Subrion 4.0.2 CMS Version erschienen – BugFixes und Verbesserungen

Hallo liebe Leser! Ich dachte mir, auch heute etwas zu bloggen, da ich keine anderen Aufgaben gerade habe. Also, in diesem Blogpost mache ich euch mit dem Subrion 4.0.2 CMS bekannt und es ist auf Subrion.org zu hause.

Vor kurzem erschien eine neue Version 4.0.2, vorher habe ich die 4.0.1 installiert gehabt, was auch schon klappte. Mit der neuen Version ermöglichte man etliche Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Auf Subrion.org kann man das Paket herunterladen, muss es dann lokal entpacken und befördert alles ins Rootverzeichnis in den eigenen FTP-Account.

Ich kann euch noch dazu raten, das ganze mit der Kommandozeile zu machen. Entpackt das Downloadpaket lokal, nutzt danach WinRar oder einen anderen Packer und macht daraus ein zip-Archiv, nennt es trunk.zip. Danach lädt ihr das Archiv ins Rootverzeichnis auf den Webspace hoch und mit diesem SSH-Befehl entpackt ihr es recht zügig, sehr schnell sogar.

unzip trunk.zip

Danach löscht ihr es mit diesem Befehl.

rm -rf trunk.zip

Und schon kann man den Webinstaller im Browser aufrufen, indem man zu der Domain des Wunsches navigiert. Danach braucht man nur den Anweisungen auf dem Display zu folgen und bei mir war die Installation auf Anhieb erfolgreich. Wie so ein Projekt live aussieht, zeige ich euch hinter diesem Linkverweis.

Auf einem Screenshot wäre dann das so:

subrion-cms-4-0-2-online-blog-frontend

Ich habe auf meinem Projekt fast alles eingerichtet und müsste mich nur noch im die Texte im Footer kümmern, weil dort sind noch englische Texte von Haus und vom Template aus. Das Template ist Kickstart und das wird bei einer frischen Installation mitinstalliert. Noch setze ich die Articles Package ein, um mir so ein gutes Artikelsystem zu ermöglichen. Dabei kann ich Kategorien erzeugen, habe DisQus-Kommentare und noch gibt es Blocks sowie statische Seiten im Blog. Mit den Blocks/den Blöcken kann man die Inhalte im Frontend steuern, löschen und/oder bearbeiten.

Die Handhabung dieses englischen CMS ist im Grossen und Ganzen nicht allzu schwer und ich denke, dass damit jeder nach einer Weile zurecht kommen wird. Anfangs muss noch das Backend gut erkundet werden, man muss sich mit den Pages, den Blocks, dem Menü vertraut machen. Wenn das steht und man das Frontend gestaltet/verändert hat, dann kann man dann die Plugins wie News, PersonalBlog installieren, damit man inhalte erzeugen kann.

Hauseigene Kommentare gibt es bei Subrion nur bei der Articles Package, die kostenpflichtig ist und sonst nimmt man Disqus oder Livefyre. Beides funktioniert gut und wenn man gar kein Spam haben will, dann ist Disqus ideal dafür geschaffen. Bei WordPress haben wir einen guten Spamschutz mit dem Plugin AntiSpam Bee und anderen, die man so hat.

Ich war heute schon im Support-Forum von Subrion und habe ein paar Fragen gestellt, weil ich wissen wollte, ob man den TagCloud auch beim PersonalBlog und bei den News hat. Dann kam ich selbst darauf, dass es auch nur für eine kostenpflichtige Package bestimmt ist. So muss man darauf eher verzichten, aber nicht schlimm.

Neue Plugins, die mit Subrion 4.0.2 kompatibel sind, findet ihr im Backend unter Extensions>Plugins>Remote Dort werden sie dann von den Servern geladen und ihr könnt gleich etwas installieren. FAQs müsste es geben, Fotoalben(auch öffentlich zugänglich und im Profil), und andere Plugins. Die Entwicklung dieses OpenSource CMS ist recht schnell, wie ich feststellen konnte und da freut es mich als Nutzer nach einem Jahr, dass es so ist und man auch guten Support hat. Alles schon erprobt, damit ihr es wisst.

Suchmaschinen-freundliche URLs/SEO-friendly URLs bei Subrion

Diese haben wir, ja! Und auch im PersonalBlog sowie in den News. Das geht klar.

Wichtige Notiz!

Falls ihr die Blocks bearbeitet und mit Inhalten gefüllt habt und das Theme wieder wechselt, wird alles weg sein und ihr müsst beim erneuten Themewechsel alle Inhalte neu erstellen. Das ist leider so, weil jedes Template eigene Blöcke hat und da kann man dann nicht viel machen. Daher darauf achten, dass ihr es nur einmal macht und zwar zu Beginn eurer Erkundungsreise mit dem Subrion CMS.

Ich würde mal sagen, dass in DE dieses CMS noch wenige einsetzen bis kaum jemand, aber ich entdeckte es eines Tages und finde es gut. Damit kann man gut bloggen und OK, man kann sich über Kommentare nicht vernetzen. Das geht dann Dank Disqus leider nicht. Aber sonst, Inhalte kann man präsentieren und so ein Projekt ist nicht hässlich 🙂

Das wären kurz meine Infos an euch und mal sehen, was heute noch zu verbloggen sein wird.

Freue mich auf eure Anregungen und Social Media Signale!

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X