Wo informiere ich mich als #Blogger aus technischer Sicht: #Blogparade

Wo informiere ich mich als #Blogger aus technischer Sicht: #Blogparade

Hallo lieber Leser! Es ist der Lothar, ein Blogger von http://av100.de und dem Blogger-Forum unter http://www.webloggerforum.de, der diese Aktion neulich ins Leben rief. Heute ist es meine zweite Blogparaden-Teilnahme und dieser Post hier wird dann nach Mitternacht fertig werden.

Der Lothar stellt die Frage an den Blogger, wo dieser sich aus technischer Sicht als Blogger informiert hat oder es immer noch tut? Da kann ich locker hierzu gut beitragen, denn ich grase ständig meine Info-Quellen ab. Nein, es sind keinerlei News-Portale, weil mit News habe ich eher nichts zu tun.

Meine Infoquellen sind Github, SourceForge.net, CMS-Webseiten und Support-Foren

Technisch-versierte Quellen online habe ich immer nötig, denn ich will dazu lernen und etwas im Portfolio umsetzen. Der Eine nimmt all die technischen Tipps aus FB-Gruppen oder gar in irgendwelchen Communitys zu bestimmten Themen-Bereichen – der Andere nutzt eigene Quellen.

Info-Quelle Github

Bei mir ist es in erster Linie meine Github-Welt inkl. des bekannten Github-Issue-Trackers, wo Bugs gemeldet werden. Dadurch lerne ich mit und lasse mich von etwas inspirieren. Bugs können bei jedem öffentlichen Repository mit Issue-Tracker jederzeit gemeldet werden. Der Issue-Tracker gilt als Forum auf Github und kann auch als Solches verwendet werden. Du tauschst dich mit Entwicklern sowie anderen erfahrenen Nutzern eines OpenSource CMS aus.

internetblogger-github-repository
Internetblogger-Github-Repository

Das wird von mir sehr geschätzt und ich schöpfe dort einiges an Wissen und Tipps zum Nachmachen.

Info-Quelle SourceForge.net

Auf https://sourceforge.net ist es sehr vorteilhaft, weil du bestimmte OpenSource CMS als Abo beziehen kannst. Du wirst bei Updates informierst, kannst dort die Support-Foren nutzen, deine Fragen stellen und dir bei allem, was die jeweiligen CMS angeht, helfen lassen.

Ich habe aktuell um die 15 Abos im Account auf SourceForge.net und weitere sind mehr auf Github, der ultimativen Developer-Plattform, wenn’s um OpenSource Software geht. Wer sich beide Plattformen ausdachte, hatte bestimmt etwas Grosses im Sinne und auch gut so.

sourceforge-net-account-alexander-liebrecht
Mein SourceForge.net-Account mit Forum, Blog und Wiki

Auf SourceForge.net kannst du dir kostenlos einen Account erstellen. Du suchst dort direkt nach deiner Software, abonnierst die jeweiligen CMS-Accounts, kannst selbst einen Wiki beposten, bloggen, ein Forum haben und dich mit anderen austauschen. Auch kannst du allerhand OpenSource Software downloaden. Du kannst dich dort direkt über die Software informieren, Support-Foren für Fragen nutzen und dazu lernen.

Support-Foren als Info-Quelle

Das funktioniert bei mir auch sehr gut, denn ohne die Support-Foren geht gar nichts. Wenn ich mal am Punkt angelangt bin, an welchem kein weiteres Voranschreiten machbar ist, dann hole ich mir Hilfe ins Boot. Bisher klappte sowas immer zu meiner Zufriedenheit. Manche Support-Foren hatten in den letzten Jahren zugelegt und entwickelten sich auch gerne weiter. Es wurde das Forum-Tool gewechselt oder die Community ist grösser geworden oder oder oder. Es ändert sich etwas mit der Zeit.

Google als technisch-versierte Info-Quelle

Das funktionierte und tut es nach wie vor. Du findest all das, was andere Suchmaschinen nicht haben. Datenschutz hin oder her. G. weiss eh alles über dein Surfverhalten, denn es wird immer gemessen, egal, was du im Internet machst. In Google konsumiere ich meine CMS-Tutorials und suche gleich nach Fehlermeldungen. Da die Webuser die Angewohnheit haben, Fehler, wie sie angezeigt werden, in Google zu suchen, finde ich auch dadurch meine Problemlösungen.

google-als-technik-info-quelle-internetblogger-de
Google als technisch-versierte Info-Quelle von mir

Daher hat es Sinn, auch mal Fehlermeldungen zu verbloggen. Würde ich das tun, hätte ich viel zu tun, denn manchmal habe ich gar keine Zeit zum Bugs-Verbloggen.

In Google fand ich eine Community mit über 4 Mio. Webentwicklern. Da postest du ruckzuck Offtopic, wenn du etwas Falsches fragst. Aber wenn es die Sprachen, Syntaxe, Server, Web-Apps oder Software sind, bist du jederzeit gerne gesehen. Dir wird alles beantwortet.

Andere Blogs als Info-Quelle

Das hilft auch, denn CMS-Tutorials befinden sich im englischen Internet, etwas mehr als im deutschen Internet. Dieser Tatsache bediene ich mich, wenn es um CentOS 7, Linux, Confluence, Bitbucket, JIRA oder OpenProject bzw. noch Phabricator geht. Es sind Tools/Apps, die meistens aus dem Übersee stammend sind. Daher bietet sich das englische Internet an, um nach Tipps zu suchen.

SocialMedia als Info-Quelle

Nutze ich eher selten, denn bisher konnte ich nicht so viel CMS-Wissen dem SocialMedia entnehmen. Wie oben schon erwähnt, sind meine Wissens-Info-Quelle ganz andere. Für den einen oder den anderen mag SocialMedia eine bessere Info-Quelle sein als für mich.

Das sind so meine technisch-versierten Quellen im Internet und ich suche oft stündlich in Google. Manchmal gebe ich die Webseiten, die mal in den Lesezeichen gelandet waren, nicht mal in der Browser-Leiste ein. Ich bin gleich mit Chrome in Google und tippe dort alles ein. Vorteil bei der Suchmaschine Google ist der, dass jedes auch nur so kleinste Forum in den Index kommt. Wenn es relevante Informationen sind, die Mehrwert haben, findest du sie über die Suchmaschine. Das gefällt mir bei der Online-Recherche.

Meine #Infoquellen im Internet aus technischer Sicht. Wie sind deine Quellen? #Blogparade Klick um zu Tweeten

Ich komme zum Fazit dieses Blogposts.

Fazit des Blogposts

Die Info-Quellen bei den Teilnehmern dieser Aktion werden ähnlich sein, denn kaum jemand kommt ohne Google aus, wenn es ums Recherchieren geht. Es ist einfach da und jeder nutzt es. Alle anderen Quellen nutze ich meisten jeden Tag, ohne Ausnahmen. Es wird immer etwas abgegrast, eher das Richtige gefunden wurde.

Diese Blogparade war mal sehr spassig und ich konnte dir meine Quellen etwas näher bringen.

Welche Info-Quellen aus technischer Sicht nutzt du in deinem Blogger-Alltag?

Freue mich auf dein Feedback.

by Alexander Liebrecht

 

 

9 Comments
  1. Lieber Alexander,

    vielen Dank, dass du deine zahlreichen Informationsquellen an dieser Stelle mit deiner Leserschaft teilst 🙂

    Es ist immer äußerst praktisch, über eine Vielzahl von Quellen zu verfügen.

    Allerdings finde ich den von dir thematisierten, persönlicheren Kontakt in einer Social-Media-Diskussion auch nicht zu verachten.

    Am besten hält man überall Ausschau und gleicht die Infos mit seinen eigenen Erfahrungen ab.

    Außerdem kann man vieles auch tatsächlich mit bloßem googeln lösen. Da braucht man meines Erachtens nach auch die verfeinernden Suchoperatoren nicht mal unbedingt.

    Oftmals weiß die SuMa eben, was wir wollen. Auf jeden Fall wieder ein sehr guter Beitrag, ich freue mich auf mehr!

    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Julius

    1. Hallo Julius,
      vielen Dank für dein Feedback und ein bisschen Lob. Gerne gebe ich meine Info-Quellen preis, denn so weiss der Leser, woher ich meine SSH-Befehle für Tutorials habe und auf welchen Quellen basieren meine CMS-Tutorials und so weiter.

      Ja, gegen SocialMedia habe ich nichts, aber bisher kam es nicht dazu, dass ich da etwas mehr über meine Themen diskutiert habe. Vielleicht wird es noch was werden.

      Genau, Google löst viele Anliegen und Probleme im Webmaster-Alltag. Das ist schon so und über die Suchmaschine gelangst du an noch mehr hilfreiche Quellen des Internets.

      Danke für die Wünsche, gilt ebenfalls für dich.

  2. Ich benutze eigendlich ausschließlich Google als Info Quelle 😉 Man findet auch immer alles was man sucht 

    1. Hallo Martin,
      reicht auch schon als Info-Quelle, wenn du Google nimmst. Darüber kommst du an spezielle Info-Quellen wie Communitys, Foren, Support-Foren und was weiss ich noch alles 😉

  3. Hallo Alex,
    vielen Dank für Deinen Artikel im Rahmen meiner Blogparade.

    Klar, Google da schaut jeder zuerst. Aber von dort wird man ja zu den eigentlichen Quellen geleitet. 
    Wenn man dann wie Alex ein paar tolle Seiten für seine Infos gefunden hat dann sind das die Quellen und nicht Googl. 
    Ausser natürlich das Google Forum, der Google Blog oder Google Gruppen.

    Man kann übrigens  auch mal andere Suchmaschinen benutzen. 

    Grüße Lothar

    1. Hallo Lothar,
      das ist in der Tat so, dass ich ausser Google noch spezielle Info-Quellen habe. Diese habe ich nun beschrieben. Gerne wegen der Teilnahme.

  4. Vielen Dank für den tollen Artikel. Gute Quellen sind besonders als Blogger sehr wichtig.
    Ihre Quellen könnten auch mir etwas weiterhelfen.
    Beste Grüße,
    Ina

    1. Hallo Ina,
      freut mich doch sehr, dass dir meine Quellen zusagten. Da es bei mir wirklich sehr technisch, täglich zugeht, ist es schön zu hören, dass ich weiterhelfen kann.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg