Google Earth mit aktueller Version

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Seit ein paar Tagen ist die neue Version der bekannten Satellitensoftware Google Earth aufgetaucht und man hat einige Funktionen integriert, welche man vorher nicht gehabt hat. Auch wenn Google Earth mit den 3D-Ansichten und Co. mehr RAM braucht und unter 2GB macht das Ganze wahrscheinlich keinen Spass, tauchte ich für euch in die Welt der Karten einiger Länder ab. Dazu gekommen sind in der aktuellen Version die Ansicht mit 3D-Bäumen, dem StreetView, was vorher normalerweise in Google Maps zu finden war, soweit ich mich entsinnen kann. Des Weiteren wisst ihr es vielleicht, dass man auch eigene 3D-Modelle hinzufügen kann, Routen starten, dieselbigen aufzeichnen und Städte in 3D bewandern. Das Letztere ist allerdings nicht neu und man braucht lediglich einen leistungsstarken PC und vorzugsweise eine schnelle DSL-Verbindung.

3D-Baeume in Google EarthEine der neuen Funktionen ist zum Beispiel 3D-Bäume, welche ich euch in einem Screenshot aus dem Kartenausschnitt San Francisco präsentieren möchte. Eigenartigerweise musste ich den Ort mehrmals anvisieren, bis  3D-Bäume dargestellt wurden, obwohl das Häkchen für die Option in der Google-Earth-Seitenleiste gesetzt worden war. Somit haben wir in dieser Globus-Software allerhand 3D-Möglichkeiten wie Architektur und Landschaft. Obendrauf gibt es eine weitere Option für fotorealistische Darstellung des Kartenmaterials. Ich finde die Entwicklung von Google Earth zwar etwas langsam, aber für manche Aufgaben im Internet dennoch hilfreich. Wahrscheinlich dürften die meisten Webuser bei Bedarf eher auf Google Maps zurückgreifen und das Ganze browser-bedingt starten. Laut meinen Recherchen wurden mehrere Dutzend Millionen solcher 3D-Bäume in das Kartenmaterial von Google Earth integriert und das aber auch mit der weltweiten Ausrichtung.

Als Nächstes habe ich mir mal die deutsche Hauptstadt herausgepickt und dabei einen Screenshot der Siegessäule inkl. 3D-Bäume erstellt. Falls jemand von euch Interesse an der Modellierung von earth-tauglicher 3D-Architektur hat, demjenigen kann ich eine dafür gut geeignete Software namens 3D Sketchup empfehlen. Damit dürften bereits eine Vielzahl von Gebäuden etc.pp. erstellt und in Google Earth eingebunden worden sein. Momentan kursiert eine aktuelle Version von Google Sketchup, nämlich 8.0. Bezüglich der Neuigkeiten der aktualisierten Google Earth Version habe ich für euch ein deutschsprachiges YouTube-Video parat, sodass man als Webuser die Features besser nachvollziehen kann.

Die Hauptstadt Berlin gibt es bereits seit einer Weile in 3D und auch Fans der deutschen Geschichte können sich schätzen, weil man auch die Berliner Mauer 3-dimensional eingezeichnet hatte. Ich empfehle euch als Erstes, das Infomaterial auf der Internetseite Berlin.de durchzugehen und danach die dafür notwendige .kmz-Datei herunterzuladen und zu installieren. Die Berliner Mauer verlief mitunter in der Bernauer Strasse 119. Nun könnt ihr die besagten Features ausprobieren und falls es zu eintönig wird, gibt es auf der Webseite Gearthhacks.com eine Menge anderer Earth-Spielereien sowie .KMZ-Files. Gehört ihr zu den leidenschaftlichen Forumusern und möchtet interessante Diskussionen zum Thema Google Earth und Co. führen, dann begebt euch zu der deutschsprachigen Community Globezoom. Darunter binde ich ein paar weitere Screenshots aus der aktuellen Earth-Version ein.

[cincopa AwOAUWq5wLOb]

Es gab weitere Berichte aus der Blogosphere + dem Web, in welchen man zu dieser Thematik vieles Interessantes nachlesen konnte und zwar:

Lilu24.de schreibt über das neue Feature 3D Bäume und bindet ein Video ein

Computerbild berichtet auf eigenen Seiten über die News bzgl. Google Earth inkl. einer Fotogalerie

Gizmodo.de lässt wissen, dass bei der Integration der 3D-Bäume 50 verschiedene Pflanzenarten verwendet wurden

  • Eure Meinung zu Google Earth 6 oder allgemein zur Software?
  • Nutzt ihr eher Google Maps als Google Earth oder beides gleichermassen?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

One Comment
  1. Ich bin auch ein Fan von Google Earth. Danke für den Linktipp mit den Google Earth Hacks. Diese Seite kannte ich noch nicht. Werde gleich mal die ein oder andere Spielerei testen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg