Internetblogger.de erreicht die Marke mit den 19999 Kommentaren nach 8.5 Jahren :)

Internetblogger.de erreicht die Marke mit den 19999 Kommentaren nach 8.5 Jahren :)
Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Dieses Blog existiert seit dem 22.06.2007 und bis heute wurden fast 20000 Kommentare erstellt und das sehe ich heute im Backend dieses WordPress 4.3 Blogs. Es ist für mich ein sehr gutes Resultat, was man da erzielen konnte und an dieser Stelle danke ich allen, die hier auf Internetblogger.de in der Vergangenheit aktiv waren und sind oder neu hinzu gekommen sind.

Pro Artikel wurden dann mal fast 12 Kommentare abgegeben, was ein ganz guter Schnitt ist, wie ich finde und das Kommentieren hier auf dem Blog hat zwar etwas nachgelassen, aber ich erhalte nach wie vor Feedback von euch, liebe Leser und das freut und motiviert mich, weiter zu machen.

Was würde ich ohne Feedback machen und es ist ein Genuss zu sehen, dass ein eigenes Blog wächst, gedeiht und sich entwickelt. Vermutlich blogge ich auch noch in 5 Jahren, wenn da nichts dazwischen kommt und habe nach wie vor Spass an dieser Freizeit-Tätigkeit und dem liebsten Hobby. In diesem Blog wird sich auch gravierend nichts mehr ändern und ich versuche, meinen Themen treu zu bleiben. Es werden weiterhin OpenSource CMS Themen, Bloggen, Web 2.0, Tools und Projekte, SocialMedia und Internet behandelt.

Zudem liegen mir auch gemeinsame Aktionen sehr am Herzen, sodass ich auch in naher Zukunft neue Blogparaden veranstalten werde. Das wird kein Ende nehmen und nach einigen Jahren lassen sich die Themen von früher neu behandeln, somit auffrischen. Man hat auch vielleicht andere Interessen, Ansichten oder hat etwas dazu gelernt. So lässt sich dazu schon mal anders austauschen und das ist gut so. Viele BloggerInnen, die früher hier kommentiert haben, bloggen vermutlich nicht mehr und/oder man hat sich aus den Augen verloren.

Aber auch neue Blogs und Blogger lernte ich mittlerweile kennen und meine Kommentierrunden sind euch schon bekannt. Damit verfahre ich dann mal weiter und vielleicht schon morgen am Sonntag mache ich da weiter. Muss ich sehen, wie die Gegebenheiten sein werden.

feedback-auf-internetblogger-de

Wenn Googlchen das Blog lieb hat, ist alles gut und derzeit scheint es so zu sein. Ich verlinke nach wie vor aus jedem Blogbeitrag heraus und auch das darf man nicht vergessen. Je länger die Artikel, desto mehr Links kann man einfügen und das bringt auch Mehrwert, wie ich finde. Auf dieser Domain sind aktuell ein SMF 2.1 Forum, ein Frage-Antworten-Portal, ein TikiWiki und ein Wedge-Forum installiert. Das sind meine kleinen und noch sehr jungen Nebenprojekte, die ebenfalls zum Hobby gehören und nach und nach auch in naher Zukunft bepostet sowie mit Inhalten bestückt werden.

Ich bin ja aktuell mit meinem Hobby zufrieden und mache mal überall weiter. Arbeit gibt es täglich welche und ich kann mich um all die Projekte gut kümmern. Feedback bleibt nicht aus und das ist schon sehr wichtig.

Dann nochmals einen lieben und grossen Dank für euren Support, liebe Leser und bleibt mir treu. Internetblogger.de geht in die Zukunft mit den üblichen Themen, die hier meinerseits gerne behandelt werden.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by niroworld via Shutterstock.com

 

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

19 Comments
  1. Ich gebe ganz offen zu, dass ich den Artikel zu dem Zeitpunkt noch gar nicht gelesen hatte. 🙂 Aber danach habe ich ihn doch gelesen. Sehr interessant. Wie war das früher mit den Freunden des Feedbacks? Waren die damals fleißiger? Mach einfach so weiter. Mit den Blogparaden magst du recht haben, aber man muss ja nicht jedes Jahr an “Was macht ihr zu Silvester?” oder ähnlichem teilnehmen, wenn man immer das gleiche oder ähnliches macht. Ich zumindest.

    Hattest du diesen Artikel lange geplant oder war das jetzt ganz spontan?

  2. Ist doch kein Problem, Rainer! Also ich finde, dass die Stammleser dieses Blogs waren früher aktiver. Die Blogger von damals und heute sind wohl dieselben, sprich arbeiten auch recht viel. Aber es mag durchaus so sein, dass früher etwas mehr kommentiert wurde. Ich kann da nichts Genaueres sagen. Wenn Stammleser da sind, dann wird jedes Blog regulär kommentiert.

    Hier auf Internetblogger.de kann ich mit dem Feedback leben, welches es täglich gibt.

    Nee, Recht hast du schon, jedes Jahr Silvester durchkauen, muss nicht sein, aber die Neujahrsvorsätze werden wieder neu aufgerollt 🙂 Da kann mal etwas zu bloggen, auch wenn viele sich im neuen Jahr nicht daran halten werden, wie so oft halt.

  3. Wow Alex, das ist doch mal eine Hausnummer, mit der sich leben lässt. Es sind in der Zeit viele Blogs dazu gekommen, was bedeutet, dass mehr gelesen und kommentiert werden “muss”. Vielleicht erklärt das ein wenig. Aber 12 Kommentare pro Beitrag ist doch schon ein guter Wert, oder?
    Glückwunsch und auf dass immer fleißig kommentiert wird. Also auf die nächsten 20.000 😉

    1. Danke, Hans. Ja, 20.000 Comments sind alle Male eine passable Hausnummer 🙂 Aber da magst du Recht haben. Nach so vielen Jahren hat jeder so seine Blogs, die gelesen werden müssen. Da ist es verständlich, dass man nicht nur auf einem Blog aktiv sein kann.

      Denke ich auch mal, dass mehr als 10 Kommentare pro Artikel ganz gut sind und immerhin ist es Feedback.

      Jau, dann mal auf die nächsten 20000 Kommentare in den nächsten 10 Jahren. Man kann aber nicht sagen, was kommt, aber hoffen, dass man dann immer noch bloggt, darf man ja gerne.

  4. Glückwunsch zum Kommentarjubiläum – ist es ja irgendwie. 20.000 ist schon eine Hausnummer.

    LG Thomas

  5. Danke Thomas! Super Ergebnis und da habt ihr alle mitgeholfen und mich dabei supportet. Vielen Dank!

  6. Ein Großteil der Kommentare , sicherlich über die Hälfte ist aus Deinen beiden Kommentarwettbewerben entstanden an denen sich in erster Line, drei Deiner Leser , darunter ich, beteiligt haben.

    So möchte ich sagen (Eigenlob stinkt zwar), dass wir wenigen Stammkommentierer den größten Teil zu Deiner Kommentaresammlung beigetragen haben 🙂

    Das wollte ich jetzt nicht unerwähnt lassen.

    Soviel Kommentiert habe ich in erster Linie auch nur weil Du sehr großzügig bist mit den Links.

    Das wird sicherlich auch ein Grund für die anderen Kommentierer gewesen sein.
    Das sollte aber auch ein Fingerzeig auf all die Blogger sein die Angst haben dofollow Kommentare zu erlauben weil Google was dagegen haben könnte.

    Alex seine Blogs zeigen eindeutig das es Google momentan egal ist ob die Links in den Kommentaren dofollow sind.

    Ich kommentiere z.B gerne mit der URL als Name. Das ist meines Erachtens auch völlig ok und auch natürlicher als mit Vornamen und URL zu kommentieren. Ich würde viel mehr Kommentarrunden machen wenn dies auch in anderen Blog dofollow akzeptiert wird.

    Aber leider ist es so das die meisten Blogger auf dem Trip sind, alles gewerbliche ist bös. (die eigenen Werbelinks ausgenommen)

    Ich wünsche Dir, wenn es Dir Freude bereitet; dass schnell die nächsten 20 K Kommentare kommen.

    Grüße und einen schönen Sonntag
    Lothar

  7. Hallo Lothar,
    also, ja, die beiden Kommentarwettbewerbe haben dazu beigetragen, machen aber nicht den grössten Teil der Kommentare aus. Das Meiste an Comments ist noch vor eurer Zeit in diesem Blog entstanden. Aber euch danke ich trotzdem von Herzen.

    Und natürlich solltest du wissen, dass Google sich alles merkt und man sollte ein natürliches Backlinkprofil haben. Das bedeutet, wenn das Backlinkprofil zum grössten Teil aus den Kommentarlinks besteht, dass darunter sowohl viele noFollow als auch doFollow-Links sind. Google wertet das intern doch bestimmt aus, auch wenn es im Grossen und Ganzen keinen grosse Relevanz haben dürfte. Intern spielt es doch da eine Rolle.

    Ich kommentiere nicht wegen den Backlinks, da ich sonst auch nur auf DoFollow einen grossen Wert legen müsste. Die Backlinks sind einfach da, wenn man kommentiert hat und man nimmt es eben alles mit. Ich gebe Feedback, weil ich mich ein bisschen austauschen möchte 🙂 Das war früher so und heute auch.

    Hier bei Internetblogger.de haben die Leser nichts zu meckern, wie ich denke. Es gibt eine DoFollow-Blogroll unter Friends und dann noch eine kleine Linkliste in der Sidebar. Ich meine, hey, eine PR4-Startseite 🙂 Und dann noch CommentLuv sowie doFollow-Kommentare. Daher mehr kann ich euch nicht bieten, wirklich nicht.

    Google ist es herzlich egal, ob Internetblogger.de DoFollow in den Comments hat, solange keine dubiose Links auftauchen und solange ich webmaster-richtlinien-konform in den Blogposts verlinke, wird es für mich weiterhin gut aussehen.

  8. Aber leider ist es so das die meisten Blogger auf dem Trip sind, alles gewerbliche ist bös. (die eigenen Werbelinks ausgenommen)

    Ich als dreckiger Turbokapitalist (bin ich vermutlich als Shop-Betreiber für viele Blogger) bin deswegen auch ganz stark mit angezogener Handbremse unterwegs was das Kommentieren angeht. Ich finde es ehrlich gesagt ganz schön asozial, wenn man den Kommentar behält, aber meine Shop-URL kickt. Manch Blogger verdient mit seinem Linkverkauf mehr in der Woche als ich im ganzen Monat mit dem Shop.

    Ohne Unternehmer, die im Internet mit dem Verkauf von Waren oder Dienstleistungen ihr Geld verdienen wären vermutlich die Domain und Webspace Preise jenseits von Gut und Böse und die Blogger könnte auch keine Adcents oder sonst was verdienen.

    Beim Hans wird bei Kommentaranzahl glaub ich immer nur die fremden Kommentierer gezählt. Naja, in den letzten Zeit sind es halt wir vier (Alex, Hans, Lothar und ich) die hier die wahren Freunde des Feedback sind. Aber egal.

    Wenn ich Google wäre, dann würde ich alle Kommentarlinks überhaupt nicht werten. Egal ob nofollow oder no nofollow. 🙂

    Ich kommentiere nicht wegen den Backlinks, da ich sonst auch nur auf DoFollow einen grossen Wert legen müsste. Die Backlinks sind einfach da, wenn man kommentiert hat und man nimmt es eben alles mit. Ich gebe Feedback, weil ich mich ein bisschen austauschen möchte 🙂 Das war früher so und heute auch.

    Ich auch nicht. Sondern weil ich was zum Thema sagen will. Wenn ich dran glauben würde, dass solche Backlinks für Google was bringen, dann müsste ich wohl regelrechte Kommentar-Runden drehen. Und das mache ich ganz sicher nicht. Nur wenn ich in Google mal auf einem Blog zu meinen Themen stoße habe ich kommentiert.
    Rainer Safferthal kürzlich veröffentlicht…Japanische Zeichentrickserien der 1970er und frühen 1980er

  9. Ja, in der letzten Zeit zeigten sich mit euch auch der Thomas, Viktor, Sabienes und ein paar andere. Und das sind im Grossen und Ganzen die Feedback-Geber hier im Blog.

    Die Sabine von Themen-feedback.de vermisse ich noch, aber anscheinend wurde dort der Blogbetrieb eingestellt, warum auch immer. Ich kenne dafür derzeit keine Antwort.

    Nee, bloss nicht, jedem Backlink hinterher jagen. Das ist ja ein purer Stress und muss nicht sein. Immer mal wieder die Freunde-Blogs durchchecken und kommentieren, wenn man etwas beitragen kann. Das ist immer noch am besten, wie ich finde.

    Shop-Blogger dürfen hier gerne kommentieren und wenn ein Shop kein Sex-Spielzeug verkauft, wird er hier auch akzeptiert. Das mit dem Adult-Content ist so eine Sache und diese Links schaden wahrscheinlich.

  10. Hallo Alexander und herzlichen Glückwunsch!
    Mich würde mal interessieren, wie viele Wörter du schon selbst geschrieben hast, falls sich das irgendwie anzeigen lässt in WordPress. Also sowohl in Beiträgen, als auch in Kommentaren. 🙂

  11. Hallo Dominik,
    vermutlich kann man es mit einem PHP-Script erfahren, aber da bin ich überfragt. Ein WordPress-Plugin für dieses Vorhaben ist mir nicht bekannt, aber ich schau gleich mal aus reiner Neugier und da du das ansprichst 🙂

  12. Soo, ich habs raus, mit dem Plugin Word Count und so alt ist das Plugin auch nicht.

    1. Ja, Dominik, die erste Million mit der Anzahl der Wörter wird sich schon von selbst ergeben 🙂

  13. Gratulation auch von unserer Seite. Ist schon eine sehr beachtliche Zahl an Kommentaren. Gerade als Webmaster weis man wieviel Arbeit das ist.

  14. Vielen Dank, Vogl und dabei geht ein grosser Dank an meine früheren und heutigen Stammleser, die hier immer ihr Feedback geben und sich austauschen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg