Kalorienbedarf für sein Wohlfühlgewicht

Der Kalorienbedarf entscheidet darüber, wie viel der eigene Körper essen darf, ohne dabei zuzunehmen, oder abzunehmen.
Je nachdem wo das Ziel liegt.

Der persönliche Kalorienbedarf ist von vielen Faktoren abhängig

Prinzipiell ist es für gesund lebende Menschen immer von Vorteil zu wissen, wo genau der eigene Kalorienbedarf liegt, um sein Wohlfühlgewicht auf Dauer halten zu können.
Doch der Wert des persönlichen Kalorienbedarfs kann sich im Laufe der Jahre ändern, da er von vielen Faktoren abhängig ist und er variiert sowieso zwischen Mann und Frau.

Studien belegen die Differenzierung im Kalorienbedarf von Mensch zu Mensch. Es gibt gute, so genannte Futterverwerter und schlechte Futterverwerter.
Abhängig von einer gewissen genetischen Veranlagung bei der Nahrungsverwertung gibt es Menschen die schon vom geringsten Essen zunehmen.
Andere wiederum können unendlich viel essen, ohne dabei auch nur ein Gramm zuzunehmen.

Ungerecht, aber leider wahr. Gute Futterverwerter sind hierbei Menschen, die leicht zunehmen. Der Körper dieser Menschen nutzt alle Nährstoffe optimal und speichert das überflüssige Fett für eventuell auftretende Zeiten. Das ist eindeutig ein Zeichen aus der alten Steinzeit, denn heute gibt es in Deutschland kaum den Zustand von schlechten Nahrungszeiten. Die glücklichen Menschen, die ohne Limit an der Schokolade naschen können und einen wahnsinnig hohen Kalorienbedarf haben, hätten in der Steinzeit riesige Probleme bekommen. Der Körper dieser Menschen verarbeitet Nahrung bei weitem nicht so effektiv und sie strahlen dazu noch Energie in Form von Wärme ab.

Jeder Körper benötigt Kalorien, um überhaupt funktionieren zu können.

Bei welchem Wert der Kalorienbedarf liegt, hängt von Alter, Gewicht, Geschlecht und vorhandenen Fettanteilen ab.
Alte Menschen brauchen definitiv einen geringeren Kalorienbedarf um zu funktionieren, als zum Beispiel Kinder. Auch körperliche Aktivitäten, schwitzen, frieren oder krank sein verbrennen weitaus mehr Energie als ein regungsloses Verhalten. Wer nur sein Gehirn anstrengt benötigt einen wesentlich geringeren Kalorienbedarf, als jemand, der körperlich anstrengend arbeitet.

Der individuelle Kalorienbedarf kann errechnet werden.

Viele Internetseiten bieten einen Kalorienbedarfsrechner an, der binnen Sekunden nach der Eingabe weniger Eckdaten, ein Ergebnis ausspuckt.
Jedoch auch der Hausarzt, oder ein Trainer im Fitnessstudio errechnet den benötigten Kalorienbedarf, um abzunehmen, oder Muskeln aufzubauen.
Fakt ist, wer abnehmen möchte, der sollte sich auf keinen Fall über seinen täglichen Kalorienbedarf ernähren.

Grüße Michael von internetblogger.de

internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung
Lothar Flügel-Falter
Am Plan 8
09380 Thalheim
00491636829100
www.fluegel-falter.de
kontakt@fluegel-falter.de
USt-ID-Nr.: DE 272665902

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Aus gründen der Performance verwenden wir Cloudflare als CDN-Netzwerk. Dadurch wird ein Cookie "__cfduid" gespeichert, um die Sicherheitseinstellungen pro Client anzuwenden. Dieser Cookie ist für die Cloudflare-Sicherheitsfunktionen unbedingt erforderlich und kann nicht deaktiviert werden.
  • __cfduid

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren