Baufinanzierung

Aufgrund der derzeit günstigen Zinsen träumen viele davon, sich ein Eigenheim zu leisten. Also ab zur Bank und ein Darlehen beantragen. Leider ist es nicht so einfach, wie man denkt. Und häufig ist das Angebot der Hausbank teurer, als wenn man zu einer anderen Bank geht. Wie man die Baufinanzierung berechnet und was noch zu beachten ist, zeigen wir in diesem Beitrag auf.

Bestandsimmobilie oder Hausbau?

Häufig stellt sich zuerst die Frage, ob man nach einem fertigen Haus schaut oder lieber eines exakt nach den eigenen Wünschen baut. Letztendlich hat beides seine Vor- und Nachteile. Ein fertiges Haus ist anfangs meist deutlich günstiger, weist dennoch einige Abnutzungen auf. Das heißt, man muss gegebenenfalls Renovierungs- oder sogar Sanierungsarbeiten leisten. Häufig ist auch die Energieeffizienz nicht auf dem neusten Stand, sodass man einige Neuerungen einplanen sollte.

Ein neues Haus hingegen lässt sich vollständig nach den eigenen Wünschen planen. Soll das Schlafzimmer den Blick auf den Garten haben oder doch lieber das Büro? Möchte man zischen den Kinderzimmern eine Verbindungstür? Hier kann man frei entscheiden, wie die Raumaufteilung sein soll. Außerdem muss man sich dann keine Gedanken und Energieeffizienz machen. Denn das neu gebaute Haus ist in der Regel auf dem aktuellen Stand.

Passt die Baufinanzierung zur Lebensplanung?

Bevor man nach einer passenden Finanzierung schaut, sollte man sich erst Gedanken machen, ob die Hausfinanzierung derzeit in die Lebensplanung passt. Hierbei sind zum Beispiel folgende Aspekte zu beachten:

  • Steht eine berufliche Veränderung an?
  • Kommen Einkommenseinbußen auf einen zu?
  • Ist Nachwuchs geplant?
  • Steht in naher Zukunft ein Erbe an?
  • Wird bald eine Lebensversicherung fällig?
  • Läuft eine Langjähriger Sparplan aus?

Anhand dieser Fragen lässt sich herausfiltern, ob man noch etwas wartet oder die Baufinanzierung in Angriff nimmt.

So berechnet man die Baufinanzierung sinnvoll!

Bei einer Baufinanzierung muss man bedenken, dass die monatlichen Summen deutlich höher sind, als wenn man sich zum Beispiel ein Auto kauft. Auch ist die Dauer der Hausfinanzierung um einiges länger als eine Autofinanzierung. Daher sollte man immer einen kleinen Puffer bei der monatlichen Rate lassen.

Denn neben den alltäglichen Ausgaben kann immer mal eine Reparatur oder ein Neukauf dazwischenkommen. Daher sollten solche zusätzlichen Kosten kein Problem darstellen. Vorteilhaft ist hier ein Baufinanzierungsrechner von paloo, mit welchem man die monatliche Rate oder das vorhandene Budget errechnet werden kann.

Eine flexible Baufinanzierung zur eigenen Absicherung!

In der Ausstattung der Baudarlehen werden die Unterschiede immer deutlicher. Es gibt zum Beispiel zusätzliche zu Zins und Tilgung die Möglichkeit, eine Sondertilgung oder einen Tilgungswechsel in den Finanzierungsvertrag zu nehmen.

Eine Möglichkeit ist, die Sondertilgungen miteinander zu kombinieren und dies mit in die Budgetplanung zu nehmen. Liegt dann die monatliche Rate zum Beispiel bei 1.400 Euro und man vereinbart aber nur 1.200 Euro, kann man die restlichen 200 Euro zur Seite legen. Das Geld, was dann am Jahresende übrig ist – vorzugsweise 2.400 Euro – kann in das Darlehen eingezahlt werden.

Wie viel Eigenleistung kann man bringen?

Viel sparen kann man auch, wenn man handwerklich geschickt ist und einige Arbeiten am Haus in Eigenregie gemacht werden können. Denn besonders an den Kosten für Handwerker kann man eine Menge sparen. Allerdings sollte hierbei einiges beachtet werden:

  • Ist ausreichend handwerkliches Wissen und Talent vorhanden?
  • Hat man neben der Arbeit genug Zeit?
  • Will man seine Freizeit überhaupt dafür opfern?
  • Ist einem die Bauverzögerung klar, die entstehen kann, wenn man die Arbeiten in Eigenregie nicht rechtzeitig fertigbekommt?

Fazit

Für eine gute Baufinanzierung sind viele Faktoren zu beachten. Denn wenn hierbei etwas falsch errechnet oder geplant wird, kann das schnell den Ruin bedeuten. Daher sollte man sich grundsätzlich genug Zeit nehmen und sich ausreichend Gedanken bei der Planung machen. Zudem muss man auch immer einen Blick auf die Zukunft haben, um diese in der Baufinanzierung mit einzubauen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.