News: Das eigene Blog eintragen bei Awaron.de!!

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Ich möchte nicht allzu lange mit dem nächsten Beitrag hier im Blog warten und möchte euch eine News präsentieren.

Es geht dabei um das neue Blogverzeichnis auf Awaron.de. Das Projekt kam erst neulich auf die Welt und der Projektleiter ist der Chris vom Blog Com-5.de. Der Chris wünscht sich natürlich, dass das Projekt wahrgenommen wird und ich helfe ihm dabei mit diesem Artikel.

Ich finde das Konzept eines neuen Blogverzeichnisses nicht schlecht, auch wenn Chris sich noch über einige projekt-bezogene Dinge nicht bewusst ist. Da wird wahrscheinlich noch einiges am Funktionsumfang kommen und da bin ich schon sehr gespannt darauf. Ich habe soeben dort einen eingetragenen Blog kommentiert und dieses Internetblogger.de eingetragen.

awaron-de-das-blogverzeichnisDas Eintragen des eigenen Blogs ist denkbar einfach und man füllt alle dafür vorgesehenen Felder aus. Diese wären die Überschrift des Blogs, der Link zum RSS-Feed, die Blogbeschreibung, drei Tags zum Beschreiben des eigenen Blogprojektes und man muss dann noch das Captcha eingeben, damit man die Nachricht auch schon versenden kann.

Auf dem obigen Screenshot seht ihr schon mal einen Screenshot von Awaron.de und ich habe darüber auch kurz in meinem neuen Blog Wpshopde.de gebloggt und die dortige Leserschaft informiert. So bekommt der Chris die nötige Aufmerksamkeit für das Projekt und Blogger sollten sich gegenseitig auch mal unter die Arme greifen.

Nun seid ihr alle gefragt, ob ich euch dort eintragen wollt. Drei Blogs wären schon mal da und man muss das Projekt noch pushen. Der Chris freut sich garantiert, wenn auch jemand von euch über sein neues Projekt bei sich auf dem Blog berichtet. So schmeisst man einen Stein ins Wasser und es werden immer grössere Wellen gemacht. So macht man das Ganze auch schon bekannt und natürlich muss man noch ordentlich die Werbetrommel bei den eigenen Social Friends rühren. Der Besucherstrom aus den gängigen Social Networks hilft auch manchmal.

Also dann wünsche ich euch beim Eintragen des eigenen Blogs viel Spass und möge euer Blog so promotet werden.

Wie seht ihr das neue Awaron-Projekt?

Würdet ihr darüber auch bloggen wollen?

Tragt ihr euer Blog dort ein?

Freue mich auf euer Feedback und Social Media Signale.

by Alexander Liebrecht

Meine Projekte: Blogger-ForumSubrion-BlogPHP Fusion 7 BlogDrupal 7 BlogUhrenshop

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

21 Comments
  1. Wie seht ihr das neue Awaron-Projekt?

    Mit OpenEyes.

    Würdet ihr darüber auch bloggen wollen?

    Nein.

    Tragt ihr euer Blog dort ein?

    Nein

  2. Hallo Alex,

    Vielen, vielen Dank für deine Mithilfe!

    Ich finde es echt super, wie du dich für die Bloggerszene einsetzt.

    Ich ziehe meinen Hut vor dir und wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit all deinen tollen Projekten!

    Viele Grüße Chris

  3. Sehr nett das Du hier das neue Projekt von Chris in der Vostellung hast. Ich habe mich auch direkt beim Start des Projektes dort eingetragen und freue mich den Chris so unterstützen zu können.

  4. Danke Alex für die Vorstellung dieses Blogverzeichnisses.

    Die Domain Wpshopde.de sollte bestimmt mal ein Shop werden.
    Vielleicht sogar ein Whisky Shop, oder Alex?

    Grüße und eine schöne Woche mit vielen neuen Blogbeiträgen.

    Lothar

  5. @Chris,
    hi, ich helfe ganz klar und was ist schon dabei, wenn ich ein neues Projekt hier vorstelle. Das tut allen Seiten gut und ich bin auch zufrieden. Der manchmal erwähnte Boomerang kommt auch zu mir zurück. Ich habe mein Feedback und somit auch den zurückkehrenden Boomerang :-).

    @Sabine,
    ja, danke, freut mich auch und ich sah diese Gelegenheit und promt reagiert. So muss es sein beim Netzwerken!!!

    @Rainer,
    aus Wpshopde.de sollte ja ein Shop werden, auf welcher Shop-Software weiss ich nicht mehr genau. Aber die getestete Shop Software hatte nur zahlreiche Fehler nach sich gezogen und ich musste es aufgeben, weil auch keinen Spass mehr machte. So lag die Domain eine Weile brach, bis ich dann das CMS Redaxscript installierte. Dann hatte ich mich darum kaum geschert und neulich ist etwas Neues mit dem CMS namens e107 entstanden.

    Das habe ich so beschlossen. Leider kann man nicht mit Link und Name kommentieren. Ja, wieder so ein CMS. Alles andere ist dort nicht so schlecht.

    @Lothar,
    nee, kein Whisky Shop, sondern ein Uhrenshop. Da waren noch die ersten Gedanken zum Shop. Aber ich habe es hingeschmissen, weil die Software Müll ist. Die gibt es immer noch, glaube ich.

  6. Du kannst noch Tageslichtwecker in Deinen Uhrenshop aufnehmen. Das ist der letzte Schrei im Moment.

    Wie laufen denn die Abverkäufe im Uhrenshop?
    Ich hoffe die gehen bei Dir weg wie warme Semmeln beim Bäcker oder wie gebrauchte Fernbedienung beim Elektronikhändler 🙂

    Meinen Tageslichtwecker Blog http://www.tageslichtwecker.eu werde ich dann auch später nochmal beim Chris eintragen.

    Grüße
    Lothar

    1. Lothar, es läuft nicht gut. Wenn man schon Probleme hat, dass die Ware beim Lieferanten schneller ausverkauft wird wie im eigenen Shop, dann kann man nicht viel erwarten.

      Dropshipping ist nicht das beste Geschäftsmodell, bei Weitem nicht. Man muss 10000 Euro oder so investieren und solche Markenuhren direkt beim Händler kaufen, zuhause erkunden, fotografieren, einstellen und kann dann starten. Aber das bedeutet auch noch nicht, dass es gekauft wird. Wenn ich so sehe, zu welchen Preisen meine Uhren bei Ebay und Amazon gibt, dann wird mir schlecht.

      Die Händler selbst verkaufen da. Da kann man nicht mithalten.

      Aber egal, ich gebe noch nicht auf, auch wenn Rainer den Shop als erfolgslos einstuft.

  7. Aber ich habe es hingeschmissen, weil die Software Müll ist

    .
    Ich frag mal einfach drauf zu. Reines Interesse. Wenn man einen shop aufsetzt, dann ist davon auszugehen, dass dies kein reines Spaßprojekt wird. Richtig?
    Warum setzt Du dann nicht auf ein bewährtes System, was bei vielen, oder auch bei Dir, funktioniert. Zum “spielen” kann man sich doch Projekte anderer Couleur auswählen. Sorry wegen o.t.

    1. Hallo Hans,
      ja, das war damals nur ein Versuch, erstmals die Shopsoftware zu installieren. Den Prestashop, welcher mir gepasst hatte, konnte ich nicht zum Laufen bringen. WooCommerce wollte ich damals nicht. Andere Shopsysteme kannte ich noch nicht so oder habe sie mir angesehen bzw. auch zum Testen installiert. Überall gab es etwas, was nicht laufen wollte.

      Da hatte doch der Rainer mein Webhosting verflucht. Das lag aber nicht am Hosting und nichts gegen mein Premium Hosting bei All-inkl. Das Hosting ist sehr gut.

      Jetzt bin ich klüger und weiss, dass auch der Prestashop nicht schlecht ist sowie funktionsfähig ist und WooCommerce ganz gut läuft.

      An der Shopsoftware hapert es nicht mehr, sondern an meinen Preisen im Shop. Ich kann aber nicht tiefer gehen, denn sonst habe ich nichts davon.

      Egal, vll. wird es noch was werden. Wenn nicht, dann behalte ich die Domain und mache etwas anderes draus.

      1. Ich drück die Daumen Alex, dass es sich noch gut entwickelt Alex

  8. aus Wpshopde.de sollte ja ein Shop werden, auf welcher Shop-Software weiss ich nicht mehr genau. Aber die getestete Shop Software hatte nur zahlreiche Fehler nach sich gezogen und ich musste es aufgeben, weil auch keinen Spass mehr machte

    Ich bin nun sehr enttäuscht von dir. Du kannst doch nicht eine geniale Idee einfach aufgeben, weil du Probleme mit der Shop Software hattest. Da installiert man einfach eine andere Shop Software. Sehr beliebt bei Versandhändlern mit Verkaufserfolg ist jede Software, die auf OSCommerce beruht.

    Sonst liegt dir doch auch jedes Projekt für die berühmten Internet-Jährchen am Herzen.

    1. Dem eventuellen Shop auf Wpshopde.de weine ich doch nicht hinterher :-). Das ist schon OK. Wie ich bereits dem Hans im Kommentar mitteilte, war ich noch nicht soweit mit der Shopgründung.

      Rainer, du kannst dich sicher entsinnen, dass ich Probleme mit der gängigen Shopsoftware hatte. Du sagtest damals, dass es alles mein Hosting ist. Dem war es aber nicht so. Der Prestashop in einer älteren Version ging auch nicht, aber jetzt geht es. Allerdings hatte ich neulich auch Fehlermeldungen darauf und musste was unternehmen.

  9. Wie laufen denn die Abverkäufe im Uhrenshop?

    Dies erfährt der interessierte Feedback-Blogger-Folger in diesem Kommentar https://internetblogger.de/meine-projekte/comment-page-1/#comment-416427 … Nach meiner Definition von Shoperfolg würde ich Liebrecht.cc nach nun einem 3/4 Jahr als erfolglos einstufen. Hier sollte man als ernsthafter Dropshop-Betreiber noch mal gründlich nachdenken wie man zu Shoperfolg kommen kann. Alternativ kann man es auch einfach als Shopblog weiterlaufen lassen und alle paar Wochen neue Uhren in den Blogshop einstellen.

    1. der Kommentar ist mir irgendwie nicht zugestellt worden.
      Na ja wenn Alex seine Antworten Runde macht einmal am Tag dann kommen ja schon mal 10 Mails. Da kann dann sowas untergehen.

      Grüße
      Lothar

  10. Na ja, muss ich sehen, was ich noch daraus machen kann und werde. Neue Uhren einzustellen und dann zu warten oder zu hoffen, dass sie jemand kauft, ist auf lange Sicht auch nicht das Wahre. Nach einem Jahr oder so oder vielleicht einem halben Jahr sollte man schon verkaufen können.

    Das ist nun mal ausgeblieben. Jetzt habe ich diese Produkte im Shop und die Preise stören doch die meisten. Die wahren Käufer bei den Uhren gibt es vielleicht sogar nun im Reallife und offline bei einem Uhren-Fachhändler. So ein Uhrenhändler betreibt vll. noch nebenbei einen Onlineshop oder sowas und vertickt noch zusätzlich welche Uhren.

    Online sind die grössten Konkurrenten ebay und Amazon. Da kann man dagegen nicht viel machen. Wie gesagt, ich muss sehen, was ich mache.

  11. ALEX:

    Habe ich dir nicht schon vor der Dropschop-Blog-Eröffnung gesagt, daß du nichts verkaufen wirst und Dropshop kein gutes Geschäftsmodell ist? Wenn ein Shop in einem Jahr keinen Verkauf hat, dann weiß ich nicht wie man das in Russland nennt. In Deutschland nennen wir so etwas einen Mißerfolg.

    Ich könnte meinen Shop zukleistern mit Neuware von TechniSat und Co.. Auf Lager muß ich das Zeugs gar nicht haben, weil es keiner kaufen würde, weil es viel teurer wäre als die marktüblichen Verkaufspreise. Das du eine Uhr mit einem UVP von 300 Euro für 150 Euro bekommen könntest spielt nämlich gar keine Rolle, wenn der Straßenpreis (*) bei 160 Euro liegt.

    * = Wer nicht aus der Verkäuferszene ist und diesen Begriff nicht kennt, der möge bitte nach dem Begriff yahooen: -)

    1. Wir sind hier völlig vom Thema abgewichen, wo es doch nur um Awaron und nicht um meinen Shop geht.

      Ja, und das ist es ja. Die Uhren kann ich nicht billiger verkaufen. Hm….ich lasse den Shop noch weiter laufen und dann sehe ich weiter.

  12. Im Einkauf liegt der Gewinn . Alte Kaufmannsweisheit.
    Wenn man mit den Uhren nicht konkurrenzfähig sein kann dann muss man halt ein anderes Produkt suchen.

    Ich hatte ja schon öfter vorgeschlagen , wenn es unbedingt Uhren sein sollen unter eigener Marke zu verkaufen.

    Da kann keiner Preise in den Preissuchmaschinen vergleichen und Du kannst den Preis machen wie Du willst.
    Dafür muss man aber was vom Handel verstehen.

    Da wird es wahrscheinlich dran scheitern.

    Dennoch viel Erfolg.

    Grüße Lothar

  13. In dem Fall aber wohl auch von Marketing und wohl auch Design. Nur ein paar White-Label-Uhren in China mit Liebrecht.cc labeln lassen wird wohl auch keinen großen Shoperfolg bringen.

    Mir ist es auch ehrlich gesagt ziemlich egal was er macht. Wenn ich noch mehr Shoperfolg habe, dann habe ich sowieso noch weniger Zeit dem Alex zu folgen. Da gehe ich dann lieber in der Freizeit zum Golf spielen oder zu sonst einer Offline-Aktivität.

    Dafür muss man aber was vom Handel verstehen.

    Da wird es wahrscheinlich dran scheitern.

    Das war jetzt aber nicht sehr freundlich.

  14. Wenn dir das egal ist, dann diskutiere nicht darüber. Lothar hats gefragt und du hast fortgesetzt.

    Wenn dir das egal ist, dann braucht man sich weiter dazu gar nicht äussern, ausserdem geht es bei diesem Artikel um ein anderes Thema.

    Mir steht nun mal kein Budget zur Verfügung, um besondere Werbemassnahmen wie Adwords oder sonstige zu nutzen. Daher war alles die Rede vom Verkaufen ohne Eigenkapital, aber hier scheiterts es anscheinend.

    Sehr schlimm ist das nicht für mich. Weitere Produkte als Uhren werde ich nicht verkaufen wollen.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg