Facebook-Visitenkarten erstellen

Mit Facebook kann man ja derzeit immer mehr etwas anfangen, es wird gepostet, geschrieben und kommuniziert, aber es geht mit Facebook noch mehr. So stiess ich neulich auf die Möglichkeit, Visitenkarten zu drucken. Das funktioniert direkt aus Facebook und ist einfach zu handhaben. Wie das genau geht, erzähle ich im nachfolgenden Text. Ich habe mir 50 solcher schicker Facebook-Visitenkarten anfertigen lassen und bekam sie ungefähr nach 1er Woche. Bezahlt habe ich ca. 4 US-Dollar. Die Visitenkarten kamen von dem Service Moo Print Ltd. aus Gross-Britanien. Also nun kommen wir zum Eigentlichen der Geschichte.

Ihr geht in eurem Facebook-Profil auf den Link “Info”. Dort befinden sich ja eure privaten Informationen. Danach geht ihr zum Bereich der persönlichen Angaben wie Adresse, Telefonnummer und eurer Links. Auf dem unteren Screenshot kann man das nochmal ganz genau sehen.

Facebook Visitenkarten drucken

Danach klickt ihr auf das Icon rechts neben dem “Kontakt” und ein Fenster geht auf. Und unten rechts steht “Karten drucken”. Klickt auf diesen Link und ihr werdet zu einem externen Service weitergeleitet. Der Service trägt den Namen Moo und bietet die Gestaltung dieser Visitenkarten an. Nachdem ihr euch durchgeklickt habt, habt ihr auch schon den Designer vor der Nase und könnt loslegen. Als Erstes wird die Vorderseite der Visitenkarte gestaltet. Euer Facebook-Titelbild wird als Vorderseite der Karte übergenommen und darauf stehen auch schon euer Name, Vorname und der Wohnort. Danach folgt die Rückseite der Visitenkarte. Zur Vorderseite kommt hier ein weiterer Screenshot.

Facebook-Visitenkarten drucken

Auf der Rückseite sind zwei Bereiche gegeben. Im grossen Bereich stehen bereits eure Zitate aus Facebook, welche von euch jeder wahrscheinlich löschen wird. Dort habe ich meine vollständige Anschrift eingetragen. Darunter im kleineren Bereich stehen euer Link zum FB-Account, Telefonnummer und eMail-Adresse. Das kann nach Belieben angepasst werden. Ich habe in diesem Falle noch den Link zu diesem Blog hinzugefügt. Hierzu ein weiterer Screenshot darunter.

Facebook-Visitenkarte Rueckseite

Nachdem ihr das alles erledigt habt, kommt die Kartenvorschau, in der ihr alles nochmals kontrollieren könnt. Danach gibt man an, wie viele Karten man haben möchte und fügt den Kauf dem Warenkorb hinzu. Als nächstes gehts zur Kasse. Eigenartigerweise ist der Preis diesmal 13 Dollar. Komisch, ich habe ca. 4 Dollar bezahlt. Na, wie auch immer, es ist nicht allzu teuer und solche Kärtchen dürfen in keinem Portmonee eines Facebook-Users fehlen :-). Jetzt frage ich euch: Wie findet ihr die Idee mit Facebook-Visitenkarten?

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

15 Comments
  1. Cool, das wusste ich noch gar nicht. Wird wohl Zeit, das mal auszuprobieren.
    Danke für die Info.

  2. Danke für den Beitrag! Ich wusste bis eben noch nicht, dass es Facebook Visitenkarten gibt.

    Allerdings steht auf meiner Visitenkarte eh mein Name und es wäre kein Problem darauf den Facebook Button zu ergänzen. Also ich brauche die Karten nicht…

  3. Bitte, bitte Ute! Ja, immerhin ist es eine interessante Möglichkeit mit den Visitenkarten, natürlich wenn der Bedarf vorhanden ist.

  4. Ich finde es ziemlich cool, dass man nun auch Facebook-Visitenkarten drucken kann. Meiner Meinung nach sind Soziale Netzwerke für die Zukunft sehr wichtig und warum sollte man nicht eine Visitenkarte hergeben, auf der auch gleich deine Facebookdaten gedruckt sind.
    Gruß, Bengetto

  5. Cool! Wusste auch noch garnicht, das man sich über Facebook Visitenkarten drucken lassen kann. Ist sicherlich auch interessant für kleine Unternehmen, die auf ihre Facebookseite aufmerksam machen wollen.

  6. Guter Tipp, Danke dafür…. ist eine gute Alternative zu den altbekannten vistaprint-Karten!

  7. Wie sieht es denn mit der Qualität vom Druck aus? Ich gestalte selbst auch Visitenkarten und weiß deshalb, dass diese mindestens eine Auflösung von 300dpi haben sollten.

    Schöne Grüße übrigens aus Wismar nach Rostock 😉

  8. Super Tipp, vielen Dank dafür. Es war mir gar nicht bewusst, dass Facebook so einen Service anbietet.
    Die Damen und Herren in der Facebook Zentrale sollten eventuell mehr Werbung dafür machen.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass sehr viele Facebook-Nutzer Interesse an den Visitenkarten hätten.
    Ich werde mir welche bestellen. 🙂

  9. @Kartoni,
    ob sie qualitätsmässig 300dpi haben, kann ich dir ja gar nicht sagen, aber die Papierqualität scheint in Ordnung zu sein.

    @Arnold N,
    ja, dass wusste ich auch nicht, hab dann irgendwann mal auf einem der vielen Blogs darüber gelesen und gleich mal ausprobiert. Übrigens viel Spass mit deiner Bestellung 🙂

  10. Die Funktion ist mir absolut neu 🙂

    Auch wenn ich nichts von solchen “Schnell-Selbstmach-Visitenkarten” halte, finde ich die Idee ganz nett.

    Lässt sich beruflich zwar weniger einsetzen, aber wenn man jemanden privat kennenlernt ist es eine coole Sache, demjenigen eine VK mit Facebook-Daten zu geben.

  11. @Randolf,
    ja für private Zwecke ist diese Druckfunktion einfach ideal.

  12. Super Tipp, vielen Dank dafür. manchmal hat Facebook auch nicht nur unsinnige Ideen, sondern solche die man wirklich gut nutzen kann. sie sollten generell für solche Möglichkeiten auch mehr Werbung machen, so dass wir USer auch mehr davon Gebrauch machen können. Ich fnide die Idee jedenfalls gut, und danke auch für die info hier . 🙂

  13. Habe ich gerne mitgeteilt, dass es solche Möglichkeit bei Facebook gibt. Das sollte auch meine Blogleserschaft erfahren und jeder, der bei Facebook aktiv ist und nach solchen Möglichkeiten sucht, kann nun diese auch vll. nutzen.

  14. Herzlichen Dank für diesen Tipp – den ich sehr gerne an Freunde weitergegeben habe, da ich selbst nicht auf die Idee käme, mich mit Facebook-Visitenkarten auszustatten…

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg