DomainBoosting - ein neuer Anbieter in Sachen Blogmonetarisierung

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Um sein eigenes Blog ein bisschen zu vermarkten, gibt es einige Methoden und die populärste scheint meiner Ansicht nach die Artikelveröffentlichung zu sein. Man sucht sich einen Anbieter dafür aus, stellt dort das eigene Blog ein und wartet bis erste Kampagnen kommen. Danach publiziert man einen Artikel auf dem eigenen Blog inkl. ein paar Backlinks und auch eines Screenshots. So läuft es meistens ab und solche Anbieter heissen Rankseller, Ranksider und Hallimash. Jedoch im Internet ändert sich Monat für Monat etwas und Anbieter spriessen aus dem Boden wie Pilze nach dem Regen.

Durch eine eMail habe von einem weiteren Anbieter namens DomainBoosting erfahren und war froh, dass man neben den drei erwähnten Anbietern für Blogmonetarisierung etwas Neues ausprobieren kann. Dieser Anbieter scheint noch sehr sehr frisch zu sein und sobald man sich dort angemeldet hat, wird man sehen, dass derzeit nur noch sehr wenige Advertiser zur Verfügung stehen, aber das kann ja  noch werden und man muss dem Anbieter nur etwas Zeit lassen.

DomainBoosting

Die Vermarktung der Blogs gibt es bereits seit vielen Jahren und das ist auch den Webseitenbetreibern und Firmen aufgefallen, sodass Blogger und Firmen hier wunderbar kooperieren können. Man muss nur zueinander finden und miteinander arbeiten können. Bei DomainBoosting meldet man sich an, indem man eine aktuelle eMail-Adresse und das Passwort angibt. Danach muss man den Link in der eingegangenen eMail bestätigen und schon befindet man sich im Dashboard des Marktplatzes.

Als Nächstes stellt man das eigene Blog ein. Dafür füllt man alle vorhandenden Felder wie Blogtitel, Blogbeschreibung, Keywords, Preise für Artikel und ein paar andere aus. Dann wird das Blog von dem DomainBoosting-Team überprüft und wenn das geschehen ist, kann man sich in den diversen Ausschreibungen umschauen, was ich auch schon getan habe. Mein Blog ist derzeit noch nicht freigeschaltet, aber ich sah mich schon mal im Vorfeld um, um zu erfahren was es bisher für Advertiser gibt. Ein paar Kampagnen hatten mein Interesse geweckt und da werde ich in den nächsten Tagen ansetzen.

Sobald ich meine erste Kampagne unter Dach und Fach und darüber im Blog berichtet habe, lasse ich euch es wissen. Ich bin gespannt, wie sich DomainBoosting entwickeln wird und ob man mit diesem Anbieter gut zusammenarbeiten kann. Rankseller und Ranksider dagegen werden immer populärer so wie ich die beiden Dienste erlebe. Also wünsche ich das dem Anbieter DomainBoosting auch.

  • Was haltet ihr vom Anbieter DomainBoosting, kennt ihr den schon?
  • Welche Anbieter gibt es noch, wenn es um die Blogmonetarisierung geht?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

2 Comments
  1. Hallo,

    auf der Suche nach Möglichkeiten einen Blog zu monetarisieren bin ich auch auf Ihrem Blog gelandet und bin sehr interessiert an diesem im Artikel vorgestellten DomainBoosting.

    Ich werde mir diesen Anbieter auf jeden Fall mal ansehen.

    Andere Anbieter wie Everlinks und Hallimash kenne ich auch noch seit einigen Tagen, allerdings noch keine Erfahrungswerte, bzw. Umsatz.

    vielen Dank für diesen Beitrag
    Stefan

  2. Hallo Stefan,
    freut mich, dass du Interesse an dem Anbieter DomainBoosting zeigst. Ich habe dort bis jetzt mein Blog anmelden können und habe auf ein paar Kampagnen reagiert und warte seit dem auf die Resonanz. Sobald ich meine erste Kampagne damit gebloggt habe, werde ich hier auf dem Blog darüber berichten.

    Hallimash und Everlinks sind mir ebenfalls bekannt, aber bei Hallimash zum Beispiel kommt bei mir nichts mehr zustande und Everlinks ebenfalls. Ich kann dir noch RankSeller und Ranksider empfehlen. Vor allem bei RankSeller bekommt man fast täglich die Möglichkeit, sich für eine Kampagne zu bewerben.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg