Wenn man kein SEO kann, kann man eine SEO-Agentur beauftragen

seo_berlinSEO, auf deutsch gesagt, die Suchmaschinenoptimierung und spielt momentan und auch schon früher eine sehr wichtige Rolle im Leben eines Webmasters. Als Blogger sollte man sich schon früh damit befassen, wo der Blogauftritt noch frisch ist, denn so kann man später nach Jahren auf eigene Erfahrungen bauen und diese auch umsetzen.

Wenn man ein WordPress-Blog betreibt, ist es viel einfacher, mit  SEO umzugehen, weil man auf eine Reihe von nützlichen Plugins zurückgreifen kann. Ausserdem hat so gut wie jeder Blogger ein Google-Konto und Zugang zu den GoogleWebmasterTools und zu GoogleAnalytics, zweierlei Instrumente, welche der effektiven Suchmaschinenoptimierung dienen und ihre Dienste leisten. Ich bin auch kein ProfiSEOler und spiele mit diesem und jenem herum, schnappe irgendwo etwas auf und setze es bei mir im Blog um oder man unterhält sich unter Blogger-KollegInnen und lernt etwas, um es dann auszuprobieren. Aber was ist, wenn man darauf keinen Bock und dazu gar keine Zeit und Lust hat. Man konzentriert sich nur auf die Produktion von Inhalten.

Der Punkt ist dabei, dass die Inhalte von den Suchmaschinen schlechter gefunden werden und man wird nicht den Erfolg erreichen, welchen man sich erhofft hat. In diesem Falle gibt es noch eine Möglichkeit sich zum Beispiel an eine SEO Agentur Berlin zu wenden. Diese Agentur tummelt sich auf der Internetpräsenz SEO-Nerd.de. Also der Domainname klingt schon etwas nerdig und in den Infos auf der Startseite finde ich folgende Aussagen.

Wenn ich mir das so ansehe, klingt es schon mal nicht schlecht und vermutlich wird dort auch mit sauberen Methoden was SEO anbelangt, gearbeitet. Man muss sich im Vorfeld immer informieren und auch nach Referenzen fragen. Die Agentur bietet SEO, Social Media Marketing und Search Engine Advertising, was das ganze etwas abrundet.

In den Referenzen finde ich derzeit noch kaum Einträge, daher vermute ich mal, dass die Agentur noch neu ist. Jedenfalls gibt es eine Referenz und es wird berichtet, dass auf der erwähnten Seite die Besucher-und-Absatzzahlen gestiegen sind. Ob man das überprüfen kann, weiss ich nicht und ich finde, dass man im Falle, wobei man selbst kein SEO betreiben will, eine SEO-Agentur heranziehen kann. Ansonsten lässt sich etwas SEO auch erlernen. Man müsste in erster Linie zahlreiche SEO-Blogs abonnieren und viel lesen und dann natürlich einige Sache selbst ausprobieren und umsetzen.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr Erfahrungen mit einer SEO-Agentur oder macht ihr alles selbst und lernt?

Über eure Kommentare und auch Likes würde ich mich freuen.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by Zige Zhalo von http://www.ineversay.com/

 

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

10 Comments
  1. Ich beschäftige mich nun schon seit rund 10 Jahren mit SEO.
    War zwar ne 2 jährige Pause mit von der Partie, aber sonst.

    Bei SEO Agenturen muß man immer aufpassen, dass man nicht die falsche erwischt, denn was macht einen SEO aus?
    Da gibt`s nur eine Antwort:
    Der SEO muß vorweisen können, dass er mit immens starken Suchwörtern bei Google hoch indexiert ist.

    Nur weil irgendwer einen SEO Blog betreibt und der beim Suchwort SEO Blog auf Rank 1 ist, heißt das noch überhaupt nichts, denn die meisten richtigen SEO`s bloggen nicht und treiben sich keineswegs in Foren herum.

    Ich kenne einen SEO. Der optimiert die größten Online Portale im deutschsprachigem Raum. Einen Teil davon, 2 Stück. 🙂
    Das basiert beides auf nem 20 Jahres Vertrag.
    Von dem einen Shop erhält er pro Monat 7000 Euro, von dem anderen Shop erhält er pro Monat rund 4000 Euro. Davon lebt er. Er arbeitet dafür rund 2 Stunden täglich. Das ist alles. Hat aber ewig lange gedauert, bis er es soweit gebracht hat. 🙂

    Als SEO benötigst Linkpartner, auf die du dich blind verlassen kannst.
    Nicht nur irgendwelche Linkpartner, sondern extrem google starke Linkpartner.

    Den Typ den ich da kenn, kenn ihm aus nem Spiel, Warcraft 3, lang aus, wir fingen wohl alle mal mit Zocken an….
    Der hat rund 40 Linkpartner, welche allesamt einen PR von 5-8 haben.
    Viele meinen zwar, der PR ist nicht wichtig, ist er aber.
    Er stammt von Google und hat nicht indirekt sondern direkt mit Google zu tun.

    Beim PR gibt´s halt zu beachten, ob die Backlinks themenrelevant sind oder nicht.
    Das ist der einzige Nachteil am PR.

    D.h. Blogger XY betreibt nen Gamer Blog so nebenbei, ist aber schon bekannt durch seinen Hauptblog. Seine Kumpel verlinken seinen neuen Gamer Blog, obwohl deren Blogs nix mit gamen zu tun haben und der Gamer Blogger erhält bei der ersten PR Aktualisierung einen PR von 5.
    Dennoch rankt er beim Suchwort Gamer Blog nicht sonderlich stark.
    Bei gewissen anderen Suchwörtern dafür umso mehr. 🙂
    Die bringen ihm aber in der Regel nichts, da er ja einen Gamer Blog betreibt.
    Is also ne Zwickmühle. Er könnte zwar nun Artikel verfassen, um starke Suchwörter aufzubauen und mehr Besucher zu ergattern, aber die Seitenaufrufe würden solche Artikel drücken und er lebt vom Bloggen. Firmen achten großteils auf Absprungrate, Seitenaufrufe. Also wären die Besucherzahlen nicht so stark, welche er generieren könnte. 🙂

    “Konkurrenz” XY hat ebenso nen Gamer Blog und rankt auf Seite 1 mit nem PR von 3.
    Der PR von 3 kam nur durch Gamer Blogs zustande und wenn er Artikel übers Gaming verfasst, dabei eben auf Gamer Suchwörter optimiert, erhält er in der Regel gute Rankings.

    So betrachtet bringt der PR 5 vom Pro nicht wirklich viel.
    Der PR 3 Blogger siegt in jeder Hinsicht, auf allen Strecken. 🙂

    Dennoch, siehe Hallimash, Linkseller und wie sie alle heißen.
    Überall gehts um den PR und denkst die meisten Firmen haben so wirklich Plan im Web, worauf es ankommt oder die Zeit, einzelne Blogs so richtig zu analysieren? 🙂

    Also zählt der PR in punkto Monetarisierung wie wir wissen sehr viel.

    Genau so und nicht anders ist das mit dem PR. 🙂

    Wegen den SEO Bloggern. Es gibt durchaus sehr fähige unter ihnen.
    Gerald Steffens ist einer davon.
    Seo Agenturen an sich sind toll, wenn sie fair in punkto Preis Leistungsverhältnis sind, aber ich würde vorher echt immer recherchieren, welche SEO Agentur ich nutze. 🙂

    Also ich habe mir SEO “mühsam” erlernt.
    Merkte schnell, im deutschsprachigem Raum gibt`s nicht wirklich viele SEO`s die sehr gut davon leben können.
    Also vlt. gibts viele, aber die meisten sind dann anonym.

    Also hab ich mir Bücher aus den USA zugelegt. Da gibt`s Bücher, geschrieben von SEO`s, die pro Jahr Millionen von Euro mit SEO machen und in den Büchern genau schreiben, wie alles funktioniert. Von der Picke an, bishin zum Pro Bereich. 🙂

    Thats the way. 🙂

  2. Hi Robert,
    dankeschön für deinen sehr ausführlichen Kommentar und ich bin auch begeistert davon, dass man mit SEO doch leben kann. Man muss einfach ein Ass werden und es auch sein, damit es auch langfristig gesehen klappt. Vom Bloggen allein können im D-A-CH-Raum nur die wenigsten leben. Aber wenn man sich noch einen Onlineshop und ein weiteres Projekt zulegen könnte, würde die Sache schon anders aussehen. Es ist eben sehr schwer, sich durchzusetzen. Man braucht ein Produkt, was selten verkauft wird, was unter den deutschen Onlineshops kaum der Fall sein dürfte – alles wird schon verkauft. Aber wenn man es hinbekommt und nebenbei auch bloggt, kann man das Ganze dann miteinader kombinieren und womöglich doppelte Gewinne abschöpfen. Natürlich klappt nicht alles und es fehlt zum Beispiel in puncto Blogmonetarisierung immer noch ein wahrer Anbieter hierzulande.

    Vielleicht gibt es einen irgendwann mal, der so ähnlich wie damals Trigami sein wird, denn solche braucht die Bloggerlandschaft.

  3. In Teilen kann ich Robert zustimmen. Natürlich sollte die “Agentur” vorweisen können, dass sie was drauf haben. Viele können das nicht und holen ihre Kunden über Adwords oder ein nettes Netzwerk.

    Nichtsdestotrotz haben Agenturen / Berater eine Berechtigung. Denn sie nehmen Unternehmen die Arbeit ab. Nicht jedes Unternehmen kann / will sich eine eigene SEO Abteilung leisten, weil ausgebildete SEOs natürlich einen Preis haben. Andere wollen von außen ein paar frische Ideen oder eine Kontrollinstanz hinzunehmen.

    Beides macht Sinn und selbst wir als Agentur holen immer wieder externe Berater hinzu, um uns weiterzuentwickeln.

    Neben dem beschriebenen PR gibt es aber noch eine Reihe von weiteren Ranking Faktoren, die mit in die Rechnung einfließen. Wer sich einen Überblick machen möchte, findet hier eine komplette Übersicht über alle Faktoren: http://www.hewo-internetmarketing.de/google-ranking-faktoren-2013/

    Und nein, die Seite rankt nicht für SEO Blog 😉

  4. Hi Hendrik,
    danke für deinen hilfreichen Kommentar und den Link, lasse ich so stehen :).

  5. Moin,

    ich finde aber eine interne SEO Abteilung wird es schwer haben mit einer Agentur mit zu halten. Die Agentur sieht viele Projekte, setzt um, etc. Die Agentur bringt viel Connection und massives Wissen mit, mit dem eine interne SEO Abteilung eigentlich nicht mithalten kann ^^

    SEO / SEM outsourcen und einen eigenen Keyaccount Manager für die SEM Agentur bestimmen. So stellt man eine gute Kommuinkation zwischen Unternehmen & Agentur sicher. Jeder arbeitet auf seinem Fachgebiet und der Unternehmer kann sich seinen Kernaufgaben widmen während das Ranking steigt 😉

  6. Hallo zusammen,

    ich bin der Meinung das eine SEO-Agentur immer Sinn macht, nicht weil wir eine sind, sondern weil ein externer Blick auf einen Sachverhalt teilweise neue Erkenntnisse bringen kann.

    Hier kann man auch schnell von Betriebsblindheit sprechen. Denn auch wenn Inhouse SEOs im Unternehmen sitzen können sich durch die tägliche Arbeit Routinen einschleichen, die man nur durch externe Impulse durchbrechen kann.

    Viele unser Kunden haben teilweise große Inhouse-Abteilungen für das Thema SEO, greifen aber gerne auf eine externe Meinung zurück, um eine neutrale Meinung zu gewissen Themen einzuholen.

    Grüße

  7. Hallo Tobias,
    danke für dein Feedback. Ja, also ich denke, dass wir kleine Blogger sich keine Agentur leisten können und uns selbst mit SEO befassen. Aber Firmen und Unternehmen sind da anders und beauftragen auch mal gerne eine SEO-Agentur. Da sage ich auch nichts 🙂

  8. Als Makler für Onlinewerbung suche ich für meine Kunden immer gute Agenturen und Dienstleistert – umso mehr freut es mich, dass ich nicht der einzige bin, der Fan vom SEO-Nerd ist 🙂
    Bin vor ca. 1Jahr auf Ihn aufmerksam geworden (natürlich durch seine Rankings)
    Und habe ihn dann persönlich kennengelernt.
    Nun haben wir diverse Projekte zusammen und die Arbeit macht einfach Spaß.
    Absolute Empfehlung!
    falls Ihr noch eine Gute WordPressagentur im Petto habt, freue ich mich über diesen Kontakt! (die gibt es zwar wie Sand am Meer leider ist die Qualität unterdurchschnittlich)
    Die sollen sich direkt bei mir melden

  9. Da ich gerade erst in den Bereich der Suchmaschinenoptimierung eintauche (habe gerade ein Praktikum bei einer SEO Agentur begonnen), muss ich sagen, dass mir dieser dieser Beitrag sehr geholfen hat, die Grundlagen zu verstehen. Ich danke dafür 🙂

    1. Danke Jessica fürs positive Feedback und das ist immer zu meiner Freude, wenn meine Stammautoren einem Leser weiterhelfen konnten. Das ist immer sehr nützlich.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.