Online-Casinos nur in Schleswig-Holstein erlaubt

Die aktuelle Gesetzeslage verbietet die Zulassung von Online-Casinos in Deutschland. Glücksspiel kann süchtig machen, Menschen in den finanziellen Ruin treiben und wird daher vom Staat reguliert. Dazu haben sich die Bundesländer auf einen einheitlichen Glücksspielvertrag geeinigt – mit Ausnahme von Schleswig-Holstein. Das Land hat sich für einen Sonderweg entschieden und die Vergabe von Lizenzen für Online Casinos legalisiert – sehr zum Ärger der übrigen Länder.

Rechtliche Komplikationen – von der EU kritisch gesehen

Aufgrund der Gefahren beim Glücksspiel befürchtet die Bundesregierung ein ungesundes Spielverhalten, das es zu kontrollieren gilt. Daher sollte eine einheitliche Regelung für alle Länder gefunden werden, die letztlich das Spielen in Online-Casinos hierzulande verbietet. Die Europäische Union sieht in diesem Vertrag allerdings die Wettbewerbsfreiheit stark eingeschränkt und steht dem Ansinnen der Politiker sehr kritisch gegenüber. Prinzipiell dürften nur die Menschen an einem lizenzierten Online Glücksspiel teilnehmen, die auch tatsächlich in dem nördlichsten Bundesland ansässig sind. Tatsächlich sieht es jedoch anders aus – denn auch alle anderen Bundesbürger können in den Online Casinos spielen.

Im Jahr 2011 beschloss das Innenministerium von Schleswig-Holstein das Online-Glücksspiel zu legalisieren und verabschiedete ein Jahr später ein eigenes Glücksspielgesetz. Online-Casinos, die eine Lizenz erhalten, dürfen bis zu 5 Jahren legal Online Glücksspiele oder Sportwetten anbieten. Zur Vergabe der begehrten Lizenz ist es bislang ausreichend, wenn das Online-Casino in einem zur EU zählenden Staat ansässig ist. Viele Betreiber geben daher beispielsweise Malte als Sitz an. Die Anbieter müssen 20 Prozent an Abgaben an das Land Schleswig-Holstein abführen – eine beträchtliche Summe, die den Etat des Landes zugutekommt.

Gültigkeit besteht bis zum Jahr 2021

Vorgesehen war es, dass die Vergabe der Lizenzen im Jahre 2018 auslaufen sollten. Da jedoch ein neuer Glücksspielvertrag mit einer bundeseinheitlichen Regelung vorgesehen ist, bleibt die aktuelle Lösung bis zum Juni 2021 vorerst bestehen. Für die Anbieter und Spieler ergaben sich durch eine legitimierte Glücksspiellizenz umfangreiche Vorteile:

  • Seriöse Online-Casinos
  • Vergabe nur an Anbieter, die die Auflagen strikt befolgen
  • Umfassende Kontrolle durch das Bundesland
  • Kompromissloser Spielerschutz
  • Hoher Datenschutz

Für die Spieler ist es daher gut zu wissen, dass Sie Anbietern, an die eine Schleswig-Holstein-Lizenz vergeben wurde, durchaus vertrauen können. Man kann alternativ aber auch in eines der zugelassenen Spielbanken in Deutschland gehen um sein Glück herauszufordern.

 

 

 

internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung
Lothar Flügel-Falter
Am Plan 8
09380 Thalheim
00491636829100
www.fluegel-falter.de
kontakt@fluegel-falter.de
USt-ID-Nr.: DE 272665902

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Susan sagt:

    Interessant ist es schon, nur in Schleswig-Holstein, aber ich habe die Werbung auch im TV gesehen, ist wohl so. Aber danke für Deinen Beitrag und den Hinweis auf DE Casinos.

    VG

  2. Chantal sagt:

    Wenn das Land Schleswig-Holstein auch für alles andere aufkommt, wenn Existenzen durch Glückspiel zu Grunde gehen ist das doch in Ordnung. Nur das wird es halt nicht so spielen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.