt sich mit den kostenfreien Angeboten. Das bedeutet nun nicht, dass auf den kostenlosen Websites keine ernsthaften Beziehungen entstehen können. Allerdings steigt die Chance auf Verlässlichkeit mit der Bezahlung.

Welche Gründe sprechen für das Online-Dating?

Das Internet ist ein fester und inzwischen großer Bestandteil des alltäglichen Lebens. Man kann online einkaufen, soziale Kontakte pflegen, Nachrichten lesen und vieles mehr. Warum sollte dann nicht auch die Partnersuche online stattfinden? Das Angebot an potenziellen Partner ist im Netz so viel größer, als im echten Leben. Dort ist die Chance, ein kompatibles Match zu erzielen wesentlich höher, als während eines gewöhnlichen Tages in der Öffentlichkeit. Gerade die letzten beiden Jahre mit Kontaktbeschränkungen und Absage so vieler öffentlicher Festivitäten hat die Chance gemindert, im Real-Live jemanden kennenzulernen. Besonders schüchternen Menschen bietet das Dating im Internet die Gelegenheit erst einmal in Ruhe und wohlüberlegt zu kommunizieren, bis dann ein Treffen ansteht.

Welche Gründe sprechen gegen die Partnersuche im Internet?

Ein wesentlicher Aspekt, der gegen das Online-Dating spricht ist die Oberflächlichkeit. Oftmals wird nur auf das Aussehen des Gegenübers Wert gelegt- woran sollte man sich auch sonst orientieren? Schließlich werden als erstes die Bilder des anderen angezeigt. Und damit taucht gleich das zweite Problem auf. Woher weiß man, dass die Informationen und die Fotos des anderen der Wahrheit entsprechen? Nirgends ist es so leicht zu lügen und zu betrügen wie im Internet. Und selbst wenn ein geeignetes Match gefunden wurde, die Konversation gut lief und man ein gutes Gefühl hat, gibt es keine Garantie, dass die Chemie „in echt“ stimmt. Leider ist mit der Zahl an Online-Anbietern und -Nutzern auch die Unverbindlichkeit gestiegen. Online fällt es leicht, den Kontakt abzubrechen. Das zeigt eine Vielzahl neuer Begriffe wie z.B. das „Ghosting“.

Fazit:

Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, welchen Weg der Partnersuche er einschlagen möchte. Wer sich online nicht wohl fühlt, sollte wohl besser auf Dating-Apps verzichten. Wie heißt es aber so schön? Probieren geht über Studieren – einen Versuch ist die Partnersuche im Internet sicherlich wert. Ob das Online-Dating dann funktioniert, hängt schließlich stark von der eigenen Persönlichkeit ab und wie generell im Leben auf ein Fünkchen Glück.

Schreibe einen Kommentar