Modernes Produktmanagement – Die Scrum Methode

Ein qualitativ hochwertiges Produktmanagement ist in jedem Unternehmen ein essenzieller Bestandteil. Die Aufgabe von Produktmanagern liegt bevorzugt in der Planung, Steuerung und Kontrolle von Produkten und Dienstleistungen. In vielen Konzernen oder auch bei zahlreichen Start Ups hat in diesem Segment ein Umdenken eingesetzt. Hier setzt man künftig auf ein agiles Produktmanagement. Die Umsetzung soll nach der Scrum Methode gelingen. Der Gedanke dahinter ist, dass ein modernes Projektmanagement nur in der Gruppe und in kleinen Schritten funktioniert.

Was ist Scrum?

Bei Scrum handelt es sich um eine agile Form des Projektmanagements, die bevorzugt in der Softwareentwicklung, aber auch in vielen anderen Bereichen der Produktentwicklung verwendet wird. Darüber hinaus generiert die Methode Scrum die Möglichkeit, die Selbstorganisation durch die Verteilung neuer Rollen und Verantwortlichkeiten in Unternehmen neu zu definieren. Sowohl Mitarbeiter als auch Kunden werden besser in die unterschiedlichen Prozesse eingebunden und sind dadurch in der Lage, diese zu verstehen und akzeptieren. Den leitenden Verantwortlichen wird mit Scrum ein Tool an die Hand gegeben, unterschiedliche Aufgaben an Mitarbeiter zu delegieren.

Die Herangehensweise mit Scrum – Festlegen eines Rahmenwerks

Um von der Wirksamkeit von Scrum zu profitieren, wird ein Rahmenwerk (Framework) geschaffen. Dieses bildet die Basis für die Kommunikation und Zusammenarbeit von Leitung und Mitarbeitern. Für eine erfolgreiche Umsetzung der Methode müssen alle Beteiligten essenzielle Prinzipien verstehen und verinnerlichen. Innerhalb eines Scrum-Teams sind feste Rollen vorgesehen, die die Verantwortlichkeiten der agierenden Personen beschreiben:

  • Product Owner
  • Team/Entwickler
  • Scrum Master oder Agile Coach

Welche Aufgaben übernimmt ein Product Owner?

 Der Product Owner verfügt über das nötige Hintergrundwissen und gibt innerhalb des Frameworks die Ziele und Aufgaben vor, die das Team zu übernehmen hat. Dabei legt er die Reihenfolge, in der die Arbeiten zu erledigen sind, fest. Für den Erfolg der Methode Scrum ist die Einhaltung wichtiger Kriterien und Vorgaben unabdingbar:

  • Sprint – definierter Zeitintervall, in dem das Team an der Erledigung der gestellten Aufgaben arbeitet; der Zeitraum bewegt sich in der Regelzwischen 1 und 4 Wochen
  • Definition of Done – von allen gemeinsam festgelegte Qualität der Arbeit
  • Product Backlog – Festlegen der Reihenfolge, in der die Arbeiten zu erledigen sind
  • Tägliche Synchronisation des Teams – wer übernimmt welche Aufgaben
  • Sprint Review – das Team präsentiert die erzielten Arbeitsergebnisse; gemeinsames Untersuchen der Resultate und Verbesserung der Prozesse für den nächsten Sprint

Wie funktioniert das Team?

Das Team agiert in Form der Selbstorganisation autonom. Alle Team-Mitglieder tragen gemeinsam die Verantwortung und entscheiden über die Vorgehensweise hinsichtlich der Arbeitsprozesse. Die Gruppe ist in die Prozesse involviert und befasst sich täglich mit den entsprechenden Abläufen. Vorschläge zur Veränderung oder Optimierung unterbreitet das Team daher selbst. Die Mitarbeiter können aber auch im Rahmen der Sprints mit Prozessänderungen experimentieren und diese, sobald das Vorhaben nicht zum Erfolg führt, wieder zurücknehmen.

Wozu benötigt man einen Scrum Master?

Damit die Scrum Methode letztlich greift und sich erfolgreich umsetzen lässt, bedarf es eines Scrum Masters. Er ist der Coach des Teams und des Product Owners, ist jedoch nicht weisungsbefugt.

Seine Hauptaufgabe liegt darin, die Agilität des Produktmanagements und der involvierten Personen zu gewähren und sicherzustellen, dass die Organisation ihre Arbeit bestmöglich erledigt. Dieses gestaltet sich im Idealfall derart:

  • Unterstützung der Gruppe zu einem eigenverantwortlichen Spitzenteam
  • Unterstützung des Produkt Owners
  • Vertiefung von Scrum in der gesamten Organisation
  • Unterstützen des Teams bei der Einhaltung des Scrum Prozesses
  • Sicherstellen, dass agile Prinzipien von allen Beteiligten eingehalten werden

Von elementarer Bedeutung ist es, dass der Scrum Master über die notwendige Erfahrung und Kompetenz in diesem Segment verfügt.

Beispielhaft sei hier der Geschäftsführer von Agile.Coach, Dr. Timon Fiddike, genannt. Der Scrum Master ist einer von rund 220 Personen weltweit, der im Besitz der höchsten Zertifizierung als Certified Scrum Trainer für die Scrum Alliance ist.

Die Vorteile der Scrum Methode

Unternehmen, die Scrum Methode integrieren möchten, profitieren langfristig von umfangreichen Vorteilen:

  • Strukturiertes Vorgehen
  • Lernen, als Gruppe verantwortlich zu agieren
  • Hohes Maß an Motivation durch Eigenverantwortung
  • Nahezu keine Informationsverluste
  • Eigene Talente und Ideen einbringen
  • Umfangreiche Transparenz

Fazit

Scrum ist eine unverzichtbare Komponente beim Aufbau eines agilen Produktmanagements. Auch wenn das Modell sich nicht für alle Unternehmensstrukturen eignet, so ist es dennoch leicht einführbar. Eine flache Hierarchie und die Tatsache, dass Teams ihre Entscheidung nach Vorgaben des Product Owners treffen, erhöht die Motivation deutlich stärker als im konventionellen Produktmanagement. Mit dem Scrum Master steht eine Person bereit, die das Team zu Spitzenleistungen führen kann, ohne permanente Weisungen zu geben.

 

 

 

internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung Lothar Flügel-Falter Am Plan 8 09380 Thalheim 00491636829100 www.fluegel-falter.de lothar@fluegel-falter.de USt-ID-Nr.: DE 272665902

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.