Feinguss

Feinguss ist ein Herstellungsverfahren, bei dem ein Wachsmodell mit einem feuerfesten keramischen Material beschichtet wird. Nach dem Aushärten des keramischen Materials nimmt seine Innengeometrie die Form des Gussteils an. Das Wachs wird ausgeschmolzen und geschmolzenes Metall wird in den Hohlraum gegossen, in dem sich das Wachsmodell befand.

Das Metall verfestigt sich in der Keramikform und dann wird der Metallguss aufgebrochen.

Diese Herstellungstechnik wird auch als Wachsausschmelzverfahren bezeichnet. Feinguss wie es auf Cirexfeinguss.de beschrieben wurde vor über 5500 Jahren entwickelt und hat seine Wurzeln im alten Ägypten und China. Zu den in der Industrie nach diesem Verfahren hergestellten Teilen gehören Dentalvorrichtungen, Zahnräder, Nocken, Ratschen, Schmuck, Turbinenschaufeln, Maschinenkomponenten und andere Teile mit komplexer Geometrie.

Erstellen der Form

Zu Beginn des Prozesses werden Wachsmodelle durch Einspritzen von heißem geschmolzenem Wachs in eine Aluminiummatrize hergestellt, die das Wachsmodell auf die genaue Größe und Form des gewünschten Teils einstellt. Viele dieser Wachsformen sind an einem Wachsanguss befestigt, der einen Schaft bildet, der alle Einzelformen miteinander verbindet.

Sobald die Angüsse mit den Formaufsätzen gefüllt sind, werden sie in ein Reinigungsbad getaucht, um sicherzustellen, dass die zukünftigen Hüllen-Schichten korrekt am Form-Profil haften. Bevor die erste Schicht der Schale aufgetragen wird, wird die Anguss-Baugruppe in ein Schlammbad getaucht, das das Bindemittel zur Keramikpulverschicht bildet, die entweder in einer Regenschleifmaschine oder in einem Wirbelbett aufgetragen wird, wobei bei diesem Verfahren allmählich eine Keramikschale um die Formen und den Anguss herum aufgebaut wird, wobei progressiv gröbere Schichten der Keramikschicht über mehrere Schichten aufgetragen werden, bis die gewünschte Schalen-Stärke erreicht ist.

Nachdem die Keramikdicke erreicht ist, werden der Anguss und seine Formen im Ofen gebacken, um sowohl die Keramikschale zu härten als auch das gesamte Wachs von innen heraus zu schmelzen, dies schließt alle Wachsformen und den Wachsanguss ein und hinterlässt eine hohle Keramikschale.

Die Wachsformen, die nach dem Schmelzen geschmolzen werden, hinterlassen einen perfekten Hohlraum in der gewünschten Form, der Anguss, der nach dem Schmelzen geschmolzen wird, lässt offene Kanäle frei, damit das flüssige Metall fließen und die gesamte Hohlschale füllen kann (siehe Bild unten).

Die geschmolzenen Metalle werden über den Füllbecher in die nun hohle Keramikschale gegossen und zum Abkühlen gelassen. Sobald das Metall ausreichend abgekühlt ist, wird die Keramikhülle aufgebrochen, indem sie entweder Vibrationen oder einem Wasserstrahl ausgesetzt wird.

Vorteile

Feinguss bietet eine Reihe von Vorteilen, wobei der Erste die ausgezeichnete Oberflächengüte ist, die erreichbar ist, obwohl natürlich die Form selbst zuerst diese Oberflächengüte aufweisen muss. Feinguss hinterlässt keine Trenn- oder Gratlinien und die hochwertigen Oberflächen führen dazu, dass die Kosten für einen weiteren Maschinenprozess zur Oberflächenreinigung selten anfallen.

Artikel by Martin

Bildquelle by Envato Elements

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Aus gründen der Performance verwenden wir Cloudflare als CDN-Netzwerk. Dadurch wird ein Cookie "__cfduid" gespeichert, um die Sicherheitseinstellungen pro Client anzuwenden. Dieser Cookie ist für die Cloudflare-Sicherheitsfunktionen unbedingt erforderlich und kann nicht deaktiviert werden.
  • __cfduid

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren