5 Twitter-Empfehlungen

Mit diesem Artikel möchte ich eine neue Artikelserie starten. Diese Serie nenne ich *followfriday* und werde jeden Freitag 5 verschiedene Twitterer vorstellen. Ich möchte hiermit etwas Gutes für meine Twitter-Follower tun und diesen einen ganzen Blogartikel widmen. Also dann schauen wir mal in meine Twitter-Timeline und picken 5 Kandidaten heraus.

RebuSylvi

Sylvi heisst die Twitterin und sie zwitschert über Rebusse, Bildbearbeitung, Fotografie und sie bloggt auch. Ihr Twitter-Account hat folgendes erreicht: 296 Follower, 197 Followings, 6652 Twitter-Updates. Sylvi ist seit dem 06.01.2010 bei Twitter.

Logo fuer TwitterOffenesblog

Hier twittert der Alex über Web 2.0, Internet und Erfahrungsberichte sowie allerlei internet-affine Themen. Alex bloggt ebenfalls. Alex hat bisher erreicht: 209 Follower, 223 Followings, 772 Twitter-Updates. Der Alex twittert seit dem 09.03.2011.

iNetBlog

Auf diesem Account zwitschert der Thorsten über das was ihn so interessiert und das Internetgeschehen, aber auch über Windows und Co. Seine Account-Daten sehen folgendermassen aus: 4965 Follower, 3678 Followings, 14349 Updates. Das ist schon eine ganze Menge Holz, vor allem, um so viele Follower zu haben, dauert es eine lange lange Zeit. Der Thorsten ist auf Twitter seit dem 19.12.2008.

AndyGER

Hier twittert der Andy über IT-Themen und web-affine Themen. Er hat es bisher geschafft auf: 698 Follower, 466 Followings und sagenhafte 44827 Updates. Da gehört das alltägliche Twittern wohl dazu, ansonsten wäre das nicht zu packen mit so vielen Tweets :-). Andy zwitschert seit dem 10.03.2009.

BiographionIW

Dieser Twitter-Account wird von Irene betwittert und es geht darin um Biographien und Firmenchroniken. Sie schafft bis jetzt auf: 1484 Follower, 1359 Followings, 15262 Twitter-Updates. Irene befindet sich seit dem 25.01.2010 bei Twitter.

Ihr werdet euch sicherlich fragen, wie ich solch genaue Angaben herausbekommen habe. Ja, es gibt da eine Webseite, auf der man den Twitter-Namen eingeben muss und schon wird dir das Datum der Accountgründung präsentiert. Der Service heisst Whendidyoujointwitter. Also ich hätte  nicht gedacht, dass die Twitter-Empfehlung einen ganzen Artikel ausmacht, um so besser, ich mag keine zu kurzen Artikel. Nur wenn es sein muss und zum Thema passt. Nun habe ich die ersten 5 Follower-Empfehlungen hinter mir :-). Bis zum nächsten Freitag!!

  • Wie lange seid ihr bei Twitter?

by Alexander Liebrecht

 

Das könnte Dich auch interessieren …

23 Antworten

  1. Clemens Gull sagt:

    Seit 25. Februar 2009 zwitscherte ich mit meinem Account ByteBros an etwa 570 Followers mit über 5.300 Tweets zu den Themen Web, WordPress, It, Fotografie und Zeichnen.

    Dein Post hat mich auf die Idee gebracht einmal nachzuschauen. Wenn man solange im Web unterwegs ist, vergisst man irgendwann was man alles einmal angefangen hat. Es wird irgendwann einfach zu Gewohnheit.

    Ich hoffe, dass Du mit der Artikelserie Erfolg hast, es ist nämlich eine gute Idee die Vernetzung der Szene ein wenig zu fördern.

  2. Alex sagt:

    Hi Clemens,
    Danke für deinen Kommentar und das hört sich doch schon gut an, dass du bereits seit 2009 twitterst. Ich weiss jetzt schon, dass ich dir bereits folge und leider kann ich momentan niemanden mehr folgen, da ich gesperrt wurde. Es war wohl zu viel des Guten und na ja, ich hoffe, dass es damit irgendwann mal vorbei ist.

    Freut mich, dass ich ein paar Ideen in dir geweckt habe :-). Ja, ich bin auch dieser Meinung, dass ich damit der Twittersphere etwas Gutes tue. Und die meisten Twitterer sind ja auch Blogger, also bringt es schon was!!

  3. 14. April 2008 und habe mit etwas über 29’000 Tweets meine followerpower belästigt 😉

  4. Ist mein absolutes Lieblings Netzwerk

  5. Alex sagt:

    Hallo Martin,
    oh ja, das ist schon was, also bist du auch schon länger dabei. Ja wahrscheinlich ist das der Durchschnitt bei den Twitter-Usern, indem diese so 2-4 Jahre am Zwitschern sind :-).

  6. Maya sagt:

    Ich muss erst damit anfangen, die neue Follower zu gewinnen. Und das ist echt nicht einfach.

  7. Alex sagt:

    Hallo Maya,
    nun es ist wirklich nicht so einfach, neue Follower zu gewinnen, man sollte viel Geduld mitbringen. Hast du versuchst, solche Optionen wie *Wem soll ich folgen* oder *Freunde finden* zu benutzen?? Damit könnte man auf viele möglichen Follower stossen.

  8. Sylvi sagt:

    Hej Alex,

    vielen Dank für Deine Twitter-Empfehlung. Ich habe ja ein Weilchen gebraucht, bis ich mich dazu “überwunden” habe, bei Twitter einzusteigen. Mittlerweile möchte ich nicht mehr darauf verzichten. Gar nicht mal nur deswegen, um dort meine eigenen Blogbeiträge zu publizieren, sondern weil es für mich das Tüpfelchen auf dem “i” ist, um über Neuigkeiten in Echtzeit informiert zu werden.

    Twitter wurde ja hin und wieder totgesagt aber ich meine, es ist eine Social Media-Form, die sich deutlich von Facebook und Google+ abhebt – vielleicht gerade wegen der erzwungenen Zeichenbegrenzung. Das hat was! 🙂

    Lieben Gruß
    Sylvi

  9. Viktor sagt:

    Hallo Alex,
    bin on Twitter for 2 years, 5 months and 15 days.
    Habe
    Followers Following Tweets
    9,915 1,386 4,369

  10. Alex sagt:

    Hey Sylvi,
    bitte sehr, habe ich doch gerne gemacht :-). Ja, Twitter ist mittlerweile unter uns und fast jeder Blogger twittert auch. Das ist wahr, dass Twitter eine gute und schnelle Informationsquelle bietet. Ich glaube, dass Twitter auch in 5 Jahren existieren wird, es wird meiner Ansicht nach auf jeden Fall weitergehen mit dem Gezwitscher.

    Ja, auf jedne Fall ist Twitter anders als Facebook oder Google+. Das ist auch so Besonderes daran und ich twittere auch gerne, auch wenn ich selbst persönlich eher wenige Tweets verschicke, sondern mich eher auf das Teilen der Inhalte über Twitter konzentriere. Ich füge in solche Tweets meistens nur die Hashtags ein. Ansonsten macht das Twittern eher Spass als alles andere.

  11. Alex sagt:

    Hallo Viktor,
    deine für die Einsichten in deine Twitter-Stats, also erfüllst du auch den Durchschnittszeitraum eines Twitterers auf Twitter. Ich schätze mal, dass man durchschnittlich so 2-4 Jahre auf Twitter ist. Erstaunlich viele Follower hast du :-). Respekt!!!

  12. Viktor sagt:

    Hi Alex,
    ja Social Networks sind Heute ein wichtiger Teil von Blogs und Blogger geworden, pflege beansprucht sehr viel Zeit, aber wer eine nachhaltige Strategie fährt, wird damit letztendlich gewinnen.
    Followers Zahl und Following sind unterschiedlich, weil ich fahre meine eigene Strategie, kein Geiz oder so, dass heisst Gezielt folgen und nicht jedem..
    Weil wenn einer nur große Fische haben möchte und kein Zeit für eigene Twitter beansprucht da sehe ich kein Fairplay.Mann kennt doch: Freundschaften sollte man pflegen.
    MfG

  13. Alex sagt:

    Hey Viktor,
    ja anscheinend greifen bloggende Webmaster sehr gerne auf gängige Social Networks zurück. Eine andere Verhaltensweise wird es so lange es Social Networks gibt nicht geben. Ich tummele ja auch gerne auf Social Media Kanälen, aber passe auch auf, dass mein eigenes Blog nicht zu kurz kommt. Das ist mir sehr wichtig!!

    Bei Twitter sollte ich mal aufhören, jedem zu folgen. Es ist nur so, dass letztens sehr viele neue Twitterer kennengelernt habe, meistens beim Surfen auf Blogs oder Webseiten und so klicke ich mich gerne zu deren Twitter-Accounts durch. Also einem Twitterer zu folgen, geht ziemlich schnell, aber man wird eben nicht zurückgefolgt.

    Danke übrigens für deinen sinnvollen Kommentar hier zum Thema :-).

  14. Viktor sagt:

    Hab gerne gemacht wenn Kommentieren möglich ist.. #lache

    Also einem Twitterer zu folgen, geht ziemlich schnell, aber man wird eben nicht zurückgefolgt.

    Ja und das ist Geiz nicht nur unter Blogger.
    Ok, hast Du Recht mit ‘eigenes Blog soll nicht zu kurz kommen’
    hab bisschen leichter da ich immer nach Plan alles abarbeite, inwestire nicht mehr als nötig ist für Social Networks, aber 10-20 Min. hat doch jeder, für eigene Sache..
    Erste Zeit da hat Twitter viel traffic gebracht, jetzt etwas weniger.

    KUNST ist,eigene Wege zu gehen auf denen Dir Andere folgen.

    MfG

  15. Alex sagt:

    Ja, das freut mich aber. Das stimmt, ein bisschen sollte man in Social Networks schon opfern, wenn man etwas nach vorne kommen will. Social Networks müssen wie das eigene Blogs auch gepflegt werden. Jepp, über Twitter kommt nicht mehr viel, bei mir sind jetzt eher Zugriffe über Facebook in den Stats sichtbar, aber auch das hält sich alles in Grenzen.

    Das Agieren auf Social Networks ist schon ein bisschen Kunst :-). Bei Google+ bin ich zum Beispiel eher weniger aktiv und pflege dort nur meine Profile und promote Blogartikel über das Netzwerk. Facebook nimmt mir am meisten Zeit weg, aber ich beklage mich ja auch nicht. Alles ist bestens und Hauptsache, dass auf meinem Blog was passiert.

  16. Viktor sagt:

    Weiss nicht, vielleicht bin in der Runde einzieger der kein Facebook account hat, erlich gesagt Facebook ist noch nicht für mich gewesen, die ganze struktur gefällt mir nicht (http://you-big-blog.com/2012/07/23/der-facebook-totale-uberwachung/).
    Obwol auch unser Blog kriegt einwenig traffic von Fb, twitter liefert schon wesentlich mehr ist eben schwerer nachvollziehen wegen URL Shortener, da seit gutem Jahr keine Direckt URLs mehr gibts alles über t.co, genau wie du bei Google+ bin ich eher weniger aktiv /kaum nur eigene Artikel auf You Big Blog Page teilen und das wars, versuche auch nicht unbedinkt mein AutorRank dort zumachen, keine Zeit für. Dafür meine Freundin (Olena Seregina) macht da mehr, hat auch genug erfahrung in Blogosphaere (bloggerin seit 2000, ich dagegen noch gar nichts) , Sie möchte aber nicht mehr so richtig Bloggen wie früher (eigene Gründe), kann aber von ein Lied singen.

    Ja eigene Blog ist wichtig, so soll es auch sein.Nur wie es einer nutzt ist andere Sache.

    MfG

  17. Alex sagt:

    Es ist nicht schlimm, dass du keinen FB-Account besitzt, da verpasst du nicht wirklich etwas. Ich verwende Facebook um meine Blogartikel zu promoten und mich mit ein paar Gleichgesinnten zu unterhalten. Es ist mal schön zu sehen, wie unterschiedlich wie viel Traffic uns Social Media Kanäle liefern.

    Von Twitter kam bei mir früher viel mehr Traffic, aber es hat aus irgendwelchen Gründen stark nachgelassen.

    Ja, mit dem Bloggen ist es so ein Sache, mal hat man mehr Lust mal weniger. Ich habe auch schon oft lange Pausen eingelegt und bin froh darüber, mich vom Bloggen erholt zu haben. Deine Freundin kenne ich bereits vom dem Blog und durch Google+.

    Bloggen hat vielerlei Vorteile, welche auf der Hand liegen.

  18. Viktor sagt:

    Mein Meinung ist immer gewesen: Bloggen Ja, aber kein Zwang dabei.
    Es soll Spaß, Hobby, Erholung biten und nicht mit der Zwang.
    Habe ich was zu schreiben, dan schreibe ich.

    Bei denen die Bloggen zum Beruf gemacht haben ist anders.

    MfG

  19. Alex sagt:

    Ja, man sollte auch nach Lust und Laune bloggen, jedoch versuche ich derzeit, so gut wie jeden Tag zu bloggen und dabei gehört ein bisschen Selbstmotivation einfach dazu. Es ist nicht einfach tagtäglich zu bloggen, aber macht trotzdem Spass.

    Ja, Berufsblogger müssen oft bloggen, die können es sich nicht aussuchen, bloggen oder nicht. Man muss Artikel publizieren, damit die Leserschaft auch etwas zu lesen hat.

  1. April 12, 2013

    […] habt ihr es bereits mitbekommen, dass ich damit begonnen habe, Twitterer in einem Blogartikel vorzustellen. Ich mache es immer freitags und nenne diesen Tag *followfriday*. […]

  2. April 19, 2013

    […] ist mal wieder Freitag, was zugleich auch bedeutet, dass bei mir im Blog FollowFriday herrscht. Ich stelle seit kurzem jeden Freitag 5 Twitterer vor und auch heute ist dies der Fall. […]

  3. April 26, 2013

    […] einiger Zeit fing ich damit an, meine Twitterer aus der Timeline hier zu empfehlen und heute ist doch wieder Freitag, also Zeit, um dies erneut zu tun. Heute habe ich mir weitere 5 […]

  4. Mai 10, 2013

    […] Heute ist Freitag und ein Artikel wäre fällig. Dafür suchte ich mir in meiner Timeline 5 Twitter-Accounts heraus, um diese hier vorzustellen und mit ein paar Details zu beschreiben. Fangen wir mal […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.