Twitter erleichtert das Agieren im Social Network

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Twitter ist schon lange ein Informationsmonster, welches der Internetgemeinde mit vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten einen grossen Gefallen tut. Die User machen das derzeit neben Facebook begehrteste Social Network aus und das wissen die Twitter-Macher auch zu schätzen. Ohne die Nutzer ist jedes Netzwerk im Web so wertvoll wie ein verbrannter Dollar-Geldschein. Ich selbst nutze die beliebtesten sozialen Netzwerke ja auch, ausser der so genannten VZs. Damit kann ich wirklich nichts anfangen. Mit Twitter hingegen sehr wohl und da habe ich neuerdings allerhand mir bisher, aber auch neu installierter Features ersichtet. Das seht ihr allein schon an dem Artikel-Hauptbild. Es sind die Vorschläge zum Followen, welche an die eigenen Interessen angepasst sind.

Follow-Tipps bei TwitterJe themenrelevanter man twittert, umso genauer sind auch diese Follow-Vorschläge. Davon gehe ich zumindest stark aus. Z.B. surft ihr die Twitter.com-Startseite, erscheinen im eingeloggten Zustand unter eurem Profil 2 weitere Follow-Empfehlungen. In der folgenden Abbildung zeige ich es euch nochmal auf. Diese Hilfestütze erübrigt mir das Abgrasen diverser Verzeichnisse, um nach ähnlichen Twitter-Friends zu suchen. Ja, OK, den Dienst Tweetranking kann ich euch trotzdem empfehlen. Im Sinne eines Empfehlungsnetzwerkes leistet dieser Dienst viel Sinnvolles für einen Twitterianer.

Wenn Bill Gates einen deutschsprachigen Twitter-Account hätte, würde ich ihm vielleicht folgen ;-). Jedenfalls stelle ich fest, dass dieses Follow-Feature auf Interessen basiert. Klickt man auf den blauen Link “Alle ansehen”, so bekommt man eine umfassendere Übersicht angezeigt. Im Reiter “Empfehlungen für dich” befinden sich weitere Twitter-Kandidaten, welche den eigenen Zwitscher-Interessen mehr oder weniger entsprechen könnten. Diese Übersicht seht ihr auf dem weiteren Screenshot im Textfluss.

Twitter-Freunde findenRot umkreist ist der erwähnte Reiter und neben dem grünen Pfeil geht die Suche nach interessanten Twitterern weiter, wobei dort bis zu 3 Twitterer verlinkt werden. Der jeweilige Twitterer wird nämlich von diesem Trio gefolgt. Das heisst für uns wiederum, dass es Twitterer mit ähnlichen Interessen und Themengebieten sind. Zumindest ist es meistens so der Fall. Was ich damit sagen will, kann man mit diesen schlichten Features eine Menge anstellen und garantiert neue Twitterer finden, welche entweder Blogger, Webmaster oder einfach Kenner eurer Branche sind.

Twitter wird nutzerfreundlicher, authentischer und interessanter, da man die Plattform nicht mehr verlassen muss, um aus dem eigenen Twitter-Account ein Netzwerk sinnvoller Kontakte zu gestalten. Auf der linken Abbildung seht ihr einen der insgesamt 4 Reiter und der letzte Reiter heisst “Freunde finden“. Dadurch lassen sich Twitter-Kontakte aus Google Mail, Yahoo, AOL(nutzt doch fast niemand mehr 😉 ) und LinkedIn auffinden, infolgedessen man deren Tweets folgen kann.

Im Reiter Nummero III, welcher mit “Interessen anschauen” benannt wurde, bietet sich die Möglichkeit in 13 verschiedenen Interessen-Gebieten zu stöbern. Es sind solche wie Blogs, Nachrichten, Sport, Technologie und Wissenschaft dabei. So habt eine zusätzliche Suchquelle für Gleichgesinnte. Reiter Nr. 1 “Auf Twitter Suchen” ist keyword-basiert. Dabei verwendet ihr gleich den gewünschten Suchbegriff. Auf der letzten Abbildung dreht es sich darum, dass wenn man direkt zu einem Twitter-Profil gelangt, dem jeweiligen Twitterer folgt, darunter 3 weitere ähnliche Twitter-Account-Empfehlungen eingeblendet werden. Das ist einfach ideal, um das eigene Followings-Repertoir zu füllen und aus der Timeline eine grosse Informationsquelle zu machen. Schaut euch dazu folgende Abbildung an.

Twitter-Feature FollowenIch arbeite seit einer Weile nach dieser Methode und falls ich einem Twitterer folge, wird dieser in eine meiner zahlreichen Twitter-Lists eingestuft. Über die Twitter-Listen habe ich bisher leider noch nicht gebloggt, was ich zum gegebenen Zeitpunkt nachholen werde. In der Abbildung sind blau punktiert die Twitter-Listen(habe ich extra dafür erstellt). Rot umrandet sind die gemeinten Follow-Empfehlungen mit dem Twitter-Nickname und dem richtigen Namen bzw. einer Bezeichnung des Twitter-Accounts.

Bei Zeiten schwebt mir eine komplette Einstufung aller meiner Twitter-Follower in die Twitter-Listen vor, sodass es wirklich einen Nutzwert darstellt. Den einzelnen Twitter-Listen kann man dann folgen, um über bestimmte Themen uptodate zu bleiben. Das wäre von mir soweit alles, was ich zu den neuartigen Features in Twitter sagen wollte. Mit dem Netzwerk Twitter habe ich noch einiges vor und zwar auf eine natürliche Art und Weise strebe ich eine Anzahl von mindestens 2000 Followern an. Irgendwann mal im nächsten Jahr kann ich mir das Erreichen des Ziels vorstellen. Ich muss natürlich voraussetzen, dass nichts dazwischen kommt, etwa ein langes Wegbleiben vom Internet. Wenn man eine längere Zeit nicht twittert, wird man bekannterweise von einigen Webusern entfolgt.

Gerne würde ich über eure Erfahrungen mit diesen Twitter-Features lesen! Betreibt ihr sowas wie Twitter-Listen überhaupt? Schreibt alles Interessante in den Kommentaren nieder 😉 Ich freue mich schon darauf.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

14 Comments
  1. Was ich ja gar nicht mag, ist dieses Durchsuchen der Mailaccounts. Hab das bei Facebook auch gesehen und finds einfach nur daneben. Wie viele Kids geben da unbedarft ihr Passwort ein?!

  2. @ChaosWeib,
    ja ich kenne diese so genannte Friends-Finder, welche man derzeit in jedem erdenkliche Dienst findet. Davon wird Abstand gehalten, denn dann bekommen die gefundenen Freunde meistens eine Einladung mit der eigenen eMail-Adresse. Wenn danach diese eMail-Addresse hier und da als Spam eingestuft wird, geht das überhaupt nicht gut. Weil viele Webmaster mit der ein und derselben eMail auf fremden Blogs kommentieren und und und. Es gibt aber auch noch zentrale Spam-Email-Verzeichnisse, aus welchen Anti-Spam-Plugins deren Infos beziehen. Weisst du, worauf ich hinaus will? ;-).

  3. Ja, Alex, ich weiß was Du meinst. Ich bin ja auch dagegen. Aber mal was anderes. Kannst Du mir erklären, warum ich Diene Antwort zwar als Mail bekommen habe, aber hier nirgendwo sehen kann? Ich antworte hier gerade auf meinen obigen Kommentar. Von Dir ist nix zu sehen. Ist mir beim letzten Mal schon aufgefallen. Hab hundert mal aktualisiert, aber nix, nada. Erst nach Stunden steht der Kommi da. *grübel*

  4. Nach dem Absenden kann ich ihn sehen. Komisch.

    (edit) hast Du dieses Ajax Edit Ding auf Platte? Gibt es ja jetzt nur noch kostenpflichtig.

  5. @ChaosWeib,
    oh Verzeihung. Ja, du lagst mit deiner Vermutung richtig und ich habe noch das Plugin WP Super Cache im Einsatz. Dabei werden die erzeugten Kommentare eigenartigerweise nicht sofort angezeigt, sodass ich nach meiner Moderation den gesamten WP Cache manuell lösche. Danach sind auch die Startseiten-Inhalte wieder aktuell.

    Hey, du machst mich gerade auf eine Problematik aufmerksam, welche Kommentatoren vergraulen könnte. Ob ich da Abhilfe schaffen kann!? WP Super Cache ist doch schon sehr nützlich.

  6. Ich dachte schon, ich bin mal wieder zu blond und in der Tat könnte es Kommentatoren abhalten, macht ja irgendwie keinen Spass, wenn man das Plugin nicht kennt.

    Was tut das Plug denn so Gutes? War auf meinem Testblog vorinstalliert und ich habs runtergeworfen. Immer wenn ich was getestet habe, konnte ich ewig nicht sehen. Also hilfreich ist anders 🙂

  7. Es geht doch mal wieder um die Beschleunigung des WordPress-Systems. Es gibt ja einen Haufen von solchen Plugins wie auch

    WP Speedy oder wie die alle heissen. Ich hatte mich vor langer Zeit für dieses entschieden und blieb nun dabei. Dass ich hinterher den Cache löschen muss, nervt mich schon etwas, aber ich kenne es ja und mache das unmittelbar nach jedem Update im Blog. Super perfekt ist es nicht, aber ganz OK.

  8. Ich habe dank des neuen Features von Twitter neulich einen echt interessanten Tweep gefunden, der mir bei einem Problem weiterhelfen konnte. Wir standen die Tage darauf in engem Kontakt und daraus hat sich jetzt sogar eine berufliche Kooperation ergeben. So schnell kann es gehen. Danke Twitter 🙂

  9. Ich nutze twitter seit einiger Zeit sehr regelmäßig. Finde es wirklich spannend und habe auch schon großen Nutzen daraus ziehen können. Allerdings habe ich das neue Feature noch nicht genutzt. Nach dem Lesen von deinem Beitrag wird sich das aber nun ändern 😉

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg