Wie wichtig ist die Unterstützung unter den Bloggern!?

Guten Abend liebe Leser und Besucher von Internetblogger.de. In meinen letzten Beiträgen habe ich mich mit solchen Themen beschäftigt wie FuturePlan Pro Android App, Twitter, Facebook oder Google+ – was fällt euch leichter?.

In diesem Beitrag geht es um die Hilfe unter den Bloggern und wie sehr wichtig das sein kann. Man ist ein Blogger und schreibt Artikel und wenn niemand darauf reagiert, ist man schon mal sehr demotiviert und es kann sogar zur Aufgabe des Blogs kommen, was in den letzten Jahren sehr oft passiert ist.

Als Blogger freut man sich über jede Art des Feedbacks, sei es ein Kommentar oder eine Mail zwecks einer Kooperation und wenn man das nicht erhält, ist man genauso demotiviert. Die Blogosphere ist rund und wenn man niemanden hilft, hilft dir auch niemand. Daher ist und war schon immer meine Devise im Sinne des gemeinsamen Netzwerkens und so habe ich es hand. Wir Blogger sollten einfach mehr miteinander machen.

Ich liebe das Blogging

Wenn man zum Beispiel eine Blogger-Aktion startet, sei es eine Blogparade, Blogstöckchen oder ein Gewinnspiel und nicht genug Resonanz bekommt, ist man sehr enttäuscht und mag vll. im ersten Moment nicht mehr weiter bloggen. Aber es muss nicht sein und man kann trotzdem einen Kommentare abgeben oder die neueste Methode nutzen, indem man Social Media Signale setzt. Es sind nur drei einfache Klicks mit der Maus, die aber extrem wichtig für einen bloggenden Webmaster sind. Er ist danach motiviert und sorgt für reichlich interessanten Lesestoff :).

Also rufe ich alle dazu auf, sich mehr zu vernetzen, Social Media Signale zu setzen, zu kooperieren, ganz gleich in welcher Art. Dadurch wird die deutschsprachige Blogosphere am Leben erhalten und man bekommt als Blogger auch etwas zurück. Auch ein passiver Leser kann etwas machen, nämlich den Inhalt in den eigenen Social Media Kanälen teilen. Das ist doch auch recht rasch erledigt.

Ich wünsche mir und der Blogosphere in diesem Jahr ein erhöhtes Vernetzen untereinander.

Wie seht ihr das mit dem Vernetzen?

Kann man es zu weit treiben oder nutzt ihr jede Gelegenheit, um euch mit anderen zu vernetzen?

Über eure Kommentare und auch Likes würde ich mich sehr freuen.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by karen roach  via Shutterstock.com

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

24 Comments
  1. Als Blogger freut man sich über jede Art des Feedbacks, sei es ein Kommentar oder eine Mail zwecks einer Kooperation und wenn man das nicht erhält, ist man genauso demotiviert.

    Es gibt aber einfach wohl viel zu viele Blogs. Da hat man nicht immer Zeit und Lust auf einen Kommentar. Ich habe auch manchmal keine Lust einen zu schreiben, obwohl ich etwas zu sagen hätte. Am nächsten Tag gibt es dann schon wieder neue Artikel und so geht das dann Tag für Tag. Wenn ich zu oft ähnliche Beiträge lese, dann habe ich in der Regel keine Lust überall einen ähnlichen Kommentar zu schreiben.

    Auch ein passiver Leser kann etwas machen, nämlich den Inhalt in den eigenen Social Media Kanälen teilen. Das ist doch auch recht rasch erledigt.

    Ein Nicht-Webmaster/Blogger hat davon meiner Meinung nach überhaupt nichts. Warum sollte er es dann machen? Aus Liebe zu den Blogs?

    1. Deine Ansichten kann ich nachvollziehen, Rainer. Also muss man vll. ein kleines Netzwerk realisieren, dass man sich gegenseitig kommentiert, was wir ja mit unserem Blogger-Netzwerk von Beginn an vorhatten. Aber es funktioniert leider nur bedingt und ja, für mich nicht interessante Inhalte kommentiere ich ja auch nicht. Daher kann ich da auch einen anderen Leser sehr gut verstehen.

