Backdrop CMS 1.5.0 online - neue Funktionen und viele Verbesserungen

Backdrop CMS 1.5.0 online - neue Funktionen und viele Verbesserungen
Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Hallo lieber Leser! Es ist wieder soweit und vom Backdrop CMS gibt es eine neue Version 1.5.0. Diese neue Version kommt mit vielen Verbesserungen, Fehlerbehebungen und neuen Funktionen daher. Auf GitHub in den letzten Erscheinungen/den Releases kannst du es hinter diesem Linkverweis downloaden.

Ich habe eben mein Backdrop CMS Blog unter http://wpzweinull.ch/cms/backdrop einem Update unterzogen und alles klappte dann auch. Du kannst auf GitHub alle Features und Verbesserungen einsehen. Ein neues Standard-Theme “Basis” kam hinzu, welches bei mir aber im Frontend nicht korrekt dargestellt wird.

Ich hatte ja schon vorher ein anderes Theme und zum Glück hat dieses OpenSource CMS mehrere verfügbaren Themes. So wirst du auch nicht mit dem Standard arbeiten müssen.

Schaue es dir einfach mal an. Ich habe in meinem Backdrop CMS Blog noch schnell die Share Buttons und Google Adsense eingebunden und müsste noch schauen, dass ich die Cookie Bar einbinden kann. Oder es gibt schon ein Cookie Consent Module, welches installiert werden kann. Ein Modul wäre mir eigentlich lieber und da dürfte es etwas geben.

Ja, das Modul mit Cookie Consent gibt es beim Backdrop CMS auch und so eben habe ich es aktiviert. Mal sehen, ob es im Frontend im ausgeloggten Zustand angezeigt wird. Eine Cookie Bar brauchst du immer, wenn Social Share Buttons und Google Adsense eingesetzt werden. Das will Googlchen so haben, also passen wir uns etwas an 😉

Nun zum Update auf Backdrop 1.5.0 CMS.

Wie datest du auf Backdrop 1.5.0 CMS up

Es ist nichts, was du als Stammleser von Internetblogger.de nicht kennen würdest. Du lädst dir die neue Version von GitHub herunter, entpackst alles lokal. Dann brauchst du den Ordner “Core” und diesen packst du zum ZIP-Archiv namens core.zip.

Dieses Archiv muss ins Rootverzeichnis zum Server hochgeladen werden und anschliessend entpackst du es im Terminal, sprich der Kommandozeile mit dem kostenlosen Tool Putty und diesem SSH-Befehl.

unzip core.zip

Dann löschst du das ZIP-Archiv wieder, was so funktioniert.

rm -rf core.zip

Danach loggst du dich im Backend deiner Backdrop CMS Installation ein und gehst im Browser zu >>

/core/update.php

Update-Script bis zum Schluss ausführen

Das Updatescript führst du dann bis zum Schluss aus und navigierst zum Statusbericht. Es dürfte demnach alles mit grüner Farbe hinterlegt sein. Dann wäre alles korrekt. Gegebenenfalls musst du noch die Anzeige der Errors/Fehler ausschalten, denn so wärst du im Entwicklermodus und das wollen wir ja nicht.

Wie du schaust, ist das eigentliche Upgrade auf die Backdrop 1.5.0 Version einfach und bei Fragen wende dich mal an mich in den Kommentaren.

Auch solltest du hin und wieder die offizielle Backdrop CMS Webseite unter http://backdropcms.org ansurfen, um dich auf den Laufenden zu bringen. Von Zeit zu Zeit gibt es neue Module und Themes, die du dir dann gerne ansehen kannst.

So wie bei mir im Frontend finde ich das schon einmal nicht schlecht und kann mich mit dieser Blog-Aufmachung anfreunden. Noch hörte ich heute vom Emojis-Support beim Backdrop CMS. Dafür müsste, glaube ich zu wissen, die MySQL-Datenbank nach UTF8 konvertiert werden. Als Ganzes geht es nicht, soweit ich weiss, zumindest kenne ich keine MySQL-Abfrage wie du alle Tabellen auf einen Schlag konvertieren kannst. Einzeln geht das noch, falls du diese Emojs überhaupt brauchst.

Ich habe eben in Google nach Backdrop CMS Erfahrungen gesucht und wie es ausschaut, gibt es da kaum etwas Deutsches. Oft sind es meine Update-Hinweise und Berichte. Daher ist sehr gut, dass ich dieses OpenSource CMS auf Deutsch behandele. Es wird schon noch deutsche Nutzer geben, die damit arbeiten und ich bin ganz bestimmt nicht der Einzige.

Nun das wäre in diesem Moment hierzu und gerne freue ich mich über deine Backdrop CMS Erfahrungen. Befülle damit die Kommentare darunter.

by Alexander Liebrecht

 

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg