Drucker-App für iPhone

Nach dem Einstieg in die iPhone-Welten widme ich diesen Artikel der ersten App-Vorstellung. Tag für Tag bin ich in iTunes sowie dem App-Store am Stöbern und halte Ausschau nach einigen interessanten, aber auch nützlichen Apps. Zahlreiche Apps sind kostenlos, die anderen wiederum genau das Gegenteil. Dabei muss ich sagen, dass nicht alles was gratis ist, auch etwas taugt. Heute stellte ich mir eine Aufgabe, nach einer Drucklösung für iPhone 4 zu suchen und nach 3-4 kostenlosen Apps habe ich mich letztendlich für eine kostenpflichtige App namens Print n Share entschieden. Print n Share schlug demnach um die 9 CHF(7,61 Euro) zu Buche. Eine langfristige Investition ergab sich aus dem Erwerb dieser App ohnehin. Mit der genannten App dürfte ich auch mit einem iPad drucker-technisch weiterkommen. Als Erstes möchte ich noch unbedingt einen lesenswerten Artikel passend zum Thema verfasst auf ZDnet verlinken.

Was kann denn nun Print n Share? Es ist eine vielseitige App für allerhand Aufgaben konzipiert und auch tauglich. Die Schnittstelle zum Netzwerkdrucker basiert auf WiFi. In meinem Falle diente dazu der Multifunktionscenter aus dem Hause Brother Modell MFC-990CW. Die Grösse der App ist mit 9.6 MB nicht ganz wenig und installiert habe ich sie über iTunes, wonach ich dann das iPhone synchronisierte. Print n Share läuft auf der neuesten iOS Version nämlich 4.2.1 und seitens OS + drucker-technisch liefen die ganzen Tests unter Windows 7 64 bit. In der App sind zahlreiche Sprachen supportet, wobei das deutsche Sprachpaket erst heruntergeladen werden musste. Das geschah direkt aus den App-Optionen.

In einem der Screenshots in der unten dargestellten Gallerie seht ihr unter anderem die App-Startanzeige. Mit Print n Share lassen sich Dateien aller Art, Fotos, eMails, Anhänge, Contacts, Websites drucken sowie vom und zum PC verschieben. Nicht umsonst befindet sich die App im App-Store in der Kategorie “Produktivität”. Bilder aus dem Fotoalbum im iPhone oder direkt nach der Aufnahme können den Weg zum Drucker bestreiten und das Ganze geht auch zügig voran. Die Einrichtung von POP und IMAP-eMail-Konten ist ohne Weiteres möglich. Bei meinem Test ist es der GMX-eMail-Account mit der Anzeige von sowohl des Hauptordners als auch zahlreicher Unterordner gewesen. Durch diese App greift man zentral auf eine Menge Daten zurück, was ich für vorteilhaft halte.

Gedruckt werden können solche Datei-Formate wie doc, txt, html, PDF, excel oder RTF. Die Einrichtung des Printers ist im Nu erledigt und es sind in den Optionen der App sogar solche Druckermarken wie HP, Apson und Canon zur Auswahl vorgegeben. Die Möglichkeit eines Testdrucks sowie weiterer Einstellungen ist vorhanden. Die IP-Adresse des gefundenen Netzwerkdruckers wird in den App-Optionen angezeigt. Ich kann gar nicht beschreiben wie viele sonstige Büroaufgaben man(n) mit Print n Share erledigen kann. Im App-Store hat man die komplette Beschreibung vor der Nase und ich füge für euch nur noch ein paar Screenshots ein. Alles in allem kann ich sagen, dass der Erwerb dieser App sich gelohnt hat, vor allem auch wenn man ein iPad besitzt, muss man nicht doppelt einkaufen. An dieser Stelle hätte ich gerne eure Ansichten zur App gehört bzw. gelesen.

Welche Drucker-Apps nutzt ihr auf dem iPhone?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

7 Comments
  1. Dank Google hab ich den Weg hier auf die Homepage gefunden und bin auf diesen für mich sehr interessanten Artikel gestoßen. Ein echt Klasse Artikel der sehr hilfreich für mich persönlich ist.

  2. Habe mir die App gekauft. Im App ist als Printer als available aufgelistet. Mit der korrekten ip-Adresse der Diskstation. Wenn ich jedoch diesen Drucker wähle, tut sich nichts d.h. es wird nicht gedruckt. Weiss wer eine Lösung? Oder gibt es vielleicht eine ähnliche App?

  3. Hallo Rene,
    ich habe es mir nochmals angesehen und meine Fragen an dich. Konnte die App deine/n Drucker im WLAN-Netzwerk erkennen? In den App-Einstellungen kann man auch zwischen den bekannten Druckermarken wie Epson, Canon und HP wählen. Normalerweise sollte ein W-LAN-Drucker erkannt werden. Es gibt für diese Drucker-App einen Drucker-Helfer, ein kleines kostenloses Tool namens WePrint, hier downloadbar und darunter ein Screenshot dazu.

    WePrint erfasst alle in Windows oder Mac verfügbaren Drucker. Danach startest du die iPhone-App erneut und nachdem du dich für eine Option für deinen Druckauftrag entschieden hast, klickst du in der App ganz oben rechts in der Ecke, um den Drucker auszuwählen. Dort befinden sich auch die Einstellungen für den Drucker deiner Wahl.

    Auf dem weiteren Screenshot zeige ich dir, welche Drucker-Arten unter Windows im WLAN-Modus erkannt werden. Im Wi-Fi-Modus druckt die App auch.

    Also vll. kannst du es mit WePrint ausprobieren und dann schauen wir mal wie ich dir weiterhelfen kann ;-).

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg