gpEasy: Meine Zusammenfassung

Mit gpEasy habe ich bei meinen Tests ein paar Tage verbracht und habe einiges gelernt und Neues erfahren. Ich vergleiche die getesteten CMS im Kopf mit dem bekannten CMS-Boliden namens WordPress. Nun habe ich genug getestet und möchte meine Erkenntnisse über gpEasy zusammenfassen. gpEasy ist ein weiterer Kandidat, wenn es um WordPress-Alternativen geht. Das System lässt sich schnell erlernen und die Bedienung ist intuitiv. Die Installation und der Betrieb von gpEasy funktionierten auf meinem All-inkl-Server ganz gut und ich konnte mich nicht beschweren.

Man kann dieses CMS sowohl für statische als auch dynamische Inhalte wie etwa ein Blog verwenden. Dazu müssen lediglich ein paar Plugins installiert werden, was aber kein Problem darstellt. Diese Plugins können wie wir es auch bei WordPress haben aus dem Backend heraus installiert werden. Bei gpEasy lassen sich alle Änderungen an den Inhalten direkt aus dem Frontend heraus vornehmen, denn wir stets ein Fenster mit Editier-Optionen eingeblendet haben.

Backend in gpEasy

Es gibt allerhand von Plugins und Themes, welche wie bereits erwähnt aus dem Backend heraus installiert werden können. SEO-technisch gesehen, haben wir es mit suchmaschinen-freundlichen URLs zu tun, welche mithilfe eines PLugins namens SimpleBlogSEO realisiert werden. Auch an SocialMedia wurde gedacht. So lassen sich mittels der Installation eines anderen Plugins Social Media Buttons in der Webseitensidebar unterbringen.

Mit gpEasy ist es möglich, ein Kontaktformular und ein Gästebuch, zu integrieren. Für die Webseite selbst können Meta-Tags und Beschreibungen eingegeben werden. So macht das Blogging und das Arbeiten damit Spass und man wird auch in den Suchmaschinen sichtbar. Alles in allem ist gpEasy ein ausgereiftes CMS für statische und dynamische Inhalte. Wenn man damit irgendwelche Probleme hat, kann das Support-Forum schnell helfen. Und das Wichtigste ist es ja, dass gpEasy auf Deutsch verwendet werden kann, was einem deutschsprachigen User zugute kommt. Daher meinte ich, dass es eine WordPress-Alternative ist.

Und nun urteilt selbst, ob euch gpEasy gefällt oder eher nicht euren Ansprüchen eines CMS entspricht.

  • Wie gefällt euch gpEasy?
  • Würdet ihr damit arbeiten wollen?
  • Welche CMS sind eurer Meinung nach WordPress-Alternativen?

Ich werde mich nun dem nächsten CMS widmen.

Installation von gpEasy

Artikel schreiben und Seiten erstellen mit gpEasy

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

One Comment
  1. Wir haben auf http://www.Gastromarketing.ch eine Testseite hochgeladen.

    Und als ich die Seite auf dem Smartfon aufrufen wollte, habe ich gesehen, daß GPEasy anscheinend nicht responsible ist, sprich auf Smartfones nicht angezeigt werden kann bzw. ganz zerrissen und komisch angezeigt wird.

    Oder liegt das an der Vorlage (template), die wir benutzt haben?

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.