Sodbrennen beim Hund – Erfahrungen mit Ulmenrinde

Wer kennt es als Hundebesitzer nicht, wenn der Vierbeiner Unmengen von Gras zu sich nimmt. Er würgt, speichelt, schmatzt und fühlt sich unwohl. Auch ein Erbrechen ist nicht ausgeschlossen. Nun ist guter Rat teuer, doch es gibt gute Möglichkeiten, die ein wenig Abhilfe verschaffen. Zu bedenken sei auch, das Sodbrennen wiederkehrend sind und lebenslang auftreten können.

Was hilft und wie nimmt es der Hund ein

Eine gutsortierte Hausapotheke für den Vierbeiner ist Gold wert. Gerade bei Sodbrennen ist schnelle Hilfe angesagt. Teilweise werden Mittel aus der Humanmedizin angeboten, die nicht immer für den Hund bestimmt sind. Zudem sind sie mit Nebenwirkungen bedacht und stellen kein adäquates Lösungsprinzip dar. Die gute alte Heilerde, wie auch Zwieback und Hüttenkäse werden Sodbrennen nicht immer gerecht.
Sie sind aber immer noch besser und hilfreicher als die Mittel aus der Humanmedizin.
Auf der Spurensuch nach einem wirklich guten und nebenwirkungsfreien Helfer kommt die Ulmenrinde ins Spiel.

Die Ulmenrinde sorgt für rasche Linderung

Sie stammt aus den USA und wird auch unter dem Namen „Sippery Elm Bark“ angeboten, kurz SEB genannt.
Ihr großer Vorteil, sie dient als Futterergänzung für Hunde, Katzen und Frettchen.
Nur die innere Rinde der amerikanischen Rotulme ist reich an Polysacchariden. Die Ulemrinde ummantelt die bereits angegriffenen Schleimhäute und ruft so eine Linderung wie auch Heilung herbei.

Und so geht man vor, damit das Sodbrennen schnell wieder in Vergessenheit gerät:

Generell gilt, auf 1 kg Körpergewicht des Hundes wird ein 1 ml Ulmenrinde zugeführt. So muss man bei einem 10 kg Hund mit 10 ml Ulmenrinde rechnen.

Die Zubereitung geht einfacher als gedacht. Das Pulver der Ulmenrinde in Wasser kurz aufkochen wie auch ziehen und abkühlen lassen.
Und schon kann dem Hund mit Sodbrennen eine Erleichterung verschafft werden. Die Ulmenrinde wird übrigens mit einer Plastikspritze ohne Nadel ins Mäulchen gegeben.

Erfahrungen mit Ulmenrinde als Mittel gegen Sodbrennen beim Hund

Persönliche Erfahrungen mit Ulmenrinde als Mittel gegen Sodbrennen beim Hund können als Kommentar gepostet werden.

Auch andere Hausmittel die dem Hund beim Sodbrennen helfen können als Tipp gepostet werden.

internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung
Lothar Flügel-Falter
Am Plan 8
09380 Thalheim
00491636829100
www.fluegel-falter.de
kontakt@fluegel-falter.de
USt-ID-Nr.: DE 272665902

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Aus gründen der Performance verwenden wir Cloudflare als CDN-Netzwerk. Dadurch wird ein Cookie "__cfduid" gespeichert, um die Sicherheitseinstellungen pro Client anzuwenden. Dieser Cookie ist für die Cloudflare-Sicherheitsfunktionen unbedingt erforderlich und kann nicht deaktiviert werden.
  • __cfduid

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren