Um die Ecke denkendes Blog - Der Eckendenker-Blog

This entry is part 11 of 81 in the series blogvorstellung

Ich habe mittlerweile um die 20 verschiedene Blogs vorgestellt und gerne würde ich mit dieser Geschichte weitermachen und weiter vorstellen sowie empfehlen und heute ist auch noch Follow-Friday auf meinem Blog. Dabei werden Twitterer vorgestellt. Also zurück zu den Blogvorstellungen und aktuell schwebt mir die Vorstellung des Blogs Eckendenker.de vor. Auf diesem Blog schreibt der Michael aus Köln. Er stammt eigentlich aus Norddeutschland, aber irgendwann mal hat es ihn nach Köln verschlagen und so blieb es auch.

Eckendenker.de gibt es seit August 2008, also fast 5 Jahre. Das ist eine lange Zeit als Blogger. Bei mir sind es auch schon 5 Jahre. Ja, wie die Zeit vergeht :-(. Also dann schauen wir weiter, womit sich denn der Michael auf seinem Blog beschäftigt. So begutachtete ich gleich die Tagwolke, da er keine Kategorien im Blog hat. Laut der TagCloud wird über WordPress, Werbung, Politik, Google und Facebook berichtet. Das sind so die Tags, hinter welchen sich die meisten Blogthemen verbergen. Er bloggt auch über ein paar andere Dinge des Lebens und des Internets. Als nächstes präsentiere ich euch den Startseitenscreenshot von Eckendenker.de.

Blog Eckendenker-de

Weiter auf dem Blog befinden sich abgegebene Kommentar in der rechten Blogsidebar. Gerade habe ich festgestellt, dass die Blogkategorien doch vorhanden sind. Es ist ein DropDown-Menu, was leicht zu übersehen ist. Kategoriemässig sind es 18 Hauptkategorien und dabei ist von allem etwas.

Zudem ist auf der Blogstartseite die Google+ Box zu sehen und die Suchmaske gleich oben drauf, aber auch die Verlinkung zu seinen Social Media Kanälen. Nun kommen wir zum seo-technischen Aspekt und dabei ist bei Eckendenker.de zu sehen, dass das Blog einen Pagerank von 0 hat und einen AlexaRank von 827 Tsd. Was das Nichtvorhandensein des grünen Balkens anbelangt, so kann es dafür zahlreiche Gründe geben und der Michael weiss es am besten. Ich will da gar nicht spekulieren und wenn er sich hier zu Wort meldet, werden wir es vll. auch erfahren.

Das wars vorerst mit dem Blog Eckendenker.de und ich frage euch, ob ihr dieses Blog kennt?

by Alexander Liebrecht

Series Navigation<< Langweiledich.net – Ein Blog mit VielfaltBlogvorstellung: XYOnline.de >>

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

5 Comments
  1. Na dann melde ich mich mal. Also eigentlich hab ich einen PageRank von 2 aber ehrlich gesagt, hat mich das noch nie interessiert. Mag vielleicht ein komischer Grund sein aber ich blogge in erster Linie beim Eckendenker für mich und da interessiert mich der Bekanntheitsgrad nicht sonderlich. Aber ist eigentlich mal eine nette Idee für ein Artikel, mal schauen wie man den Rank steigen lässt.

  2. Hi Michael, schön, dass du dich gemeldet hast. Es gefällt mir, wenn ich Resonanz bekomme :-). OK, dann liegts an meiner PR-Toolbar. Ja, mich interessiert es auch nicht mehr so wie früher als Nur-Webmaster. Jetzt blogge ich auch noch.

    Nein, das ist schon richtig, dass man in erster Linie für sich selbst bloggt und dann für die Blogbesucher und Leser des Blogs. Danke, ja diese Idee ist nicht schlecht. Ich wünsche dir weiterhin viel Spass beim Bloggen und viel Erfolg natürlich.

  3. Hee, Alex das ist ein geiler Blog! Ich glaube die Theme ist ein Eigenbau ist dir das aufgefallen?!? ^^
    Was auch gut ist da kommentieren mal andere Blogger die ich noch nicht kenne z.B http://www.unmus.de/ der einen Beitrag über Windows 8 geschrieben dafür sollte der einen Preis bekommen. Da steht wirklich was du lesen musst wenn du 0 Plan hast! Dafür Daumen hoch!

    Bei Michaels Blog würde ich mir wünschen das er noch eine Abo-Funktion für die Kommentare einbaut und mal über Dofollow nachdenkt! 😉 Nur mal so als Tipp!

  4. Hey Daniel,
    nee ich habe nicht allzu sehr darauf geachtet, eher auf den Content :-). Ja, das bietet sich gut an, bei den vielen Blogs. Man lernt immer wieder neue Blogger kennen und so hat man viel Lesestoff und kann sich beim Kommentieren auch austoben.

    Jepp, dass mit NoFollow ist ein immer wieder kehrendes Thema und viele Blogger haben es immer noch in den Kommentaren und sogar in den Bloglinks und Artikellinks sowie Ping/Trackbacks. Das muss jeder für sich selbst wissen wie er das handhat, aber ich persönlich bin definitiv für DoFollow. Es lebe DoFollow :-).

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg