Erklärvideos: Die Powertools im Marketing

Wie lässt sich heute die Zielgruppe mit einer Markenbotschaft effektiv erreichen? Das ist gar nicht so einfach. Denn wir leben im Zeitalter der Informationsüberflutung. Alles wird schnelllebiger, digitaler und der Nutzer hat schlichtweg weder die Lust, noch die Zeit sich mit Unternehmensinhalten auseinanderzusetzen.

Es ist also wichtig Inhalte zu kreieren, die aus der Masse herausstechen, das Interesse des Zuschauers schnell wecken und Informationen so schnell wie möglich, jedoch ansprechend vermitteln. Genau an dieser Stelle haben sich Erklärvideos als wichtige Instrumente im Marketing erwiesen. Alles rund um die kleinen “Erklärer” und warum sie so effektiv im Marketing sind, gibt es in diesem Artikel.

 

Was ist ein Erklärvideo?

Erklärvideos sind kurze, meistens animierte Clips, die auf eine unterhaltsame Art und Weise, komplexe Informationen über Produkte oder Dienstleistungen einer Marke verständlich und anschaulich zusammenfassen.

Sie können als eine Art “Pitch-Deck”betrachtet werden, in dem die Markenbotschaft kurz und knackig auf den Punkt gebracht wird. Erklärvideos gibt es in einer Vielzahl an Stilrichtungen, darunter beispielsweise die klassische Scribble-Animation, 2D-Character-Animation, Stop-Motion, 3D und die kinetische Typographie. Aber auch Echtfilme mit realen Schauspielern sind als Erklärvideo durchaus denkbar, solange die richtige Portion an Storytelling nicht fehlt.

 

Warum lohnt sich ein Erklärvideo?

Ein kurzer animierter Clip kann ja nicht gerade den Unterschied in der Marketingstrategie machen, oder? Falsch gedacht, denn tatsächlich sind die kleinen Erklärer regelrechte Wunderwaffen im Content-Marketing. Große Unternehmen haben diesen Trend bereits erkannt und investierten in ein Erklärvideo. Die Resultate lassen sich durchaus zeigen:

 

Neben einem starken ROI gibt es aber durchaus weitere attraktive Vorteile.

Multisensuale Ansprache

Ein Erklärvideo ist besonders effektiv, da es Bewegtbilder mit Ton kombiniert und somit mehrere Sinnesorgane der Zielgruppe gleichzeitig anspricht. 50 Prozent unseres Gehirns sind an der Verwertung visueller Inhalte beteiligt, wobei sich 70 Prozent der Sinnesrezeptoren im Auge befinden. Aus diesem Grund verarbeitet das menschliche Gehirn Bilder generell 60.000 mal schneller als textbasierte Informationen. Erklärvideos ermöglichen es daher, mehr Resonanz bei der Zielgruppe zu erreichen und die Markenbotschaft langfristig in ihrem Gedächtnis zu platzieren.

SEO und Reichweite

Video-Content ist spannend und wird von den Nutzern im Vergleich zu textbasierten Inhalten bevorzugt.  Die meist höhere Verweildauer der Nutzer auf den Webseiten spiegelt sich direkt in Googles Freundschaftsliste wider: Seiten mit Video-Content erscheinen mit einer 53 Mal höheren Wahrscheinlichkeit auf der ersten Google-Seite, als Seiten mit reinem Textinhalt. Aber auch auf den sozialen Netzwerken sind Video besonders beliebt: sie erhalten 48% mehr Aufrufe und werden um 1200% öfters geteilt, als statische Inhalte.

Informativ, dennoch unterhaltsam

Aufgrund der Reizüberflutung und der sinkenden menschlichen Aufmerksamkeitsspanne ist es besonders wichtig, das Interesse so schnell wie möglich zu wecken und alle Informationen in kürzester Zeit zu vermitteln. Und genau das ermöglichen Erklärvideos: alle relevanten Punkte erreichen die Zielgruppe in ca. 60-120 Sekunden und verpacken gleichzeitig selbst trockene Themen in spannendes Storytelling.

Höhere Conversionrates

Video Content ist und bleibt King – das zeigt sich auch in den Kundenpräferenzen: 91 Prozent der Verbraucher bestätigen, dass sie sich ein Erklärvideo anschauen, um mehr über ein bestimmtes Produkt zu erfahren. Landingpages mit Video Content verzeichnen sogar um etwa 80 Prozent höhere Conversions! Ein Erklärvideo kann daher enorm zum Verkauf beisteuern.

Vielfältige Einsatzbereiche

Überall, wo eine Botschaft an die Zielgruppe vermittelt werden soll, kommen Erklärvideos in Frage. Hier kann es sich um eine Produktvorstellung handeln, eine Prozessdarstellung während einer Mitarbeiterschulung, eine kurze Erläuterung während einer Unternehmenspräsentationen und in vielen weiteren Bereichen. Auch kann ein Erklärvideo auf unterschiedlichen Distributionskanälen effektiv eingesetzt werden: Auf Social Media, online auf der Webpage, oder sogar auf einer Messeveranstaltung.

Wie sieht ein effektives Erklärvideo aus?

Es gibt wirklich genug guter Gründe, warum es sich lohnt ein Alles, was man über Erklärvideos wissen muss in die Content-Strategie zu integrieren. Damit aber ein Erklärvideo auch die gewünschten Ziele erreicht, muss es natürlich richtig konzipiert sein. Denn nicht jedes Video ist gleichermaßen effektiv.

Also, wie wird nun das Erklärvideo zu einer Marketing-Wunderwaffe?

Zunächst ist es wichtig im Rahmen der gesamten Marketingstrategie, einige Basisfragen zu beantworten. Hierzu zählen vor allem das Ziel und die Zielgruppen-Analyse. Denn nur wer genau weiß, was und wer mit dem Video erreicht werden soll, kann das richtige Format wählen und eine passende Storyline erstellen. Das Erklärvideo sollte hierbei immer das Problem, den sog. “Pain Point” der Zielgruppe ansprechen und die passende Lösung hierzu präsentieren.

Weitere wichtige Bestandteile sind Folgende:

  • Das Skript: Ein gutes Skript ist die Basis für ein erfolgreiches Erklärvideo und den weiteren Produktionsprozess. Es muss fehlerfrei, kurz und prägnant geschrieben sein und dabei innerhalb von etwa 90 Sekunden eine Geschichte erzählen. Das Erklärvideo sollte keinesfalls mit klassischer Werbung gleichgesetzt werden, sonst verliert es schnell seine magische Wirkung und verfehlt das Ziel.
  • Charaktere: Charaktere sind die Helden der Geschichte und ermöglichen eine emotionale Bindung zwischen dem Erzähler und der Zierlgruppe. Je nach Art der Animation sind sie entweder per Hand gezeichnet, computergeneriert oder durch echte Schauspieler besetzt. Es gibt natürlich auch abstrakte Stilarten, die ausschliesslich auf Icons und typografischen Elementen basieren. Hier muss die emotionale Bindung dann um so stärker durch den Text oder durch entsprechende visuelle Elemente erzeugt werden.
  • Voice Over: Mit Hilfe einer Erzählstimme werden selbst komplexe Sachverhalte zugänglich gemacht. Hier sollte ausschliesslich mit professionellen Sprecher, die die Artikulation und Tonalität genau beherrschen sowie zum Markenimage passen, gearbeitet
  • Sound Design: Ein Blockbuster ohne Musik ist nicht denkbar. Und das hat auch einen guten Grund. Musik und Sound aktivieren spezielle Neuronen im Gehirn und beeinflussen so unser Gefühlszentrum. Musikalische Melodien sind daher wichtig, um Emotionen hervorzurufen und Botschaften zu betonen.

Wie teuer ist ein Erklärvideo?

Die Gretchenfrage. Pauschal beantworten lässt sich diese leider nicht. Denn der Preis hängt natürlich von vielerlei Faktoren ab, wie beispielsweise dem Video-Format, aber auch dem Produktionsvorgang.

Soll das Erklärvideo intern erstellt werden oder von einer professionellen Agentur? Eine professionelle Agentur ist durchaus kostspieliger, als die interne Produktion. Allerdings bietet sie auch die nötige Expertise, um mit einem professionellen Video die Unternehmensziele bestmöglich zu erreichen.

Eine Alternative wäre es, mit Freelancern zu arbeiten. Diese Variante ist oft günstiger als die Zusammenarbeit mit einer Video-Agentur und bietet dennoch genug Know-How für die Erstellung eines Erklärvideos. Nachteile gibt es natürlich trotzdem. Denn hier müssen Freelancer für jeden einzelnen Schritt eingestellt werden. Der organisatorische Aufwand ist somit enorm und das Risiko für Missverständnisse zwischen den einzelnen Produktionsschritten und für den Kontrollverlust ist auch um einiges größer.

Generell lässt sich sagen, dass der Industriestandard ausschließlich für die Produktion bei etwa €4500 startet und durchaus bei bis zu €10.000 oder sogar höher liegen kann. Hierbei spielen natürlich individuellen Bedürfnisse eine wichtige Rolle sowie die gewünschte Animationsart. So wird beispielsweise die klassische Whiteboard-Animation deutlich preiswerter sein als eine bunte 3D-Animation.

Erklärvideo Beispiele

Wer immer noch nicht vom Erklärvideo überzeugt ist, hart jetzt die Chance sich auf eine kurze visuelle Reise zu begeben. Denn Theorie ist ja immer schön und fein, aber wie genau sieht denn ein effektives Erklärvideo in der Praxis aus? Im Folgenden eine Auswahl besonders erfolgreicher Erklärvideos:

 

Dollar Shave Club – Our blades are f*cking great

Fast schon ein Klassiker, der in dieser Liste auf keinen Fall fehlen darf. Dollar Shave Club hat bewiesen, dass auch Realfilme in diesem Zusammenhang enorm effektiv sein können, sofern sie richtig konzipiert sind. Mit einer Prise Humor, viel Ironie und Flachwitzen ging das Video viral und zählt bis heute 27 Millionen Aufrufe.

Kurzgesagt – The Coronavirus Explained & What You Should Do

Kein Thema hat die letzten 12 Monate so geprägt, wie die Corona-Pandemie. Das haben die Experten von Kurzgesagt auch gut ausgenutzt. Das Erklärvideo sprengt zwar mit seinen 8 Minuten die übliche empfohlene Länge eines Erklärvideos, ist aber enorm informativ, emotional und beeindruckt es durch eine ansprechende Animation.

Varpet App

Das von Yans Media produzierte Video ist besonders effektiv, weil es gleich zu Beginn den “Pain Point” des Zuschauers adressiert und daraufhin die Lösung, nämlich die App, vorstellt. Eine ansprechende Storyline und ein passendes Sounddesign runden das Ganze ab. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Laut Yans Media sind die App-Downloads innerhalb eines Monats nach Veröffentlichung des Videos um 15% gestiegen.

Tinder – Invention of Together

Hier muss man nicht mal den Ton anmachen, um ins Staunen zu kommen. Ein wirklich atemberaubendes Diorama-Set, das den Zuschauer auf eine visuelle Reise ins Märchenland führt. Dabei erklärt Tinder die jahrhundertelangen Hürden bei der Suche nach der richtigen Partnerschaft. Erst durch die App wird das “Daten” endlich einfacher.

Panorama9- IT-man

Dieses Video darf hier nicht fehlen. Warum? Weil es der absolute Beweis ist, wie selbst ein trockenes und komplexes Thema in einem Erklärvideo zum Leben erweckt werden kann. Computer-Softwares und IT sind in der Tat nicht jedermanns Sache. Mit dem IT-Man und einer Pixel-Art-Animation wird dieses Thema aber schnell zu einer unterhaltsamen Geschichte.

Wyzowl – Monster Singer

Dieses Video bezieht sich zwar nicht auf ein direktes Produkt, zeigt aber wie effektiv ein Erklärvideo mit gutem Storytelling für die Vermittlung einer Botschaft ist.

“Whoever you are, you are special” – ein Satz, den wir alle immer wieder mal hören sollten. Darauf basierend hat Wyzowl ein Animationsvideo, angelehnt an die Show “The masked singer”, produziert. Entstanden ist eine beeindruckende Animation kombiniert mit einer motivierenden Botschaft und voller Emotionen.

Fazit: Erklärvideos als wichtige Marketinginstrumente

Die Zielgruppe nachhaltig anzusprechen ist in der Tat zu einer Herausforderung geworden. Anstatt 08/15 Inhalte zu kreieren ist es also wichtig, sich auf Inhalte zu konzentrieren, die der Zielgruppe einen Mehrwert bieten, unterhaltsam sind und die Botschaft in kürzester Zeit auf den Punkt bringen. Das Erklärvideo ist hier genau das richtige Geheimrezept für die Marketing-Strategie. Mit einer Portion an Storytelling, einer ansprechenden Animation und der schnellen Vermittlung aller relevanten Informationen kann die Zielgruppe effektiv erreicht werden. Es ist in der Tat mit einer gewissen Investition verbunden, allerdings eine Investition, die sich langfristig durchaus auszahlt.

Von internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung Lothar Flügel-Falter Am Plan 8 09380 Thalheim 00491636829100 www.fluegel-falter.de lothar@fluegel-falter.de USt-ID-Nr.: DE 272665902

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.