Jeder Blogger wird höchstwahrscheinlich den herkömmlichen Tagcloud, mit dem man unter anderem eine interne Verlinkung im Blog schafft, gut kennen und in vielen Blogs wird diese Linkwolke auch repräsentativ und effektiv dargestellt. Dabei sind Tags, die man in den Beiträgen oft nutzt, entweder grösser und farbig oder beides.

Aber ein weiteres Plugin aus dieser Liga hat es mir sehr angetan, wobei kann ich es hier im Blog wegen der schmalen Sidebar und suchmaschinen-technischen Gründen nicht einsetzen möchte. Hierzu habe ich aber auf dem Testblog dazu einiges organisiert und einen Flash-Tagcloud in der Sidebar erzeugt. Nun da mein Blog noch kaum Beiträge beinhaltet, sind wenige Tags darin enthalten und man kann sich die richtigen Dimensionen gar nicht so richtig vorstellen.

Dieses Plugin heisst WP Cumulus und ich habe es auf dem Blog von Roytanck entdeckt. Dort seht ihr die Vorstellung des Plugins und der Download erfolgt ebenso von dort. Die Plugin-Beschreibung ist auf Englisch, daher habe ich mir die Mühe gemacht, es für euch aufzubereiten. Optisch gesehen, sieht das Ganze dann aus wie unten. Um diese Vorschau in einem beliebigen Blogpost zu erzeugen, fügt bitte diesen Code ein: wp-cumulus in eckigen Klammern

[WP-CUMULUS]

Installation

  • Plugin herunterladen
  • nach wp-content/plugins entpacken
  • im WP aktivieren
  • unter Einstellungen–>WP Cumulus gewünschte Optionen treffen

Optionen im Widget fuer WP CumulusDas Plugin kann auch als Sidebar-Widget eingefügt werden, aber bei meinem 3 Blogspalten ist das ganz schlecht möglich. Man kann verschiedene Hintergründe und Tag-Farben per Farben-Code einstellen. Das Widget für WP Cumulus seht ihr dann rechts, wobei euer Blogtheme dafür widget-fähig sein muss.

Rot markiert sind die Einstellungen, die ausgefüllt werden müssen. Damit aber das Plugin funktioniert, fügt bitte folgenden Code in die sidebar.php euren Blogthemes ein: [gKeDErZ859_cumulus_insert]

Somit wäre das alles und festgestellt habe ich, dass beim Abspielen des Flash-Tagclouds die CPU-Arbeit ansteigt und das war in FF 3.0. Die Kompatibilität mit WordPress 2.5.1 ist vorhanden. Weitere nicht/erfolgreiche Tests habe ich in den Browser wie:

  • IE 8 (bei mir lässt sich kein notwendiger Flashplayer installieren)
  • Opera 9.50 (funktioniert)
  • Safari 3.1.2 (funktioniert, aber allgemein nicht zu empfehlen)

Bitte beachtet auch, dass wenn man bereits eine herkömmliche Tagcloud, die auch schon von Google durchindexiert ist, im Blog integriert hat, bringt der Einsatz des Flash-Tagclouds mehr Schaden als Nutzen. Daher könnt ihr es doch lieber als Präsentation in einem der Posts darstellen lassen. Soweit mir bekannt ist, werden Flashtags von den Suchrobots nicht entdeckt.

Um sicher zu gehen, dass diese Flash-Spielerei auch funktioniert, nutzt bitte immer die aktuellste Version von einem jeden Webbrowser. Falls Fragen oder Anregungen entstehen, könnt ihr das gerne im Kommentar loswerden.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

COMMENTS (14)

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X