Lesenswertes Tweeple mit Tweetranking empfehlen

Nachdem ich erneut auf einen Twitter-Dienst namens Tweetranking gestossen bin, habe ich mir überlegt, warum man nicht darüber auch bloggen könnte. So hat man der twitternden Blogleserschaft etwas Interessantes aus dem Twitter-Sektor mitgeteilt und hat somit auch der neuen Blogkategorie Twittersphere erste Inhalte hinzugefügt. Den Tipp für dieses nützliche Web2.0-StartUp bekam ich von Tipps-archiv.de und dann im Zuge der weiteren Diskussion las ich bei Francis auf seinem Blog ebenfalls einen Beitrag zu Tweetranking.  Tweetranking ist ein bereits gewachsenes Empfehlungsverzeichnis für Twitterer und für das Tweeple hierzulande.

Rechts auf dem Screenshot seht ihr, dass es optisch einiges her macht und man hat ebenfalls einen Überblick über das Konzept von Tweetranking. Es sind auf der Startseite zahlreiche Rankings mit den dazugehörigen Tags(Hashtags) ersichtlich. Dabei wurden diese Rankings je nach der Anzahl der Empfehlungen für jeden einzelnen Twitterianer erstellt. Je öfters man empfohlen wurde, desto weiter steigt man auf und eines Tages nimmt man vll. auch einen Platz auf der Startseite ein.

Derzeit sind 6 wichtige Twitter-Kategorien dort platziert und diese wären dann PR, Social Media, Medien, Blogger, Journalismus, Politik, Web2.0 und Twitter. Diese Kategorien dienen, neben der erweiterten Kategorie-Unterteilung rechts auf der Startseite, der besseren Übersicht und Navigation im Verzeichnis von Tweetranking. Einen anderen Twitterer zu empfehlen ist kinderleicht und man nutzt die dafür vorgesehene Felder im Header. Dort trägt man @soundso(den Twitter-Nick) und im zweiten Feld tippt man eine oder mehrere Kategorien ein. Die Suchvorschläge helfen bei der Wahl der richtigen Kategorien. Danach drückt man auf das Button empfehlen und auf der nächsten Seite kann man es auch in die Twitter-Timeline per Tweet absetzen.

Man bewegt sich innerhalb von Tweetranking einfach intuitiv und kann auch jeden beliebigen Twitterer followen. Falls man nach themenrelevanten und lesenswerten Twitter-Friends sucht, kann man Tweetranking dafür idealerweise nutzen. So lässt sich nützlicherweise der Kurzbeschreibung in den Twitterer-Profilen einsehen, wer zu was twittert oder bloggt. Ich habe den Dienst nun für mich neuentdeckt und würde es gerne mehrmals die Woche nutzen wollen.

Meine Blogger-Kollegen haben dazu auch schon zahlreich gebloggt und zwar suchte ich mir diese Postings aus.

Tagseoblog in eigener Ausführlichkeit

Zweinull-Blog ebenso positiv dazu

Lumma-Blog mit kurzer Erwähnung und

Meedia.de mit umfassendem Bericht

  • Was sagt ihr dazu?
  • Kennt ihr bzw. nutzt ihr den Dienst?
  • Gibt es einen ähnlichen deutschen Twitter-Dienst?

by Alexander Liebrecht

Alexander

Ich bin 33j. jung, befasse mich mit dem Blogging, dem Webmastern und bin in den bekannten Social Networks wie Twitter, Facebook und Google+ aktiv. Weitere Blogs von mir sind solche wie Liebrecht.cc und Wpzweinull.ch. Ansonsten treibe ich gerne Sport und fotografiere gelegentlich mit meiner Canon-Kamera.

13 Comments

  1. Pingback: Alex
  2. Hi Alex, danke für die Erwähnung meines Artikels 🙂 Ich werde den Dienst in nächster Zeit etwas nutzen und schauen ob er etwas bringt.

  3. Hi Francis,
    gerne geschehen und so dachte ich mir auch:-) Man kann Tweetranking etwas langfristig nutzen und vll. bringt das was!?

  4. Ich hab das ganze gestern abend auch mal ausprobiert, gefällt mir bislang ganz gut um zu sehen wer wen empfiehlt. Ich denke so wird man wohlmöglich den ein oder anderen folgenswerten Twitterer finden.

  5. Hi Alex, schöner Artikel :-). Dank Tweetranking kann man wirklich in sehr kurzer Zeit sehr vielen Twitter-Usern folgen, die in der gewünschten Sparte aktiv sind. Das finde ich äußerst praktisch.

    Vielen Dank für die Zweinull-Blog-Erwähnung :-).

    Gruß
    Peter

  6. @Piet,
    ja, das denke ich auch und um nach lesenswerten Twitterern zu suchen, kann man ja dort gleich die Kategorien nutzen. Ob Tweetranking wirklich was taugt, ausserhalb des Empfehlungssystems, wird man vll. nur erfahren, wenn man den Dienst regelmässig nutzt.

    @Peter,
    Hi, ja danke und der Blogartikel entstand spontan, ohne dass ich es lange in meinem Kopf mit sich herumtragen musste. Spontanes Bloggen ist doch mal was Schönes:-)

    Die Kategorien bei Tweetranking sind für uns Nutzer auch sehr nützlich. Sonst müsste man ja die ganzen Charts/Rankings abklappern:-(

    Keine Ursache für die Verlinkung.
    Grüsse..

  7. Hallo Alex, ein sehr schöner Tipp. Habe Dich gleich mal dort empfohlen. Finde die Seite sehr gut, insbesondere weil man sich die Twitter User aussuchen kann, die man auch nach Thema sucht

  8. Ich kannte den Dienst auch noch nicht. Aber jetzt habe ich ja davon gehört und werde das ganze mal testen.

  9. @Garkan,
    Hallo, keine Ursache und dieses Service Tweetranking kann bei der Suche nach weiteren lesenswerten Tweeps womöglich sehr hilfreich sein:-)
    Danke an dieser Stelle für die Empfehlung!

    @Andy,
    das ist eine gute Entscheidung und du wirst es nicht bereuen:-) Man kann eine Menge anderer Twitterer finden und das auch noch vereinfacht wie einem Webverzeichnis.

  10. Hey Alex,
    keine Ursache. Habe Deinen Feed auf Blog-Feed.de gerne aufgenommen. Arbeite noch daran, dass die neuesten Artikel von den eingetragenen Blogs, ähnlich Bloggerei, auf der Startseite angezeigt werden.

  11. @Garkan,
    Hi, mit diesem Schritt machst du den Nutzern sicher etwas Gutes:-) Und dass die neu eingetragenen Feeds auf der Startseite erscheinen, ist schon eine Menge..

  12. Ja, wir nutzen dieses Verzeichnis und waren zuerst sehr begeistert, weil ein Ranking auf Grund von Empfehlungen anderer Twitterer einfach sehr gut zu „Sozialen Netzwerken“ passt. Allerdings mussten wir vor wenigen Tagen feststellen, dass über 60 Empfehlungen unseres Accounts in der Kategorie „Social Media“ und mehrere Dutzend in der Kategorie „Medien“ auf einen Schlag gelöscht worden sind.

    Auf Nachfrage him verwies uns der Betreiber auf einen Link: http://tweetranking.wordpress.com/2010/09/15/qualitatsaktion-auf-tweetranking/ , in dem erklärt wurde, warum man wann Empfehlungen lösche.

    Wir finden diese Qualitätsaktion gut und sinnvoll, auch die Gründe, warum man Empfehlungen löscht oder gar Accounts ausschließt, leuchteten uns ohne Weiteres ein.

    Nur – was das nun mit unserem Twitter-Account zu tun hatte, das blieb offen. Weder äußerten wir uns je rassistisch oder beleidigend, noch wurde unser Account in eine unsinnige oder inhaltlich unpassende Kategorie empfohlen. Zudem auch die empfehlenden Accounts einen hohen Reputationsrank (TRR) besaßen, was uns letzlich auf Platz 1 in der Kategorie „Social Media“ einbrachte, nach Anzahl der Empfehlungen lagen wir immerhin auf Platz 3. Auch in der Kategorie „Medien“ lagen wir recht weit vorne.

    Leider wurde nie befriedigend darauf geantwortet, warum die Löschungen nicht rückgängig gemacht wurden. Der Link lieferte leider keine Antwort. Das hinterließ natürlich auch ein ungutes Gefühl und viJa, wir nutzen dieses Verzeichnis und waren zuerst sehr begeistert, weil ein Ranking auf Grund von Empfehlungen anderer Twitterer einfach sehr gut zu „Social Media“ passt. Allerdings mussten wir vor wenigen Tagen feststellen, dass über 60 Empfehlungen unseres Accounts in der Kategorie „Social Media“ und mehrere Dutzend in der Kategorie „Medien“ auf einen Schlag gelöscht worden sind.

    Auf Nachfrage verwies der Betreiber auf einen Link http://tweetranking.wordpress.com/2010/09/15/qualitatsaktion-auf-tweetranking/ ,in dem erklärt wurde, warum man wann Empfehlungen löscht.

    Wir finden diese Qualitätsaktion gut und sinnvoll, auch die Gründe, warum man Empfehlungen löscht oder gar Accounts ausschließt leuchtete uns ohne Weiteres ein.

    Nur – was das nun mit unserem Twitter-Account zu tun hatte, das blieb offen. Weder äußerten wir uns je rassistisch oder beleidigend, noch wurde unser Account in eine unsinnige oder inhaltlich unpassende Kategorie empfohlen. Zudem auch die empfehlenden Accounts einen hohen Reputationsrank (TRR) besaßen, was uns letzlich auf Platz 1 in der Kategorie „Social Media“ einbrachte, nach Anzahl der Empfehlungen lagen wir immerhin auf Platz 3. Auch in der Kategorie „Medien“ lagen wir recht weit vorne.

    Leider wurde nie befriedigend darauf geantwortet, warum die Löschungen nicht rückgängig gemacht wurden. Der Link lieferte leider keine Antwort. Das hinterließ natürlich auch ein ungutes Gefühl und viel Raum für Interpretationen, was aber an der unbefriedigenden Reaktion des Betreibers liegt. Allerdings sollten Social Media Experten doch besonders gut und souverän mit Kritik in sozialen Netzwerken umgehen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax

CommentLuv badge