Auf Blogsale.de, dem Marktplatz für Blogger, ist sehr still geworden - aber aus welchem Grund?

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! In diesem Beitrag handelt es sich von einem schon bestehenden und vor einer Weile ins Leben gerufenem Blogger-Marktplatz auf Blogsale.de.

Ich hatte mal hier im Blog darüber berichtet und möchte es ein erneutes Mal machen, in Hoffnung, dass es dem noch sehr jungen Projekt etwas bringt. Der Projektmanager ist der Christian aus Bremerhaven und er hat aktuell offensichtlich keine Zeit für das Projekt und wahrscheinlich auch andere Prioritäten.

Schön und hilfreiche wäre, ihn dazu zu bewegen, sich hier zu Wort zu melden und davon zu erzählen, warum das Projekt nicht mehr betrieben wird oder es wird betrieben, aber keine Zeit für neue Beiträge. Vielleicht liegen ja schon in der Warteschleife unzählige Nachrichten und Einreichungen. Das kann ich nicht wissen. Bevor ich hier weitermache, sei euch der Startseiten-Screenshot von Blogsale.de gezeigt.

blogsale-de-blogger-marktplatzSo sieht es dann mal aus und eigentlich ganz passabel und ansprechend. Für das Projekt gibt es auch eine Google+ Gruppe hinter diesem Linkverweis. Man muss das Projekt ordentlich anschubsen und wie man das früher gemacht hat, war es etwas besser als heute. Früher haben über ein solch neues Projekt viel mehr Blogger berichtet und man kann es schon gerne tun, wenn es denn dann hilft.

Mehr als zu helfen, kann man sicher nicht und der Rest liegt am Betreiber. Vll. liest sich der Chris diesen Artikel durch und startet wieder dann durch. Ein paar neue Artikel bei Blogsale wären gern gesehen.

Ich warte mal auf das Feedback seitens des Betreibers und dann kann man auch schon weiter schauen. Dort zu kommentieren, würde für mich keine Schwierigkeit darstellen, wenn die Themen so meins sind. Schauen wir mal, was noch kommt.

Kennt ihr dieses Projekt?

Würdet ihr da mitmachen und etwas im Marktplatz posten?

Freue mich auf euer Feedback und auch Social Media Signale.

by Alexander Liebrecht

Meine Projekte: Blogger-ForumSubrion BlogPHP Fusion BlogDrupal Blog Uhrenshop

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

19 Comments
  1. Herr Liebrecht,

    bevor du dich um fremdes Leid kümmerst, solltest du lieber erstmal deinen eigenen Marktplatz zum Leben erwecken. Manchmal habe ich das Gefühl, daß dir fremde Projekte wichtiger sind als dein eigenes Zeugs. Meine Sailor Moon Anzeige von vor einem Monat ist immer noch nicht im Google. So wird das aber nichts mit dem Kleinanzeigenerfolg.

    Gruß

    Rainer

    1. Rainer, das ist mir doch nur aufgefallen. Ich habe dort mal kommentiert und nun steht alles still. Sicher will ich wissen warum und ob man das nicht ändern kann. Ein Blogger der sich nur für sein eigenes Zeug interessiert, war ich nie. Man kann doch schon Interesse bekunden und mal schauen, was bei anderen los ist. So ist es auch mit Blogsale.

      Wenn es da wieder losgeht, dann kommentiere ich wieder. Vll. sollte ich mal den Betreiber anschreiben und mich nach der aktuellen Projektlage erkundigen.

      Hm…sehr eigenartig, warum deine Annonce immer noch nicht in Google ist. Gerade selbst überprüft. Schon komisch…muss ich mal die Seite erneut an den Index senden.

  2. Der Blog-Marktplatz ist sogar sehr still geworden. 95% der Projekte kenne ich nicht einmal -> sehr unbekannt. Ich hoffe sehr, das ich mein Netzwerk demnächst durch seriöse und bekanntere Blogs erweitern kann.

    1. Ja, das ist wohl wahr, Mario! Seriöse Blogs wirst du finden, aber ob sie alle schon so bekannt sind. Bei den neuen Blogs kann man davon nicht ausgehen. Aber so bei den Blogs, die schon 2-3-4 Jahre existieren, ja – das wären schon etwas bekanntere Blogs.

      Wenn man sich so überlegt, wie lange es dauert, dass ein Blog eine gewisse Reichweite hat. Das ist einfach sehr lange im Internet und wenn man dafür nichts gemacht hat, dauert es noch länger. Man kann nur von Anfang an ranklotzen und extrem viel Geduld haben.

  3. Hi,

    ich habe mal bei einem anderen Portal meinen Blog verkauft und dort leider keine guten Erfahrungen gemacht, aber solche Dienste werden sicherlich in 1-2 Jahren wirklich relevant in Deutschland sein. In Amerika sind solche Börsen ja richtig geheypt.

    1. Hallo Johann,
      freut mich, dass du dein Blog schon woanders verkaufen konntest. In den Staaten ist im Internet vieles anders. Die haben auch mehr Webuser :). Aber auch hier in DE-AT-CH sind es nicht so wenige und man hat den gesamtem deutschsprachigen Raum zum Trafficgenerieren.

  4. Kenne die Seite nicht – würde für sowas wahrscheinlich Sedo oder Flippa benutzen.

  5. @Alex,
    wenn, wie Du sagst der Projektmanager Christian aus Bremerhaven offensichtlich keine Zeit für das Projekt hat und wahrscheinlich andere Prioritäten hat dann ist es doch so.
    Da braucht es doch eigentlich keinen Anschubs.

    Wo ist denn das Problem? Werden keine Anzeigen freigeschaltet bzw. müssen Anzeigen dort vom Projektmanager überhaupt frei geschaltet werden?

    Vll. liest sich der Chris diesen Artikel durch und startet wieder dann durch.

    Hast Du ihn denn eingeladen hier zu kommentieren?

    Aber was ganz anderes. Die nativendo Advertorials sind interessant.

    Dieses hier z.B mit Werbung aus dem Google doubleclick Netzwerk als Textlink.
    Das habe ich so noch nicht gesehen.

    Das lege ich mal auf meine todo mir das genauer anzuzuschauen was es da mit Nativendo auf sich hat.

    Grüße
    Lothar

  6. Nee, ich habe ihn nicht eingeladen, hätte ich das vll. mal machen sollen bzw. können?! Früher konnte man in WordPress im Backend die Referer sehen und so wusste man immer, wenn ein Blog über das eigene Blog berichtet hat.

    Heute sehe ich diese Funktion nicht mehr oder man kann es via ein Plugin realisieren.

    Ich weiss nicht, wo das Problem liegt. Er hat offensichtlich andere Prioritäten oder einfach keine Zeit mehr für das Projekt. Viel verwalten musste man da bei dem neuen Projekt bestimmt nicht.

    In dem verlinkten Advertorial sind ja allerhand gekürzter Google-Links. Den Artikel habe ich aber nicht gelesen.

    1. Er hat offensichtlich andere Prioritäten oder einfach keine Zeit mehr für das Projekt.

      Und das ist auch gut so. Das muß man tolerieren und respektieren und akzeptieren und such dir noch an paar andere …ieren aus. Es gibt viele Projekte, die sanft entschlafen … diesen wird dann in Zukunft am Internet-Totensonntag gedenkt. Nicht für alle kannst du als Retter des Internets auftreten.

  7. Von alleine wird er wohl nicht kommen.
    Schreib ihm doch ne Mail.

    Grüße
    Lothar

  8. @Rainer,
    sicher akzeptiere ich das. Mir war es einfach nicht egal, weil es doch anfangs hiess, dass das Projekt doch lange betrieben werden sollte.

    Aber ok, ich habe meinen Teil dazu beigetragen und zumindest darüber nochmals berichtet. Mehr muss ich nicht machen.

    @Lothar,
    ja, das mache ich die Tage dann mal. Bin schon gespannt darauf, ob sich jemand zurückmelden wird.

  9. weil es doch anfangs hiess, dass das Projekt doch lange betrieben werden sollte.

    Das heißt es doch immer.
    Es kann sich schneller als man denk im Leben was ereignen das dem Leben andere Prioritäten gibt als Webprojekte zu betreue.

    Grüße
    Lothar

  10. Jo, eine “interne” Frage wäre vielleicht nicht das schlechteste. Und ich kann den Gedanken von Lothar (leider) bestätigen. Manchmal ergeben sich die Dinge anders, als angedacht. Und es gibt – wenn man nicht seine Brötchen damit verdient – weitaus wichtigeres als Internetprojekte. Und wenn dies temporär so ist, dann ist das auch zu akzeptieren.

  11. Das sehe ich doch auch so. Heute bloggt man noch und in einem Jahr nicht mehr. Das kann auch mir passieren, aber ich tue schon einiges dafür, dass sich das Bloggen einrichten lässt :-).

    Na, dann schreibe ich mal morgen eine Mail an den Projektleiter bzw. den Manager!!

  12. weil es doch anfangs hiess, dass das Projekt doch lange betrieben werden sollte.

    Hieß es das nicht auch bei den Warnemünde Blogger? Da ist es auch sehr still geworden. Man fragt sich was da los ist. Vielleicht muß man dieses Projekt auch nur ordentlich anschubsen. Frag doch mal beim Betreiber nach was los ist.

    Freue mich auf euer Feedback und auch Social Media Signale.

    Die sozi. Signale bekommen deine Artikel aber auch fast kaum noch. Vielleicht mußt du selber wieder mehr sozi. Signale senden, dann bekommst du auch wieder mehr. Ist halt die alte “Folgst-du-mir-dann-folge-ich-dir”-Leier

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.