      Vll. kann man sich für den Inhalt als Leser bedanken, wenn man etwas Interessantes gelesen hat und doch nicht kommentieren möchte. So können SocialMedia Buttons genutzt werden. Aber ja, es kommt wie es kommt.

  2. Wie wichtig ist die Unterstützung unter den Bloggern!?
    Sehr wichtig! Denn ohne Unterstützung wären Blogs tot! Gerade bei der Anzahl von Blogs würde man untertauchen.

    Auch war das eigentlich von Anfang an so geplant. Bin ja schon ein älteres Semester. Zu Beginn war es sogar “tödlich” nicht zu verlinken. Du warst direkt raus. Da gab es noch echten Zusammenhalt!

    Aber leider ist dem Zeitgeist entsprechend, der Egoismus, auch in die Bloggerszene reingerutscht.

    1. Ich finde, dass man bei den Blogger-Aktionen, die man startet zu wenig Resonanz bekommt. Natürlich spielt hier die Reichweite eines Blogs eine sehr gewichtige Rolle. Daher gehe ich oft auf andere Blogs und kommentiere dort, um auf meines aufmerksam zu machen.

    2. Hallo,

      da muss ich dir Thomas Meurer recht geben.

      Linkgeiz und lust nur in eigene Tor zu spielen ist Groß.

      Will nicht nölen, aber die Tatsache und Realität sieht so aus.

      Alex Gründete BloggerNetzwerk auf Google+, manche sind eingetreten nur aus einzigen Grund: um etwas gezielte Traffic auf sich zu lenken und mehr nicht, kaum.. kaum aktivität.

      Von mir aus habe ich einen Twitter Account @De_DoFollow2013 bereitgestellt mit
      knapp 11k Follower und PR 2, viele haben ihr feed eingereicht, aber sein eigener kack rewrittet und favorisiert keiner, warum nicht? Ich weiss es genau, warum.

      Mein Bekannter hat eine Blogger Page auf Facebook eingerichtet, wo die alle feeds reinfließen und teilweise bis zu ü-100 mal gelesen werden.
      Jeder oder fast jeder hat da einen Account, aber nur 4 Leute haben ihr Gefällt mir.

      So viel zum Thema: Unterstützung unter den Bloggern!?

      Lg

        1. Ich bin ja bekanntermaßen kein sozi. Netzwerk Fanboy und kenne mich da auch nicht so aus. Aber was bedeutet die Zahl 488 bei gefällt mir. Sind das nicht die “Freunde” dieser Fanpage. Und was sind dann die 4? Haben 4 Leuten bei den einzelnen Postings mal auf gefällt mir geklickt?

          Warum suchen eigentlich so viele Blogger die Unterstützung in der Blogerszene. Warum nicht in der e-commerce Szene. Ihr habt einen Blog über Videospiele, dann macht doch Linktausch mit einem Videospiele-Shop. Ach nein … ich vergaß ja total … das Linktausch ganz böse ist und sofort MC vorbei kommt und einen ins Gulag schmeißt. Und viele Blogger gönnen ja kommerziellen Sites keinen Link. Merkt man auch gut bei den Kommentaren.

          Alexander:

          Vll. kann man sich für den Inhalt als Leser bedanken, wenn man etwas Interessantes gelesen hat und doch nicht kommentieren möchte. So können SocialMedia Buttons genutzt werden. Aber ja, es kommt wie es kommt.

          Du musst sehen, dass nicht jeder der totale Internet-Fanboy, so wie du, ist. Und es auch noch andere Blogs neben deinem gibt. Viele lesen wohl massig Blogs am Tag. Überall die sozi. Grafiken zu klicken summiert sich dann auch ganz schön. Und die wenigsten wollen dann eine Stunde oder noch länger am Tag alleine mit dem Teilen und Mögen beschäftigt sein.

          Außerdem hat doch dein Blog, im Verhältnis zu vielen anderen Blogs auf die ich gerate, relativ viele Kommentare. Die sozi. Fanpages und G+ nehmen da nicht so viel Kommentare weg. Weil auf sehr vielen dieser Pages und bei G+ wird nämlich auch fast nicht kommentiert.

          Wirklich wichtig ist doch für einen Blog, dass man genug wirklich interessierte Leser hat und wenn man Geld verdienen will das die Kennzahlen für den Linkverkauf gut sind. Nicht die schnellen Huscher, die nur vorbei kommen, damit sie schnell einen Link beim Kommentieren fallen lassen können.

          Es gibt meiner Meinung nach mittlerweile viel zu viele Blogs, Facebook Fanpages und Google+ Pages. Irgendwann wird vermutlich, wie zur Jahrtausendwende am Neuen Markt, die Blase platzen. Jenes Platzen habe ich vorhergesehen, aber in den Aktien-Forum hat man mich deswegen belächelt.

          1. Rainer,

            die Zahl 488 bei gefällt mir bedeutet, dass es ‘Fremden’ über teilen gefällt ,
            Zahl 4 die “Freunde” dieser Fanpage.
            Aber wo sind die andere? Weißt Bescheid, ne!

            E-commerce Szene kriegt auch bei mir keinen verlinkung, Grund ist eifach, machst Proffit, Unterstütze andere…
            Wenn es aber zur Thema passt und Interessant sein kann, warum nicht.
            Meisstens aber so, dass neben Shop in übermaß Werbung angeblendet ohne ende wird.

            Ich habe das Linktausch im Angebot gehabt, hat keiner sich gemeldet.
            Angst, ne, Linkgeiz ja.

          2. Hi Rainer,
            die Zahl 488 bedeutet, dass so vielen Leuten das gefällt und die Zahl 4 sagt aus, dass nur 4 Freunden das gefällt. Also nur 4 Freunde finden die Fanpage gut. 488 sind allgemeine Gefällt Mir Angaben. So deute ich das oder liege ich falsch!?

            Ich habe zum Beispiel 171 Gefällt Mir Klicks und nur 50 Freunden gefällt meine Fanpage, was ja recht wenig ist, aber egal.

            Ja, ich kann deine Ansichten nachvollziehen, Rainer und wir Blogger suchen immer nach der gegenseitigen Vernetzung, weil es ein Bestandteil der Blogosphere ist. Man vernetzt und verlinkt sich, so gut es geht und thematisch passt.

            Hier trudeln ja viele Kommentare, was mich auch erfreut, aber ich wünschte mir, dass man gemeinsam noch mehr erreichen kann wie mit unserer Kommentar-Challenge. Niemand dachte, dass es erfolgreich sein wird, aber sieh da, es gibt euch, Stammkommentierer und die Sache läuft auch rund :).

            OK, mal schauen, was uns dieses Blog-Jahr bringen wird.

          3. die Zahl 488 bedeutet, dass so vielen Leuten das gefällt und die Zahl 4 sagt aus, dass nur 4 Freunden das gefällt. Also nur 4 Freunde finden die Fanpage gut. 488 sind allgemeine Gefällt Mir Angaben. So deute ich das oder liege ich falsch!?

            Ich habe zum Beispiel 171 Gefällt Mir Klicks und nur 50 Freunden gefällt meine Fanpage, was ja recht wenig ist, aber egal.

            Ja, aber ist das nicht genau das, was ich schon immer sage. Warum sollte man von allen möglichen Facebook Fanpages ein “Freund” werden. Ich habe heute einen Artikel von einer Tageszeitung geteilt. Aber “Freund” der Zeitung will ich deswegen noch lange nicht werden.

            Ich bin was das ganze Internet angeht wohl mehr auf der Seite der normalen Leute, die keine Inhalte ins Internet stellen. Ohne Shop und ohne MetaTrader wäre mein Internetkonsum sehr gering. Aus der Sicht sehe ich vieles. Aus der Sicht der Leute, die den ganzen Tag arbeiten und dann noch die Bude machen müssen, einkaufen gehen müssen, Essen machen müssen, sich um ihre Offline-Leute kümmern müssen und so weiter. Da bleibt dann nicht mehr viel Zeit übrig für liken, plusen, teilen und kommentieren.

            Ich drücke nie gefällt mir! Ich wüsste nicht warum. Wenn der Inhalt zu meinem Shop passt, dann teile ich den Inhalt. Als verkaufender Webmaster ist es mein Ziel meine “Freunde” mit Informationen zu versorgen. Da muss ich nicht Freund von ebay werden, nur weil ich da mal eine Auktion geteilt habe. “Freund” werden oder in Kreise eintreten tue ich eigentlich in der Regel nicht.

            Niemand dachte, dass es erfolgreich sein wird, aber sieh da, es gibt euch, Stammkommentierer und die Sache läuft auch rund

            Aber im Grunde ist das doch, ohne dich, eine Two and A Half Men Show. Ich, Lothar und glaub zu einem geringen Teil Hans oder jemand anders.

            —–

            Meiner Meinung nach sollte du das Internet auch mal öfters aus der Sicht der Normales betrachten. Aber das ist nur die Meinung eines alten Versandhändler. Als junger hipper Internet-Fanboy muss man nicht darauf hören. :nohope:

      1. Hi Viktor,
        ja, ich weiss es nicht warum es so ist. Ich versuche meinen Teil beizutragen und alles sehe und erfasse ich auch nicht. Man versucht nur das Beste daraus zu machen und zu hoffen, dass es auf Gefallen stossen wird.

        Vll. ändert sich dieses Jahr etwas. Das mit dem Blogger-Netzwerk geht ja trotzdem weiter und ich persönlich plusse so gut wie jedes Posting dort. Wenn mich etwas nicht interessiert, kann ich natürlich nicht kommentieren, wenn ich auch zum Thema nichts beitragen kann. Das Kommentieren zu erzwingen, sollte man eh nicht machen.

  3. Ich finde die Vernetzung jetzt nicht so wichtig. Das sind nur oberflächliche Kontakte. Wichtig ist, dass man ein paar richtig gute Kontakte hat, wo man Hilfe bekommt, wenn man sie braucht. Also wie im wirklichen Leben, Menschen, auf die man sich einfach verlassen kann.

  4. Hi Henry,
    also alles im kleineren Rahmen wäre auch in Ordnung und könnte sehr nützlich sein. Aber finde mal erstmals solche Blogger, die da mitmachen, sich gegenseitig kommentieren und Social Media Signale setzen. Man muss es halt immer wieder machen, damit jeder im Netzwerk davon auch profitieren kann.

  5. Hey,

    ein gutes Thema hast du da angeschnitten. Die Unterstützung untereinander ist enorm von Bedeutung. Klar, ich lese auch sehr viele Beiträge ohne zu kommentieren. Jedoch sollte man bei einem interessanten Thema seinen Senf dazu geben. Da freut sich jeder blogger! Je mehr Kommentare, desto besser. Die Kommentare, Verlinkungen oder Erwähnungen in den sozielan Netzen sind die Anerkennung der eigenen Leistung. Finde ich ne super Sache und ich werde mich auch mehr beteiligen!

    Liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende!
    Uwe

  6. Hi Umllr,
    freut mich, dass du so eine Meinung vertrittst. Ich sehe es auch so und bin immer dafür, dass die Blogger-Landschaft sich immer vernetzt und verlinkt. Davon kann es nie genug sein und das sollte jeder Blogger als selbstverständlich ansehen.

  7. […] verlinke die letzten Themen aus dem Blog. Diese waren dann solche wie Blogparade zu Browsergames, Unterstützung und Hilfe unter den Bloggern, FuturePlan Pro Android App. Und nun zum eigentlichen […]

  8. Ich kann dem nur beipflichten lieber Alex- Kooperation und ver-netzen ist existentiell; vor allem für Blogger. Allein geht null. Und etwas von seinem Erfolg abzugeben ist auch wichtig. So handhabe ich das. Deine Seite hier wird auch immer besser- auf weitere, freudige Kooperation. 2014 rocken wir schon!

  9. Hi Chris,
    Danke für deinen Zuspruch und ich halte Kooperationen unter Bloggern ach für sehr sehr wichtig und ohne kommt man nicht drum herum, wenn man bekannter und glaubwürdiger werden will. Man zeigt auch Respekt gegenüber anderen Bloggern, wenn man diese verlinkt und sich mit denen vernetzt.

    Freut mich wirklich sehr, dass du es so handhast. Jau, 2014 wird ein gutes Blogger-Jahr.

  10. Das “miteinander” und Vernetzung unter Bloggern erachte ich auch als wichtig und es gehört einfach dazu, daher würde ich es auch nicht so pauschal sehen, dass alle Kontakte oberflächlich sind. Na klar, kann man schon aus Zeitgründen nicht mit sehr vielen Bloggern eine intensive Koop haben, aber mit einigen funktioniert das schon sehr gut.

    Mindestens zu Beginn eines Blogs und in der ersten Phase sollte man aber sein Erwartungen nicht zu hoch stecken. Denn wenn man viel kommentiert, heißt das nicht automatisch, dass der andre sich revanchiert. Kann aber auch bei älteren Blogs so sein. Ist manchmal enttäuschend, aber so ist es nun mal, und mit Beharrlichkeit und guten Kommentaren wird das auch besser. Und man sollte das nicht persönlich nehmen.

    Was Christian sagte, ist natürlich super. Ein bisschen zurück- oder abgeben, wenn man selbst bereits erfolgreich ist. Ich denke, dass dies den Geber ja auch ein Stück weit zufrieden macht, und schaden tut es auch nicht.

    HG Hans

    1. Hi Hans,
      ja, da hast du Recht. Für alle Blogs wird man keine Zeit haben, aber so ein paar Dutzend dürften drin sein und das praktiziere ich von Zeit zu Zeit, indem ich dort als Kommentierer auftrete und meinen Senf abgebe.

      Dass man nicht immer erwarten kann, dass der Blogger sich für Kommentare mit einem Kommentar auf dem eigenen Blog revanchiert, ist bekannt und mir ist es gleich. Das macht mir nichts aus und es ändert auch nichts an meiner Kommentar-Strategie.

  11. Viktor:0

    die Zahl 488 bei gefällt mir bedeutet, dass es ‘Fremden’ über teilen gefällt ,
    Zahl 4 die “Freunde” dieser Fanpage.
    Aber wo sind die andere? Weißt Bescheid, ne!

    Also, doch so wie ich dachte. Naja, in den 1990ern in der Warez-Szene haben wir solche Typen Leecher genannt.

    E-commerce Szene kriegt auch bei mir keinen verlinkung, Grund ist eifach, machst Proffit, Unterstütze andere…

    Dann dürft ihr Blogger aber nicht erwarten, dass wir Shops zu euch linken! Dann linke ich doch lieber zu CD/DVD-Hüllen-Verkäufer. Das ergänzt mein Sortiment und die werden mir in der Regel nicht gefährlich. Oder zu richtig kommerziellen Magazinen.

    1. Verlinkung soll auch am liebsten Thematisch sein..
      Ja genau Leecher oder Verbraucher, der Begriff passt 100 pro und ging im Jahre 2004 zum Linkgeizig.

      Egal, so soll es bleiben.

  12. Leecher kenne ich noch von den Tauschtools wie Kazaa Lite oder Emule und anderen. Aber OK, jeder versucht in seinem Blogger-Alltag das Beste draus zu machen und wenn eben die Vernetzung dabei nicht untergeht, ist es auch gut.

  13. Hi Rainer,
    oben konnte ich nicht mehr direkt antworten, daher hier im neuen Kommentar.

    Also ich sehe es leider nicht als normaler User, der keine eigenen Inhalte online stellt und ich sehe das Ganze als bloggender Webmaster, der stets eigene Inhalte publiziert.

    Aber auch bei mir geht das Privatleben vor, jedoch liebe ich die Blogs und die Blogosphere und das drumherum und daher treibe ich mich nur noch im Internet herum. Es ist in letzter Zeit noch ein wenig mehr geworden, aber Ok, solange es noch ein Hobby ist, ist alles in Ordnung.

    Ich überlege mir manchmal was man noch für ein gemeinsames Blogger-Ding reissen kann, aber man hat ja schon vieles gemacht und es ist recht schwer, die Leute dafür zu begeistern. Daher mache ich es lieber im kleineren Rahmen. Eine Kooperation hier, eine Kooperation da, ein Interview hier, ein Interview da und das reicht für mich.

    Ja, ok, unsere Kommentar-Challenges hier sind im kleineren Rahmen, weil sich ausser dir, Lothar und Hans kaum einer einmischt. Die Aktion bekommt zwar jeden Tag neue Pageviews, aber trotzdem gibt es keine weiteren Kommentierer.

    Naja, lassen wir es so laufen wie es ist und ich bin ja schon froh, dass ihr mich unterstützt.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg