Bin nun im Besitz zweier Confluence Server Lizenzen

Bin nun im Besitz zweier Confluence Server Lizenzen

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Heute darf hier wieder gebloggt werden und ich spreche euch Leser ab sofort mit einem “Du” an, weil es viel persönlicher ist und ich habe mir sagen lassen, dass ich es durchaus so besser haben kann.

Also worum geht es mir bei diesem Blogpost?

Es geht darum, dass ich inzwischen im Besitz von zwei Confluence Server Lizenzen bin. Mein Confluence Projekt ist auf einem generischen Port unter http://confluence.liebrecht-projekte.de:8090 installiert und dort schlug ich meine dauerhaften Zelten auf.

Ich habe einen langen Weg bis hierbei zurückgelegt und probierte das Ganze erstmals noch in der Atlassian Confluence Cloud, die monatlich 10 USD kostet. Du kannst entweder monatlich mit einer Kreditkarte zahlen oder du lässt dir eine Jahresrechnung zukommen, welche aber erstmals bezahlt werden muss. Das war mir so zu teuer und nach einem Monat Confluence Cloud entdeckte ich den Confluence Server.

Was ist beim Server anders

Einiges ist anders und die Serverlizenz kostet auch um die 12 USD und du zahlst dann einmalig an eine australische Bank. Meine Zahlung wurde heute erfolgreich verbucht und so konnte ich im Confluence Backend unter Lizenzdetails den neuen Code eintragen. Jetzt ist es eine Volllizenz mit einem Jahressupport bis Mai 2017. Wenn das nicht gut ist, dann weiss ich auch nicht.

 

confluence-backend

Server installierst du auf einem Rootserver an einem generischen Port und dann kannst du es bis zu 90 Tage lang kostenlos testen. Kostenpflichtige Addons wie das Community Forums(dafür habe ich auch eine Volllizenz) kannst du nur einen Monat lang testen. Das sollte für dich auch schon ausreichen wie ich denke. Also habe ich alles mehr als 30 Tage lang getestet und Confluence Server gefällt mir sehr gut. Damit möchte ich gerne dauerhaft arbeiten.

Was stellt mein Confluence Projekt alles dar

Nun ich habe ein Blog, Projektverwaltung mit statischen Seiten, ein Forum und die Updates, die du im Frontend siehst, wenn du neu auf meinem Projekt bist. Erschrecke dich bitte nicht bei der Ansicht der einzelnen Foren, wobei sich da ein Bug eingeschlichen hat. Das habe ich heute schon gemeldet, weil die Foren nicht angezeigt werden. Dem geht der Support nach und hoffentlich werden die es schnell fixen. Ansonsten ja, ich poste gerne im Forum und eingeloggt funktioniert alles einwandfrei.

Nur ausgeloggt zeigt mir das System die Foren nicht an.

Für mich ist Confluence eine gute Abwechslung gegenüber herkömmlichen OpenSource CMS wie WordPress, Drupal oder Joomla, daher arbeite ich ab nun damit auf Dauer.

Vielleicht bekundest du auch dein Interesse für Confluence und lass dir gesagt sein, dass die Confluence Cloud auf einer neuen Atlassian Subdomain erst nach einem Monat von Google indexiert sein wird. Bei mir mit dem Server ging es viel schneller, aber die Forumposts sind immer noch nicht im Index drin, weil wegen diesem Problem wohl dann. Mal schauen, wenn das Problem gefixt ist, wie sich dann Google verhalten wird.

So wünsche ich dir viel Spass mit Confluence, dem Projektverwaltung Tool.

Nutzt du Confluence Server oder die Cloud bereits?

Kannst du es mit Bluespice MediaWiki vergleichen, falls du es schon kennst?

Freue mich über dein Feedback.

by Alexander Liebrecht

4 Comments
    1. Denke auch, dass ich mit Du besser fahren kann. Aber es ist eine grosse Umstellung für mich und ich muss mich dazu zwingen, immer Du anzuwenden 🙂

  1. DU ist mittlerweile angenehmer
    Ja, Confluence ist ein echt großes Ding.
    Dort, wo ich als Social Media Manager tätig bin, nutzen es als Wiki für alles. Gibt auch sehr gute Plugins dafür, die einem einige Sachen erleichtern. Läuft stabil und funktioniert wunderbar auf den Workstations mit verschiedenen Nutzern bei Autologin

    1. Hallo Tim,
      gut, dann halte ich mich an das Du, weil ich es selbst besser finde. Also kennst du Confluence. Ja, es ist schon gross und noch muss ich alles erkunden, aber so einfache Sachen wie damit bloggen, Projekte erstellen, das Forum nutzen, sind mir schon bekannt. Gut für Dokumentationen ist es auch. Ich wollte die Cloud nicht mehr haben, weil auch alles auf einer fremden Subdomain. Nun ist alles besser und wollen wir mal hoffen, dass ich da am Ball bleiben kann.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg