Ich bin ab nun ein Autor auf Techniksurfer.de

Hallo liebe Leser und Freunde des Feedbacks! Ich war ja immer gegen eigene Gastartikel auf anderen Blogs, weil ich dafür keine Zeit hatte und meistens auch habe. Aber neulich ergab sich eine interessante Kooperation mit dem Moritz von Techniksurfer.de. Das Banner zum Blog seht ihr nun in der Sidebar ganz oben.

Es war so, dass ich lediglich im Forum von Simon seitens Basic-tutorials.de aktiv war und so sprachen wir über die Forumthemen und diskutierten über dies und jenes. Der Moritz hatte dann vorgeschlagen, Gastartikel auf seinem Blog einzureichen und letztendlich kaum auch der Vorschlag eines festen Autors auf dem Blog.

Ich dachte darüber nach und entschied mich dafür. Meinen ersten Artikel habe ich bereits veröffentlicht. Für mich springt bei der Kooperation heraus, dass ich mich anderweitig beschäftigen kann, Neues kennenlerne und das Gefühl habe wie es  ist auf einem anderen Blog zu schreiben. Ich schreibe die Artikel als fester Autor direkt im Backend des WordPress-Blogs. Zudem bin ich im Forum von Techniksurfer aktiv und wir sind mit Moritz an der Promotion des Blogs dran. Ich unterstütze ihn gerne dabei und da ich die Vernetzung unter den Bloggern anstrebe, kann man sich ruhig gegenseitig aushelfen.

Autor sein

Im Blog als Autor behandele ich OpenSource CMS und Foren, mit denen ich mich nun regelmässig beschäftige. Das Erstellen der Artikel nur auf Internetblogger.de finde ich zu einseitig und man muss sich als Blogger auch weiter entwickeln, indem man neue Wege geht und etwas Neues, eine Abwechslung erlebt.

Ich habe noch ein paar freie Kapazitäten und kann mehrmals im Monat meine Artikel auf Techniksurfer.de veröffentlichen. Ausserdem bleibt hier und auf meinen Blogs auch nichts stehen und ich bin in unregelmässigen Zeitabständen aktiv, so aktiv wie ich Artikelideen finde und mir etwas einfallen lasse.

Ohne eine Kooperation kommt man als Blogger nicht immer aus und wenn es sich ergibt, kann man ruhig darüber nachdenken. Als Gastautor zu schreiben, kann auch Freude bringen, vorausgesetzt, man hat die nötige Freizeit. Ich werde es mal probieren und mich als Autor betätigen. Schaden kann es mir ganz sicher nicht.

Schreibt ihr nur bei sich im Blog oder schickt ihr eure Gastartikel auch wo anders ein?

Über eure Kommentare und Social Media Signale freue ich mich.

Besucht doch auch meine Blogs wie Wpzweinull.ch, You-big-blog.net/blog, Internetblogger.ch und das Yabb-Forum.

by Alexander Liebrecht

Bildquelle by Minerva Studio via Shutterstock.com

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

17 Comments
  1. bin in unregelmässigen Zeitabständen aktiv

    Hast du nicht immter geschrieben, dass man regelmässig, und am besten mehrmals die Woche, neues Futter für die Stammleser bringen muss, weil sonst verlieren diese das Interesse am Blog?

    vorausgesetzt, man hat die nötige Freizeit

    Keine Angst. Du wirst einen schönen “Summer of Blogging” haben, im dem du die Hitze der Nacht fühlen kannst.

    1. Hi Rainer,

      ja, ich habe es mal so geschrieben und idealerweise hat man nur einen Blog und vll. auch eine Community, aber bei mir sieht es damit ein wenig anders aus und ich muss mich anpassen und irgendwie organisieren. Jeden Tag kann ich schon bloggen, aber nicht auf einem und demselben Blog. Das ist schon in Ordnung so. Es gibt Blogs, die einmal die Woche bloggen und dort gibt es vll. auch Stammleser.

      Ja, das wird ein Blogging-Sommer werden und heiss genug wird es hier an der Ostsee demnächst auch werden. Ich bleibe mal optimistisch und wenn es sich ergibt, werde ich nachts bloggen und am Tag mich ausruhen.

  2. Gratuliere zu deinem neuen “Job”!
    Ich hatte Anfang des Jahres auch mal eine Anfrage auf einem ähnlichen Portal. Aber mir fehlt echt die Zeit für sowas.
    LG
    Sabienes

    1. Hi Sabienes,
      Danke danke :)! Ja, die Zeit ist der Faktor, den man unbedingt berücksichtigen müsste. Daher sage ich erstmals, dass ich mehrmals im Monat auf dem Techniksurfer aktiv sein werde und wenn es doch öfters vorkommen wird, auch gut und tut dem Blog gut.

  3. Das hört sich doch toll an, Glückwunsch!
    Wieso warst du denn gegen Gastartikel? Ich persönlich finde es toll, meine Artikel auch auf anderen Blogs zu lesen. Außerdem bekommt man dann von der anderen Branche mehr mit und lernt auch Vieles dazu! Und man nimmt auch viel Neues mit, was das Bloggen an sich betrifft. Das wird bestimmt gut!
    LG Stefan

  4. Schaden tut es sicherlich nicht, wenn man auch in anderen Blogs schreibt. Es nimmt aber auch eine Menge Zeit in anspruch, wenn man gute Artikel schreiben will. Das sollte man auf jeden Fall einplanen!

    1. Hi Rudi,
      ja das finde ich auch so und so kann man sich ganz sicher als Blogger auch weiter entwickeln und viele neue Erfahrungen sammeln. Mir ist der Kontakt zu anderen BloggerInnen sehr wichtig und ich strebe immer ein paar Kooperationen an :).

      Einplanen muss man es ohnehin und derzeit ist ein wenig Freizeit bei mir vorhanden.

  5. Hi Stefan,
    Danke dir :)! Ja, ich hatte in erster Linie keine Zeit und zweitens dachte ich immer, dass ich dem nicht gerecht werde, da man auf einem anderen Blog mindestens so gut schreiben muss. Eigentlich kann ich das auch, aber gut, muss ich sehen, wie gut ich Gastartikel schreiben kann.

    Ja, du hast sicher Recht, dass man viel Neues dazu lernen und Erfahrungen sammeln kann. Das schadet im Blogger-Alltag keinesfalls.

  6. Hi Alex,

    mir würde auf Anhieb nichts einfallen, was gegen das Schreiben von Gastartikeln spricht. Wichtig ist, dass die Qualität stimmt. Denn in der Vergangenheit hat diese aufgrund der Marketingmaßnahme “Gastbeitrag” in vielen Blogs oftmals gelitten. Bei Dir mach ich mir da allerdings keine Sorgen! Weiter so!

    1. Hi Mario,
      ja, ich denke mal auch, dass es gut ist und man so auf sich und eigene Projekte aufmerksam machen kann. Gastartikel sind auch hier im Blog gang und gäbe :).

      Mit der Qualität kann ich mithalten. Daher sollte es bei mir ganz gut damit laufen.

  7. Hi,

    mit wie viel Zeitinput rechnest du denn für das Verfassen deiner Gastartikel? Ich habe das auch mal gemacht, und konnte irgendwann größere Lücken in meinem eigenen Blog finden. Ist da umfassende Recherche gefragt oder kannst du sozusagen frei von der Leber schreiben?

    1. Hi Daniel,
      also mehrere Stunden in der Woche brauche ich schon, da ich über die OpenSource CMS schreibe und muss sie erst installieren, mehrere Stunden wenn nicht ein paar Tage lang testen, Erfahrungen sammeln und erst dann kann ich bloggen. Also viel Arbeit ist es schon.

      Ich denke mal nicht, dass es meinen Blogbetrieb stören wird. Hier habe eh nicht jeden Tag etwas zu berichten und ein paar mal die Woche veröffentliche ich hier meinen oder einen Gastartikel.

  8. Ich gratuliere Dir auch nochmal zu Deinem neuen Bloggerjob! Toll, dann kommt man ja bald am Alex im WWW garnicht mehr vorbei. Viel Erfolg für Dich.

    1. Hi Sabine,
      danke für die Wünsche. Oh, doch, man wird schon noch an mir vorbeikommen können 🙂 Danke dir!

  9. Hallo Alex,
    erstmal herzlichen Glückwunsch auch von mir zu deinem neuen Job auf techniksurfer. Vielleicht liest man ja in Zukunft das ein oder andere dort mal von dir. Ich hoffe das du diesen Blog weiterhin so gut Pflegst und betreibst wie bisher, denn hier lese ich gerne 😛

    Viel Erfolg euch und bis zum nächsten mal

    Lg aus Köln

    1. Hi,
      ja, danke dir! Die ersten Artikel sind bereits im Blog von Techniksurfer.de und ich blogge in der Kategorie Internet über die Installationen von OpenSource CMS.

      Freut mich, dass du zu den Lesern dieses Blogs gehörst 🙂

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg