Rostockerblogger.de ernenne ich zum zweiten Stammblog

Rostockerblogger.de ernenne ich zum zweiten Stammblog

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Es ist an der Zeit, sich ein paar Gedanken zum zweiten Stammblog zu machen. Ich möchte ein zweites Stammblog wie Internetblogger.de haben und habe mich dabei für http://rostockerblogger.de entschieden.

Die Domain Rostockerblogger.de passt zu mir, denn in Rostock lebe ich schon seit 1998 und das ist hier mein Zuhause und nirgends sonst. Die Domain geht in Ordnung und das Blog muss nun aufgebaut werden. Es sind viele kleine Schritte notwendig, wie das mehrmals die Woche Bloggen, Kommentieren woanders und möglichst viel Promotion der Bloginhalte nach jedem Blogpost.

Auch möchte ich mit Rostockerblogger.de Blogeinnahmen haben, aber dazu kommt es nicht bald und man muss allen Kunden erstmals eine befüllte Blogdomain mit Backlinks, dem guten Linkpop und all den Grössen, wie sie alle heissen, bieten. Ich würde sagen, dass ich für ein zweites Blog durchaus noch Kraft habe. Es ist einfach nicht möglich und höchst unwahrscheinlich, dass ich alle über 60 Projekte gleichermassen nach vorne bringen kann. Das ist nicht mal denkbar, weil es halbe Projekte wären.

Zweites Stammblog wäre recht interessant für mich

Ein zweites Stammblog wäre da schon viel interessanter und wenn ich das beschlossen habe, kann ich mich darauf konzentrieren. Mein erste Kommentierrunde mit Rostockerblogger.de machte ich bereits und es waren schon mal 5 Blogs, die ich in dem Sinne las und kommentierte. Mache man solche Runden zweimal die Woche, wird es viel schneller besser als wenn man nur Inhalte publizieren würde. Es leuchtet auch jedem Blogger bestimmt ein. Es nützt nicht, wenn man tagein tagaus mehrere Artikel publiziert, die aber nur keiner gelesen hat.

Da habe ich neulich wieder gelesen, dass man in etwa eine Stunde bloggt und eine Stunde die Inhalte promotet. Viel Arbeit oder, aber so ist, wenn es um mehr Besucher geht. Mit Internetblogger.de war es damals genau so und ich habe einfach woanders kommentiert und kommentiert. Der Rest ergab sich, dass heute mehr über Linkverweise als direkte Besucher zum Blog kommen.

Jetzt wo nur 25 Artikel im Blog sind, kann man überhaupt keine Prognose machen. Man muss hart am Blog arbeiten und es immer wieder und überall bekannt machen und das kann ich. Ich weiss wie das geht und so gehe ich auch gerne vor. Die vielen Kommentierrunden werden mitunter dabei sein und diese mache ich dann mal regelmässig.

Ein zweites Stammblog kostet immens viel Kraft, denn es das erste Blog ja auch noch gibt und ich weiche von meinen Themen nicht ab. Warum soll ich über Spielzeug bloggen, wenn ich mich mit den CMS befasse und absolut kein Plan vom Spielzeug habe. Das bringt im Vorfeld schon mal rein gar nichts.

An den Blogthemen dortzulande wird sich nicht viel ändern. Nur viele neue CMS werden noch kommen und da habe ich sie schon entdeckt. Es muss alles noch installiert und getestet werden und hat oft nichts mehr mit PHP, sondern mit Javascript, Perl, Ruby und Python zu tun. Den Rootserver habe ich extra dafür gemietet, denn das Shared Webhosting hilft mir da nicht mehr.

Rostockerblogger.de ist keine Konkurrenz zu Internetblogger.de in dem Sinne

Es mögen nur ähnliche Themen sein, aber die Posts selbst werden schon mal anders sein, sprich vom Thema her und ich kaue bestimmt nicht alle hier vorhandenen CMS dort nochmals durch. Das würde auch nichts bringen und nur noch DC oder.. Daher neu bloggen, neue CMS testen und neue Erfahrungsberichte erstellen. Das wäre dann im Falle des zweiten Stammblogs angesagt.

Da ich auf Rostockerblogger.de nur eigene Bilder verwenden werde, können solche Blogposts noch mehr geteilt werden und auf Social Media setze ich weiterhin. Es nützt mir etwas und auch gut so.

Also nun habe ich fast alles gesagt und sehen wir uns an dieser Stelle in einem Jahr und schauen dahinter, was der Alex nun mit dem Blog erreicht hat. Ich werde mich aber nicht übernehmen und nur mein Möglichstes tun. Mehr geht nicht 😉

Vielleicht habt ihr zu diesem Thema etwas Feedback parat?!

Freue mich darauf.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

7 Comments
  1. Hi! Cooler Blog! Endlich eine Seite mit vielen Inhalten, die für mich eine große Relevanz haben. Ich versuche mich auch gerade an einem Blog(Nischenseite) und daran dies in den Ranking bei Google zu pushen. Als eine der Kriterien gilt es Backlinks aufzubauen. Dieses Blog gilt noch als einer der Blog zu wohl Dofollow-Links zulassen. Dann schaut vielleicht mal bei mir vorbei

    1. Hallo Chris,
      und für welche Themen genau interessierst du dich? Freut mich aber, dass dir das Blog zusagt, aber es ist noch sehr klein und muss sicherlich in den nächsten Wochen und Monaten gut bepostet werden. Backlinks dürfen ja immer sein, da sage ich nichts.

  2. Hallo Alex,
    das ist doch ein Super Idee einen zweiten Stammblog mit CMS Themen zu platzieren. Wäre auch völlige Quatsch im Rostockerblogger Block zum Beispiel über Rostock zu bloggen. Das würde Deine Stammleser sicherlich völlig irritieren.

    Da wünsche ich Dir viel und schnellen Erfolg.

    Grüße
    Lothar

    1. Hi,
      nee, über Rostock will ich gar nicht bloggen, denn das würde mir zu anstrengend sein. Ausserdem dürfte es in Rostock solche Blogs schon geben, die sich mit der Stadt Rostock beschäftigen. Ich bleibe da mal bei meinen Stammthemen und gut ist. Mal sehen, was daraus werden kann. Man muss halt sehr sehr viel für den Erfolg des neuen Blogs tun, aber ich bleibe mal positiv und Danke für deine Wünsche.

  3. Hallo Alex,
    das ist wirklich ein super Blog, den ich gleich mal in meine Lesezeichen abgespiechert habe. Mach bitte weiter so! Ziehen die Blogeinnahmen denn schon an?

    Wie stehst Du zum Affiliate Marketing und Nischenseiten?

    Viele Grüße,
    Olli

    1. Hallo Olli,
      dein Kommentar war im Spam. Vermutlich hat dich jemand als Spam deklariert, auf einem anderen Blog. Also ich freue mich, dass dir das Blog gefallen hat. Das wird in jedem Falle mein zweites Hauptblog, welchem ich mich vermehrt widmen möchte. Nein, Blogvermarktung hat jetzt noch keinen Sinn, aber gerne nehme ich schon Gastartikel auf und Hauptsache zu webaffinen Themen.

      Geld-technisch kann sich noch nichts tun, weil ich noch kaum Blog-Traffic aufweisen kann. Das ergibt sich erst nach mehreren Jahren, schätze ich mal. Vorausgesetzt, ich bleibe da gut am Ball, denn das muss stimmen, sonst passiert auch nichts.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.