Mealprep und Mealprep-Zubehör

Plötzliche Überstunden auf der Arbeit, auch an der Uni oder beim Arzt dauert es wieder einmal länger als geplant – sowohl im beruflichen als auch im privaten Alltag geht es oft stressig zu. Da bleibt nur wenig oder auch gar keine Zeit, eine frische und gesunde Mahlzeit zuzubereiten. Bevor der Griff zu Fastfood und anderen weniger erquickenden Speisen überhand nimmt, sollte man über eine durchaus attraktive und probate Lösung nachdenken. Mealprep heißt das Zauberwort. Auf gut Deutsch – Vorkochen.

Was genau ist Mealprep überhaupt?

Mealprep (oder auch Meal Prep) stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt Essensvorbereitung. Das sogenannte Mealprepping ist zwar prinzipiell keine neue Erfindung, denn auch lange bevor der neue Trend sich auch hierzulande etabliert hat, wurden Mahlzeiten vorgekocht. Allerdings hat sich das Gesundheitsbewusstsein der Menschen verändert. Und Mealprepping kann die Ernährung tatsächlich gesünder und auch schmackhafter gestalten. Die gewünschten Speisen werden frisch zubereitet und entweder eingefroren oder in den Kühlschrank gelegt. So entnimmt man in der Folge quasi frisch zubereitete Gerichte, die in kurzer Zeit zum Verzehr bereitstehen. Beim Mealprep lassen sich die Mahlzeiten für mehrere Tage oder sogar für eine Woche vorkochen.

Strukturierter Einkauf und sorgfältige Planung

Wie in nahezu allen Dingen, ist natürlich auch beim Mealprep eine gute Planung die Basis für ein gutes Gelingen. Bevor es an den Großeinlauf geht, ist es ratsam, Rezepte auszusuchen, die ausreichend Abwechslung auf den Speisplan bringen. Sämtliche Lebensmittel und Zutaten kommen im Anschluss auf die Einkaufsliste – bitte nur in den tatsächlich benötigten Mengen. Ansonsten droht die allgegenwärtige Lebensmittelverschwendung, die es unbedingt zu vermeiden gilt. Wer strukturiert und planvoll agiert, wird den Einkauf entspann angehen können.

Welche Lebensmittel eignen sich für das Mealprep?

 Wie bereits angemerkt, ist die Zubereitung gesunder und abwechslungsreicher Mahlzeiten essenziell. Beim Mealprep hat man es selbst in der Hand. Der Handel bietet eine umfangreiche Auswahl an Lebensmitteln, die sich perfekt für das Vorkochen eignen, sodass ein attraktiver und ausgewogener Speiseplan gestaltet werden kann. Die Speisen sollten sich aus ausreichend Vitaminen, Proteinen und Nährstoffen zusammensetzen:

  • Gemüse in allen Varianten
  • Fisch, Tofu, Fleisch
  • Hülsenfrüchte
  • Kartoffeln, Reis Nudeln

Auch auf einen Snack für zwischendurch muss natürlich nicht verzichtet werden. Müsli (idealerweise selbst hergestellt), Nüsse und Obst runden die leckeren Mahlzeiten ab.

Mealprep – flexibles Vorkochen

Ob kochen, dünsten, braten – Mealprep erlaubt jede Menge Flexibilität und Gestaltungsfreiheit. Je nach persönlichen Vorlieben und individuellem Geschmack lassen sich variantenreiche Rezepturen umsetzen, um schmackhafte Gerichte zaubern. Mit ein wenig Kreativität können alle Komponenten außerdem auch zu einem tollen Auflauf kreiert oder zu einer schmackhaften Suppe verarbeitet werden. Und wer generell Spaß am Kochen hat, kann auch das eine oder andere Experiment wagen – und vielleicht auch Kollegen und gute Freunde mit exklusiven Mahl überraschen. Möglicherweise schließt sich der eine oder andere sogar dem neuen Trend an, da die Vorzüge durchaus überzeugen.

Welche Vorteile bietet Mealprep?

Wer sich für Mealprep entscheidet, profitiert zunächst einmal von einer beachtlichen Zeitersparnis. Zwar „opfert“ man einen Tag für das Vorkochen leckerer Mahlzeiten, doch die restlichen Wochentage genießt man die kochfreie Zeit. Der tägliche Einkauf entfällt ebenso, sodass deutlich mehr Freizeit für die schönen Dinge des Lebens zur Verfügung steht. Auch die Kostenersparnis ist erwähnenswert, denn ein täglicher Besuch in der Imbissstube oder einem Restaurant schmälert das Budget beachtlich.

Vorteilhaft ist es darüber hinaus, dass jeder seinen Speiseplan selbst zusammenstellen und dabei die gesunde Ernährung fördern kann.

Welches Mealprep-Zubehör wird benötigt?

Eine Auswahl an Behältern ist unabdingbar, um die Speisen aufzubewahren und sicher transportieren zu können. Gut eignen sich verschließbare Kunststoff- oder Glasboxen, die idealerweise auch mikrowellengeeignet sein sollten. Marmeladen- oder Einmachgläser sind optimal zum Abfüllen von Suppen, Joghurts oder Dressings.

Hier habe ich mal ein Set BPA freie  Mealprep Boxen herausgesucht, die man bei Amazon kaufen kann.

Werbung: Dieses BPA freie Mealprep Boxen Set günstig bei Amazon kaufen.

Schlusswort

Mealprep ist nicht nur ein Trend, sondern bietet umfangreiche Vorzüge. Einmal die Woche nach einem gut strukturierten Plan einkaufen und abwechslungsreiche Gerichte vorkochen – schon steht der Wochenplan für eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung. Das spart Zeit und Geld zugleich und erlaubt jede Menge flexible Gestaltungsfreiheiten. Das benötigte Equipment, wie geeignete Behältnisse, findet man unkompliziert und preiswert im Handel oder sogar in der eigenen Küche.

internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung
Lothar Flügel-Falter
Am Plan 8
09380 Thalheim
00491636829100
www.fluegel-falter.de
kontakt@fluegel-falter.de
USt-ID-Nr.: DE 272665902

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Rene Hilbert sagt:

    sehr Interessanter Beitrag. Ich hab auch immer sehr wenig Zeit in der Woche zum kochen. Hier habe ich echt Interessante Infos bekommen die ich auch umsetzen werde.

    Gruß Rene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.