Google Earth 5 ist erschienen

Wie ihr wahrscheinlich bereits mitbekommen habt, wurde Google Earth auf die Version 5 aktualisiert.  Auf dem Schweizer Blog Bloggingtom konnte ich Einiges dazu nachlesen und aus einer Inspiration heraus widmete ich heute einige Zeit der aktuellen Google Earth Version. Als erstes könnt ihr diese auf eueren Rechnern installieren und den Download inklusive nützlichen Links und Infos dazu gibt es ja bereits.

Bei den neuen Fuktionen in Google Earth  konnte ich das entdecken:

  • historisches Bild-und-Infomaterial wurde integriert
  • die Weltozeane wurden integriert(mit guter Grafikkarte einmaliges Erlebnis)
  • Tourfunktion mit Audio+Sprachaufzeichnung
  • Google Mars mit erstaunlichen Details und atemberaubenden Fotos
  • zahlreiche neue KML-Dateien sind verfügbar

Das Fotomaterial der Karten der Kontinente an sich wurd nicht aktualisiert, soweit ich feststellen konnte, aber vielleicht wird es dazu in der nächsten Version kommen. Diese Google-Earth Version ist derzeit in 41 Sprachen der Welt verfügbar. Da macht Google gute Fortschritte und versucht, jedem Nutzer des Internets die Software nahe zu bringen. Man braucht derzeit kein Atlas mehr, um einen Ort mit notwendigen Details nachzuschlagen. Es bedarf allerdings einer schnellen Internetverbindung.

Darunter habe ich für euch noch ein paar interessante Screenshots passend zu den Features der neuen Version aufbereitet.

google_earth_5_ocean_bohrinsel

Rechts das Bild wurd mit Google Ocean Feature realisiert. Ich konnte zum ersten Mal dabei die Power meiner 1Gb-Grafikkarte etwas testen. Die Meeresoberfläche bewegt sich als wenn man auf dem hohen See wäre, wenn man es in Google Earth betrachtet. Auf dieser findet man Symbole und Icons von versunkenen Schiffen, zahlreichen Unterwasserexpeditionen, YouTube-Videos, Fotos, Infos über die Meeresbewohner und vieles Andere.

Als nächstes komme ich zum historischen Kartenmaterial mit deren Ausführlichkeit.

google_earth_5_alte_rom_colosseumAuf der linken Abbildung sieht man den alten Rom, nämlich den Colosseum in 3D-Ansicht und dazu findet man in Google Karten passende Infos, Fotos, 360-Grad-Panorama-Bilder, Links zu den Internetquellen, Download-Möglichkeiten und vieles mehr.

Wenn ihr mich fragt, mutiert Google Earth derzeit zu einer immensen Datenbank und einer virtuellen Enzyklopedie und in der Kombination mit Wikipedia, welche demnächst Gerüchten zufolge auch moderiert werden soll, kann man es als eine gute Infoquelle bezeichnen.

In der nächsten Abbildung habe ich meinen ersten Testversuch in Google Earth unternommen. Dabei startete ich eine kurze Sprachaufzeichnung, indem ich mir ein x-beliebiges Objekt in Deutschland in 3D-Ansicht ausgesucht habe.

Das Icon für diese Funktion findet ihr oben in der Task-und-Iconleiste der Software. Darauf müsst ihr klicken, um eine google_earth_5_berliner_fernsehturm_sprachaufzeichnungAufnahme zu beginnen. In der Aufnahme kann man sowohl die Ansichten in der Karte wechseln und/oder eine ganze Tour aufzeichnen. Ich denke mal, dass es noch mehr gehen würde: Fotos und YouTube-Videos aufrufen und Zusatzinfos verkünden und das alles in Verbindung mit eurer Sprachaufnahme. Wenn ihr dann fertig seit, klickt man auf das Micro-Symbol und stoppt die Sprachaufnahme.

Derzeit habe ich noch nicht ausprobiert, wie man solche Sprachaufnahmen als Markierung in Google Earth veröffentlicht.

Und zu allerletzt erwähne ich nochmals kurz den Google Mars mit einem Screenshot von der Marssonde Phoenix. phoenix_nasa_satellit_auf_mars

Im Screenshot hatte ich eine Panorama-Ansicht gestartet, womit man einfach sehr ansprechende Bilder realisieren kann und diese auch qualitativ präsentieren kann, sei es ein eigenes Blog oder Webseite.

Phoenix ist eine Mars-Sonde, welche im Aufgust 2007 gestartet worden ist und im Jahre 2008 auf dem Mars gelandet war. Diese Mission war im Endeffekt für viele teilgenommenen Länder der Welt von einer Bedeutung.

Die exklusiven BIlder der Raumsonde Phoenix sieht man nun in der Google Earth 5 Version in der Marsansicht. Hiermit war es ein langer Beitrag und ich kenne diese Thematik zwecks der Beitragslänge. Bilder sagen aber auch oft mehr als der Text drumherum;). Somit habe ich die neuesten Funktionen in Google Earth etwas unter die Lupe genommen.

  • Habt ihr schon die aktuelle Google Earth Software installiert?
  • Wie sehr nutzt ihr Google Earth?
  • Schon mal die neuen Funktionen testen können?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

5 Comments
  1. GoogleEarth ist ja wirklich ne klasse Sache. Ich verbringe da viel zu viel Zeit mit. Ich würde ja so lachen, wenn ich tatsächlich mal ein gelandetes UFO finden würde.

  2. Neue Bilder in Google Earth…

    ShareSchon fast jeder Internetnutzer hat wahrscheinlich gute sowie positive Erfahrungen mit dem Atlas-Tool namens Google Earth machen können. Diese Globus-Software basiert auf den zahlreichen Satellitenbildern und Bildern aus einem Flugzeug heraus…

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.