Diskutieren und Kommentieren ohne Medienzensur

This entry is part of 2 in the series Bookmarking mit TicknTalk
Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂
[Trigami-Anzeige]

tickntalk_logoIch habe schon mal über das FF-Addon Tickntalk gebloggt und das war mein erster Blogpost über diese Art des Social Bookmarkings. Zur Erinnerung: Tickntalk ist eine leicht zu bedienbare sowie zu installierbare Sidebar, welche mit einem Klick ein-und-ausgeblendet werden kann. Ich nutze Tickntalk bereits seit einigen Wochen und komme damit gut zurecht. Die Sidebar läuft derzeit unter Firefox 3.6.3 und WinVista 32bit SP2. Aber in der Tat sollte Tickntalk unter Windows einwandfrei laufen können, sowie mit Firefox und IE ohne Weiteres nutzbar sein.  Zu bemerken wäre es, dass die Community von TicknTalk grösser und umfassender geworden ist.

Auf dem rechten Screenshot sehr ihr einen Ausschnitt aus meinem eigenen Profil unter “blogsash” und ich habe bisher 288 Ticks und 228 Talks erzeugen können. In der Zeit gab es 34 Profilaufrufe von mir und 21 Freunde konnte ich dazu gewinnen. Wie manche Webuser vll. wissen, kann man die Ticks und Talks auch zugleich twittern, indem man ein Kästchen im TicknTalk-Profil aktiviert. Nun überprüfte ich die Twitter-Suche nach Tweets mit vorkommendem Begriff “TicknTalk”. Derzeit konnte ich 5 ganze Seiten solcher Suchergebnisse finden. Ich denke, dass es sich noch entwickeln wird. Die deutsche Blogsuche bei Google ergab fast 3000 Suchtreffer zum Stichwort “TicknTalk” und es nimmt keine Ende, dass solche Beiträge auftauchen. TicknTalk ist eine neue Webseite, eine neues Projekt und schon jetzt wurde bei Seitwert.de ein Wert von 25.55 erreicht, wenn man es einer Webanalyse unterzieht.

Erfahrungsbedingt kann ich nun sagen, wie man einigermassen richtig ticken und talken kann. Meine 6 Tipps an interessierte TicknTalker.

  1. aus allen Ticks, welche nach Twitter gehen, vorher alles Unnötige entfernen und nur sinnvolle Ticks twittern
  2. Talks für Twitter deaktivieren, sonst wird die eigene Timeline sauer und es kann zum Entfollowen führen
  3. auch ab und an Talks anderer Mitglieder beantworten und selbst Kommentare(Talks) erstellen
  4. Freunde innerhalb der Community zum eigenen Profil hinzufügen
  5. Gute und interessante Ticks findet man unter eigenen Bookmarks, in Newsportalen wie ZDnet, Heise.de, Bild.de, Computerbild, ChipOnline, allen möglichen Web2.0-Linksammlungen und ähnlichen Portalen
  6. klasse klappt es auch, mit Hilfe von iGoogle zu ticken

tickntalk_blogsash_freundeNach ein paar Wochen entwickelt auch schon jeder Nutzer sein eigenes Feeling für die Nutzung dieser Bookmarking-Sidebar. Wenn ich zum Beispiel in TicknTalk bin, lasse ich parallel entweder Twitter oder einen Twitter-Client laufen, damit ich mir die Ticks auch begutachten kann. Es geht dabei darum, dass alles sinnvoll und sauber getwittert wird. Daher wirft man ein Auge in der Twitter-Timeline auf die Ticks.

Nun möchte ich nochmals erwähnen, dass es bis Ende August auch ein Gewinnspiel mit 3 sagenhaften Preisen gibt. Dabei kann man MacBook, iPhone3G S und Dell Netbook ergattern. Es gibt zwei separate Teilnahmemöglichkeiten, einmal für Twitterer und einmal für Blogger. Bis zur Verlosung dauert es nicht mehr lange, daher wünsche ich allen Teilnehmern viel Glück und ich werde weiterhin ab und an ticken and talken 😉

  • Machst du bei TicknTalk mit, sei es Textreview oder nur als Gewinnspiel-Teilnehmer?
  • Wie findest du persönlich diese Art des Bookmarkings?

by Alexander Liebrecht

Series Navigation

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

3 Comments
  1. Mit so vielen guten Beiträgen kann man sich eine Meinung bilden.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg