Sind Edelmetalle eine gute Investition?

In den letzten Jahren gab es zahlreiche Szenarien, die sich negativ auf die Wirtschaft und Finanzen ausgewirkt haben. Corona, Unwetterkatastrophen oder weltweite Krisenherde führten für viele Menschen in die Arbeitslosigkeit, ließen die Inflation auf ein aktuelles Allzeithoch ansteigen und brachten nahezu keine Zinsen auf Spareinlagen. Viele Menschen investierten daher in krisensichere und stabile Anlageformen und legten einen Teil ihres Kapitals in Edelmetalle an. Doch handelt es sich dabei tatsächlich um eine gute und vor allem sichere Investition? Und wie sieht es mit den Renditemöglichkeiten aus?

Edelmetalle die sich als Kapitalanlage eignen.

Nicht erst seit Beginn der weltweiten Finanzkrisen und in Zeiten von Immobilienblasen stehen bei vielen Anlegern Edelmetalle wie Gold und Silber aber auch Platin oder Palladium weit oben auf der Agenda. Sie gelten als wertbeständige, inflationsresistente und vor allem leicht verständliche Anlageoption. Doch auch zur Absicherung von bereits vorhandenen Vermögensbeständen konnten Edelmetalle ihre Stärken ausspielen. Sobald es um die Wertanlage von Edelmetallen geht, steht Gold oft an erster Stelle. Doch das beliebte Edelmetall ist durchaus volatil und unterliegt starken Kursschwankungen. Auch hier sind Faktoren wie wirtschaftliche oder politische Krisen ausschlaggebend. Investoren, die durch derartige Szenarien einen Angriff auf ihre übrigen Anlagen befürchten, legen ihr Geld in Gold an. Angebot und Nachfrage sind demnach essenziell für den Preis und mögliche Kursschwankungen. Allerdings sind große Verluste, im Vergleich zu vielen anderen, hoch spekulativen Anlageoptionen, eher nicht zu erwarten – sofern man Gold über einen längeren Zeitraum aufbewahrt.

Alternativ zu Gold ist auch Silber eine durchaus profitable Form der Geldanlage. Ähnlich wie bei Gold sind auch hier die Vorkommen nicht unendlich – eine künstliche Herstellung ist nicht möglich. Experten sind der Ansicht, dass aufgrund der natürlichen Verknappung der Wert in den kommenden Jahren deutlich ansteigen wird. Ebenso wird Silber auch heute noch in vielen Ländern als Zahlungsmittel akzeptiert. Das Edelmetall ist, ebenso wie Platin und Palladium, in vielen industriellen Bereichen ein unverzichtbarer Rohstoff in der Industrie.  Der Preis ist daher auch abhängig von Entwicklung der verarbeitenden Branchen und Betriebe.

Vorteile die der Kauf von Edelmetallen bietet.

Wer sich für Edelmetall als Kapitalanlage entscheidet, sollte bedenken, dass kurzfristig keine hohen Gewinne zu erwarten sind. Zudem eignen sich Gold, Silber oder Platin in der Regel nicht als alleinige Anlageform, sondern bevorzugt zur Diversifikation des Portfolios sowie zur Sicherung bestehender Vermögensbestände. Es handelt sich um ein lohnenswertes Investment, das Anlegern langfristig umfangreiche Vorteile bietet:

  • Wertbeständig und krisensicher
  • Perfekte Anlage bei einer Hyperinflation
  • Kurs in den letzten Jahren vergleichbar stabil
  • Respektable Rendite bei langfristiger Anlage
  • Eignen sich zur Diversifikation (Streuung) eines Portfolios
  • Gold und Silber auch als Zahlungsmittel gültig
  • Weltweite Akzeptanz insbesondere bei Gold und Silber
  • Vorkommen von Silber und Gold ist stark begrenzt

Unterschiedliche Möglichkeiten für die Edelmetallanlage

Anleger können Edelmetalle auf unterschiedliche Art und Weise erwerben. Besonders beliebt ist der Kauf von Gold oder Silber in physischer Form, beispielsweise als Münze oder Barren. Im Internet stehen zahlreiche Online-Shops bereit, die derartige Edelmetalle in ihrem Sortiment führen. Physisches Gold oder Silber lässt sich optimal aufbewahren und bei Bedarf problemlos transportieren. Daneben besteht die Option, eine Edelmetallanlage auch in Papierform vorzunehmen. Dazu zählen beispielsweise börsengehandelte Anteile an ETF`s oder Zertifikate und Derivate. Allerdings ist dieses eine hoch spekulative Anlageform, die zwar hohe Renditen erbringen – aber im Vergleich zum physischen Besitz auch zum Totalverlust des Kapitals führen kann.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.