Sicherheit mit Passwörtern gewährleisten

Die Sicherheit wird im Internet ganz gross geschrieben und man bemüht sich im Webmaster-Alltag, höchste Sicherheit bei den eigenen Daten zu gewährleisten. Als Webmaster hat man im Alltag mit Dutzenden gar Hunderten von Web-Formularen und Webseiten sowie Blogs zu tun und alles wird per Passwort abgespeichert und die Zugänge werden nach dem besten Wissen und Können gesichert. Das sollte auch so sein und man muss sich darum kümmern, denn es gibt nichts Schlimmeres als digitaler Einbruch. Dazu kann es rasch kommen, wenn eigene Daten ungenügend und mit schwachen Passwörtern gesichert sind. Um das eigene Passwort-Management zu betreiben, bedarf es oft eines passenden Tools oder einer Passwort-Software, welche auf dem heimischen Rechner installiert wird.

PasswortIn dem Tool lassen sich Passwörter generieren, abspeichern und abrufen, wenn es notwendig ist. Solche Tools gibt es zugenüge, wie etwa Roboform oder auch andere bekannte Passwort-Tools. Bei vielen Tools sind die eigenen Passwörter doppelt und dreifach gesichert, indem auch ein Master-Passwort erstellt wird. Dieses Passwort schützt vor Eindringlingen und gegen den digitalen Einbruch. Doch wenn man keine Passwörter selbst generieren kann, kann man selbste eigene erstellen. Diese Passwörter sollten aus Zahlen, Buchstaben, Sonderzeichen bestehen und um die Stärke eines Passwortes zu überprüfen, gibt es sogenannte Passwort-Tester.

Diese Passwort-Tester testen euer Passwort und zeigen an, wie lange man brauchen wird, um es knacken zu können. Solche Tools sind sehr nützlich und man kann eigens erstellte Passwörter bequem und praktischerweise überprüfen. Ich kenne noch Zeiten als ich jegliche Passwörter auf Notizzetteln gekritzelt habe. Diese Zeiten waren endgültig vorbei als ich RoboForm kennengelernt habe. Das Tool bietet was her und gab mir Sicherheit in meinem Passwort-Management.  Zurück zum Passwort-Test. Dabei solltet ihr möglichst schwierige Passwörter testen, welche ihr dann online in Wirklichkeit anwendet.

Die meisten Webuser verwenden höchstwahrscheinlich überall ein und dasselbe Passwort. Mir ging es auch nicht anders, bevor ich das Passwort-Tool Roboform nicht kennengelernt hatte. Aber wenn man Hunderte von Webseiten-Zugängen hat, kann man ruhig 10 verschiedene Passwörter verwenden. Auch wenn man überall das gleiche Passwort verwendet, soll es kompliziert genug sein, damit man es erst nach sagen wir mal so 50-100 Jahren knacken kann. Es sind solche Passwörter, bei denen man Grossbuchstaben, Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen nutzt. Die sind wirklich unknackbar. Und niemand wird versuchen, 50 Jahre lang ein Passwort zum von mir aus einem WordPress-Blog zu knacken. Soviel zum Thema Passwörter und Passwortmanagement.

  • Wie habt ihr es hand?
  • Verwendet ihr ein und dasselbe Passwort?
  • Nutzt ihr gezielt Passwort-Tools?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg