Arbeit mit Kryptowährung – So geht man den größten Gefahren aus dem Weg

Viele Länder gestatten heute Ihren Bürgern den Handel mit Kryptowährungen und das sollte natürlich auch nicht anders sein, denn welcher Staat und welcher Mensch hat schon das Recht einem anderen Menschen irgendetwas zu verbieten. Leider leben wir aber nicht in der perfekten freiheitlichen Welt und so gibt es schon durch die Behörden einige Regulierungsmaßnahmen.

Neben diesen Maßnahmen muss man auch noch darauf achten, dass man sich schon beim legalen Handel mit Kryptowährungen nicht hereinlegt.

Damit einem das nicht passiert ist es wichtig, dass man ein paar Vorsichtsmaßnahmen einhält. Wenn man auf diese achtet, dann ist es gut möglich, dass man ohne größere Probleme mit Kryptowährungen handeln kann. Wer  eine regulierte Plattform für den Handel mit Bitcoin oder Ethereum sucht,  sollte sich auch einmal die offizielle Immediate Edge Plattform anschauen.

Der erste Schritt ist ein gutes Verständnis des Systems der Kryptowährungen

Es gibt sehr viele verschiedene Kryptowährungen und heute wird sogar vieles als Kryptowährung bezeichnet, das sich sehr von dem unterscheidet was zu Beginn mit Bitcoin erdacht worden ist. Wenn Sie also eine gute Bank für den Handel mit Bitcoin gefunden haben, dann sollten Sie sich auch sehr gut darüber informieren mit welcher Währung Sie handeln. Mittlerweile hat sich die Welt der Kryptowährungen sehr stark weiterentwickelt und es gibt mehr als nur einen Weg mit dieser Art digitaler Währung zu handeln.  Die ursprüngliche Kryptowährung orientiert sich am Bitcoin und war deshalb auch eine Währung die mit dem Konzept einer Proof of Work funktioniert. Da Proof of Work relativ aufwändig sind haben sich viel andere Währungen dazu entschieden andere Methoden zu benutzen, die mehr oder weniger sicher sind. Immer wieder kommt es auch zu Fehlern bei den unterschiedlichen Währungen und Sie sollten sich fragen welche für sie am besten passt. Leider ist es immer sehr schwer vorherzusagen, wenn ein findiger Hacker eine Lücke bei der nächsten Kryptowährung herausfinden wird.

Generell kann man davon ausgehen, dass die älteren Kryptowährungen schon die meisten Fehler entfernt haben, denn bei Bitcoin gab es schon sehr früh Forks und aufgefunden Fehler, sowie auch einige Verbesserungen und Verschlankungen, der Prozesse. Ganz unbekannte neue Währungen sollten mit Skepsis beachtet werden.

Risiko und Chancen halten sich ein einem dynamischen Gleichgewicht

Im Moment kann man recht frei von Risiken in Bitcoin investieren. Die chinesische Regierung war lange die größte Gefahr und durch die restriktive Gesetzgebung hat sich nun diese Gefahr in ein echtes Problem umgewandelt, dass schon im Markt eingepreist ist. Die Entwicklung in der US-Wirtschaft und in Europa sorgten aber dafür, dass der Kurs trotzdem stark anstieg. Das bedeutet wir können damit rechnen das bis auf weiteres der Kurs für Bitcoin steigen wird, da sich die anderen Währungen einfach aufgrund der Politik der Notenbanken selbst entwerten. Das bedeutet der Wertzuwachs von Bitcoin basiert nicht auf einer Blase allein, sondern auf reellen Umständen in der Wirtschaft und solche Entwicklungen sind in der Regle nicht von kurzer Dauer.

Wenn wir nun schauen wie es mit Kryptowährungen in 2 Jahren aussieht, dann ist es in diesen unruhigen Zeiten natürlich noch deutlich schwerer sicher zu sagen, wie der Kurs von Ethereum oder Bitcoin dann sehen wird. Wenn Bitcoin zum Beispiel Konkurrenz durch eine US-Kryptowährung bekommt, dann könnte sich hier der Kurs drastisch verändern. Sollte es zu regulierenden Maßnahmen in der EU kommen wird das dem Kurs auch nicht guttun. Wenn der Handel mit Bitcoin verboten wird, dann wird zwangsläufig die Nachfrage sinken und auch so der Kurs. Da liegen all die Menschen falsch die behauptend er legale Status einer Ware hätte keinen Einfluss auf dessen Handel nd das Volumen des Handels mit der Ware.

Wie arbeiten Sie sicher mit Ihrem Konto

Grundsätzlich sollte man ein Bitcoin Konto haben und vielleicht auch eine ausreichend große Summe dort deponieren, die man im Notfall, zum Beispiel bei einer plötzlichen Flucht, für den Kauf von Transport und Unterkunft, gebrauchen kann. Sie müssen natürlich damit rechnen, dass die Einlage an Wert verliert auch wenn sie vielleicht sehr im Wert zunimmt.

Damit diese Einlage sicher ist, müssen Sie dafür sorgen, dass Sie Ihre private Adresse sicher speichern und diese auch nicht verlieren. Gleichzeitig sollten Passwörter für die Handelsplattformen gut gesichert und häufig gewechselt werden. Lange Passwörter sind hier besser als kurze Passwörter und Komplexität ist nicht so wichtig wie Länge.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.