Drupal 8.3.0 Finalversion erschienen mit neuen Funktionen und Bugfixes

Drupal 8.3.0 Finalversion erschienen mit neuen Funktionen und Bugfixes

Hallo lieber Leser! Heute habe ich eine erfreuliche News für alle, die mit dem Drupal 8 CMS arbeiten. Es ist nämlich die stabile Finalversion 8.3.0 erschienen, was du unter https://www.drupal.org/project/drupal/releases/8.3.0 entnehmen kannst. Es gab etliche Verbesserungen und Fehlerbehebungen und zwar am laufenden Band. Neue Funktionen kamen hinzu und zahlreiche Bugfixes gesellten sich dazu.

Ich habe meine Drupal 8 Installation unter https://wpshopde.de erfolgreich updaten können, was meistens Routine ist bei diesem OpenSource CMS. Die Drupal-Version 8.2.7 fand ich nicht gut, denn dieses zeigte mir nach dem Update kein CSS im Frontend an. Aber zu der Zeit gab es schon 8.3.0 RC2 und damit ging es dann wieder gut.

Ja, wenn du mich fragst, so surfe ich oft genug auf der offiziellen Drupal.org Seite, um neue Updates mitzubekommen und dann wird alles installiert. Für Entwickler, welcher ich nicht bin, gab es etliches Nützliches bei dieser neuen D8-Version. Entwickler sehen ein CMS eben etwas anders, weil sie auch viel mit PHP, JS und CSS arbeiten. Ich nutze nur das, was mir vorliegt und versuche, aus einem Projekt das Beste zu machen.

Neues in Drupal 8.3.0

Die Statusbericht-Seite wurde designtechnisch aufgemöbelt und schaut nun etwas anders aus. Das war schon beim zweiten Release Candidate der Fall. Bilder sollten sich jetzt im Schnellbearbeitungsmodus per Drag und Drop einfügen lassen. Du musst auch wissen, dass ich es nicht geschafft habe, alle Neuerungen zu checken, denn da musst du wirklich jede Drupal-Ecke abgrasen und testen.

Der Ckeditor wurde auf die Version 4.6 mit dem neuen Skin gebracht. Sieht irgendwie aus wie vorher, was mir nicht auffällt. Ich habe diesen CK-Editor eh bemängelt, weil es kein “Advanced”-Editor ist und nur das Nötigste an Formatierungen bittet. Zumindest hast du in Drupal 8 im Ckeditor die Browser-Rechtschreibprüfung, ohne die es sich nicht lohnt zu bloggen. Falls du auch sehr viele PC-Stunden hinter dir hast, brauchst du solche Browser-Korrektur, denn Fehler schleichen sich doch gerne ein.

Verbesserungen an der administrativen Front

drupal830-neue-funtkionen-verbesserungen-bugfixes-internetblogger-de
Drupal 8.3.0 mit Verbesserungen, Funktionen und Bugfixes

Auf dem obigen Screenshot kannst du all die Verbesserungen entnehmen, was bei Weitem noch nicht alles ist. Es gab einige experimentelle Module, die nebenbei entwickelt wurden. Ein paar haben eine stabile Phase erreicht wie das für Facebook namens BigPipe. Damit kann ich selbst nicht viel anfangen, denn es wird genau so wie bei WordPress sein. Drupal 8 hat unglaublich viele Module, durch welche du deine Webseite super erweitern kannst.

Drupal 8.3.0 bekam bessere Performance und Skalierbarkeit. Dafür sorgten die Entwickler. Ich kann dir weiter unten im Text schnell zeigen, wie du das Update machen kannst, denn es ist halb so schlimm mit dem Updaten.

Content Moderation in Drupal 8.2/8.3

Falls du in der vorherigen D8-Version Content Moderation installiertest, deinstalliere es bitte vor dem Upgrade auf Drupal 8.3.0. Andernfalls zieht es fatale Fehler nach sich, dann wohl auch im Backend und/oder im Frontend. So steht es in den Updaten-Hinweise, die ich eben nebenbei lese.

Alles in allem ist die Drupal-Welt ein grosses Stück besser geworden und ich würde sagen, dass jetzt die beste Zeit für dich wäre, eine eigene Drupal 8 Webseite zu erstellen. Sehr enttäuscht wirst du nicht sein, denn Drupal kann jedes Projekt tragen. Das wird diesem OpenSource CMS auch gerne nachgesagt.

Nun zum Drupal 8.3.0-Update.

Wie aktualisierst du auf Drupal 8.3.0

Das ist ganz easy und nimm einfach wieder die Kommandozeile in Verbindung mit Filezilla oder BitVise, einem zweiten SSH/FTP-Client. Du lädst das Paket von Drupal.org herunter, entpackst es lokal, packst den Inhalt zum ZIP-Archiv namens d.zip. Dann muss dieses Archiv ins Rootverzeichnis zum FTP-Account gebracht werden. Wenn das fertig ist, backupst du unbedingt deine MySQL-Datenbank und entpackst das ZIP-Archiv in der Kommandozeile mit diesem Befehl.

unzip d.zip

Hinterher lösche das Archiv so.

rm -rf d.zip

Ab dann hast du es fast geschafft und musst nun zum Backend, logge dich ein und gehe zum Statusbericht, erlebe dort neues Design. Schaue dir alle Updates an, womöglich die von den Modulen und Themes oder auch Sprachübersetzungen, die dazu kamen. Alles von dort aus updaten und hinterher das Update-Script nutzen, um die Datenbank zu aktualisieren. Das wäre die ganze Kunst, die du locker selbst machen kannst.

Wie eingangs erwähnt, waren frühere Drupal 8 Updates so lala, denn nicht immer waren sie bei mir erfolgreich. Heute ist es fast schon viel besser und 8.3.0er Version haut hin.

Immer an Backups denken

Du kannst von mir aus auch alles im FTP-Account backupen. Genial wäre es, wenn deine Drupal 8 Installation sich im Unterverzeichnis befindet. Dann nimmst du diesen SSH-Befehl und machst aus dem Unterverzeichnis ein ZIP-Archiv. Du wirst erstaunt sein, denn es geht dann fix, ohne dass du den gesamten FTP-Inhalt lokal herunterladen musst. Der SSH-Befehl geht so. Du navigierst per FTP zum Unterverzeichnis, welches zum ZIP gemacht werden muss und führst das aus.

zip -r archiv.zip unterverzeichnis/

Falls das nicht funktioniert, unbedingt hier Bescheid sagen. Die Konsole ist ein klasse Werkzeug, weil du darin auch Fehler machen kannst, sprich du hast dich vertippt, es wird keine Aktion ausgeführt und dir werden Fehler angezeigt. So kannst du nebenbei testen und die Befehle lernen.

Dieses gepackte ZIP-Archiv vom Unterverzeichnis kannst du ebenfalls mittels SSH so entpacken.

unzip archiv.zip

Wenn du es nicht mehr brauchst, lösche es so.

rm -rf archiv.zip

Du kannst das Archiv herunterladen, speichern oder sonst was damit tun. Liegt alles dann in deiner Hand.

Irgendwann mal zeige ich dir noch, wie du ein MySQL-Backup per Kommandozeile machst. Ich musste es auch schon, brauche das aber extrem selten, sodass der SSH-Befehl nicht sitzt und ich immer nachschauen muss ;).

Ok, das wären die Hinweise zu Drupal 8.3.0 und freue dich auf dieses coole OpenSource CMS, sicherlich mit Zukunft, wie auch Joomla und WordPress.

P.S. In Drupal 8 arbeitest du mit Blöcken im Layout, worin du allerhand hauseigene und externe Inhalte einbinden kannst. Zudem gibt es Inhaltstypen wie Artikel, Foren-Posts oder Books/Bücher. Books sind auch mal ganz nützlich, falls du so eine Art Inhaltsverzeichnis mit vielen Buchseiten erstellen willst.

Freue mich auf deine Update-Erfahrungen und eventuell machtest du schon Drupal 8 Erfahrungen. In dem Falle nicht zögern und einfach in die Tasten hauen.

by Alexander Liebrecht

Bildquellen by Alexander Liebrecht und https://drupal.org

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg