Bitcoin – Was ist das?

Hallo liebe Leute,
ich möchte mal versuchen zu erklären was Bitcoin eigentlich ist. Ich bin aber nicht gut im erklären von daher wird auch am Ende immer noch die Frage für viele sein “Bitcoin – Was ist das?”

Ihr könnt aber auch gerne einen Kommentar hinterlassen wenn ihr besser Erklärungen habt oder ihr mich verbessern wollt.

Bitcoin ist ein computergestütztes digitales Transaktionsnetzwerk.

Es ist nicht erforderlich, dass eine Person oder Organisation (z. B. eine Bank) jede Transaktion genehmigt.
Stattdessen weist es alle Netzwerkteilnehmer an, Transaktionen zu genehmigen. Jedes Mal, wenn eine Transaktion erstellt wird, d.h. wenn eine bestimmte Menge an Bitcoins von einem Konto (Bitcoin-Adresse) an ein anderes Konto gesendet wird, wird dies an alle Computer im Netzwerk gesendet, bei denen es sich um eine unter den Benutzern verteilte Registrierung handelt. Diese Transaktion wird dann mit anderen Transaktionen, die ungefähr zur gleichen Zeit in das Netzwerk eingetreten sind, zu einem Transaktionsblock kombiniert.
Jeder Computer im Netzwerk hat die Möglichkeit, alle diese Transaktionen in einem Block zu überprüfen und ein Computerproblem zu lösen.

Die Schwierigkeit

Je mehr Computer im Netzwerk gleichzeitig versuchen, dieses Problem zu lösen, desto schwieriger wird es, das Ziel zu erreichen.
Die Komplexität der Lösung dieses Problems wird automatisch (programmgesteuert) ausgewählt, sodass die Lösung in einem Computernetzwerk etwa 10 Minuten dauert. Je größer und leistungsfähiger das Computernetzwerk ist, desto schwieriger ist die Aufgabe.

Probleme lösen – Blöcke generieren

Der Computer im Netzwerk, der als erster ein Computerproblem löst, erhält das Recht, einen Block aller neuen gültigen Transaktionen zu bilden und wird dafür mit einer bestimmten Menge Bitcoins belohnt, die vom Netzwerk selbst ausgegeben werden.
Dieser Transaktionsblock wird dann dem Ledger aller zuvor genehmigten Blöcke hinzugefügt, und diese Datenbank (Blockchain) wird an jeden Computer im Netzwerk gesendet.
Jeder mit dem Netzwerk verbundene Computer hat die Möglichkeit, alle bis zu diesem Zeitpunkt erfolgten Transaktionen zu verfolgen.

Blockchain macht Bitcoin sicher.


Die Transaktionsblöcke in der Blockchain sind kryptographisch so miteinander verbunden, dass selbst die kleinste Informationsänderung in einem Block zu einer Informationsänderung in allen nachfolgenden Blöcken bis zum letzten führt. Daher ist es fast unmöglich, die bereits in der Blockchain aufgezeichneten Transaktionsinformationen subtil zu ändern.

Die Blockchain oder eine Auflistung der gesamten Historie von Transaktionsblöcken macht Bitcoin sicher, sodass man auch keine Angst haben muss, mit dieser Währung z.B. auf Bitcoin Prime App zu handeln.

Da jeder Computer im Netzwerk den Transaktionsverlauf kennen kann, kann er wissen, wie viele Bitcoins jedes Konto (Bitcoin-Adresse) hat, und kann daher Transaktionen überprüfen und sicherstellen, dass kein Konto mehr Bitcoins verwendet als es auf andere Weise. Darüber hinaus erlaubt die Blockchain-Technologie keine Änderungen an bereits aufgezeichneten Transaktionsblöcken. Dies gewährleistet die Integrität und Unveränderlichkeit der Informationen.

Blockchain ist eine hochsichere kryptografiebasierte Datenbank

Tatsächlich ist die Blockchain selbst eine Datenbank, die aus sequentiellen Informationsblöcken besteht, die so miteinander verbunden sind, dass sich Informationen in einem Block ändern und sich in allen folgenden ändern. Ganz einfach, Blockchain ist eine hochsichere kryptografiebasierte Datenbank.

Alle Transaktionen werden in der Bitcoin-Blockchain aufgezeichnet. Somit ist diese Blockchain ein riesiges Register – ein Register, wie es von Banken geführt wird, um die Transaktionen ihrer Kunden aufzuzeichnen.

Herkömmlicherweise könnt Ihr euch vorstellen, dass jedes einzelne Blatt dieses Registers ein Informationsblock mit einem Transaktionsprotokoll ist.
Ungefähr alle 10 Minuten wird diesem Buch (Register) ein neues Blatt (Block) mit neuen Transaktionen hinzugefügt. Darüber hinaus verfügt jedes Blatt neben Transaktionen über Serviceinformationen, die eine bestimmte “Prüfsumme”, einen sogenannten Hash, des vorherigen Blatts (Blocks) enthalten.

Wenn jemand versucht, mindestens ein Zeichen in einem Blatt (Block) dieses Buches zu ändern, ändert sich auch die “Prüfsumme” dieses Blattes und entspricht nicht der im Servicefeld auf dem nächsten Blatt geschriebenen. Dies gewährleistet den Schutz der Informationen in der Blockchain vor Änderungen. Die in der Blockchain aufgezeichneten Informationen können nicht geändert werden, ohne die Integrität (Konnektivität) der Blockchain-Blöcke zu verletzen.

Die Bitcoin-Blockchain ist öffentlich

Aber wo ist diese Datenbank gespeichert – die Blockchain? Wie kann die sichere Aufbewahrung gewährleistet werden? Es wird auf vielen Computern gespeichert, die mit dem Bitcoin-Netzwerk verbunden sind. Daher wird die Bitcoin-Blockchain als öffentlich bezeichnet – jeder kann sich mit diesem Netzwerk verbinden und die Blockchain, das komplette Bitcoin-Register, auf seinen Computer herunterladen.

 

Eure Kommentare zum Thema Bitcoin

Ich weiß nicht ob ihr Bitcoin jetzt ein bisschen besser versteht. Ich lade euch aber herzlich ein hier im Forum ein bisschen zu Diskutieren. Schickt einfach eure Kommentare und teilt eure Meinung zu Bitcoin mit den anderen Leser.

 

Viele Grüße

Alex

 

Ähnliche Artikel:

https://internetblogger.de/2021/09/koennen-wir-bitcoin-auf-android-geraeten-handeln/

https://internetblogger.de/2021/09/bitcoin-investition-durch-android-geraete-oder-mobiltelefon/

Schreibe einen Kommentar