3 nützliche WordPress-Plugins

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

In diesem Beitrag möchte ich euch 3 WordPress-Plugins vorstellen, welche ich neulich meinerseits auf zwei  Blogs von mir installiert habe.  Es sind darunter SmushIt zur effektiven Bildkomprimierung, WP Permalauts als Nachfolger für o42 Clean-Umlauts und letztendlich Baltic Amber für abwechselndes Farbdesign im WP-Admin. Mit diesen Plugins kann man noch etwas mehr aus dem WordPress herausholen, was die Optimierung betrifft. Das letzte Plugin dient natürlich einem etwas anderen Zweck, indem man sich Farben-Abwechslung ins Haus holt. Euer WP-Admin kann in Dutzenden neuer Farben aufgerufen werden. Darunter erwähne ich jedes Plugin einzeln und beschreibe es kurz sowie weise auf die Download-Quelle hin.

SmushIt für Bildkomprimierung ideal

Dieses Plugin läuft bei mir derzeit unter WordPress 2.8.1 und ist voll funktionsfähig. Ich habe es per Zufall innerhalb der Plugin-Einblendung im WP-Admin ersichtet. Das Plugin SmushIt dient einer Bildoptimierung eher gesagt einer Bildkomprimierung sowie Bildkonvertierung innerhalb des WordPress-CMS.

Nach dem Installieren werden bei jedem Hochladen die Bilder um Einiges komprimiert. Auf dem Screenshot oben rechts sehr ihr unter dem roten Pfeil, wieviel Prozent von einem Bild komprimiert wird. Auch dass es PNG-Bilder sind, greift das Plugin und optimiert noch mehr.

JPEG-Bilder werden ebenfalls komprimiert und GIFs sollen sogar in PNGs umgewandelt und sogut es geht komprimiert werden. Das Letztere kann ich leider nicht ausprobieren, da ich mit SnagIt arbeite und alle Bilder von vornherein als PNG abspeichere.

Was mir bei diesem Plugin noch fehlt, dass alle Bilder in der Mediathek automatisch komprimiert werden, aber das ist nicht der Fall und es nur nach der Plugininstallation während des Hochladens möglich ist. Aber nachträglich kann man es in der Mediathek manuell durch den Klick auf “Smushit” durchführen.

WP-PermaLauts für korrekte Permalink-Erzeugung

permalauts_wordpress_plugin WP-PermaLauts ist sozusagen der Nachfolger von o42-clean-umlauts, da dieses nicht mehr weiterentwickelt wird. Aber wie das so ist, kann man sich als WordPressler glücklich schätzen und irgendjemand immer wieder Interesse an ähnlichen oder sogar besseren Plugins hat.

Die aktuelle WordPress-Version schreibt aber bei deutschen Umlauten ä, ö, ü oder ß in a, o, u oder s. Das ist meiner Ansicht nach ungenügend und es tauchen immer wieder unschöne Titel und Überschriften auf. Es ist immer noch ein Unterschied, ob ein Maß oder Mass gemeint ist.

Z.B. hat meine Schweizer LapTop-Tastatur kein ß, aber glücklicherweise schreibe ich dann von selbst Doppel-S. In einem ganzen Satz kann man es noch logischerweise verstehen, was gemeint ist und nur bei einem Diktat wäre die richtige Schreibweise von Bedeutung. Für Google-Indexierung reicht dann aber eine “ss” zu schreiben, vollkommen aus.

Das Plugin läuft auch unter WordPress 2.8.1, wobei ich es einfach installieren und nichts weiter einstellen musste. Im oberen linken Screenshot habe ich das Plugin getestet, indem ich mehrmals “ü” und einmal “ß” in die Titelzeile eintippte. Wie man sehen kann, funktioniert es.

Baltic Amber für farbige WP-Admin-Designs

baltic_amber_wordpress_plugin_designsMit diesem Plugin könnt ihr euer WP-Interface ordentlich aufpeppen und designtechnisch besser ins Szene setzen. Das Plugin läuft unter WordPress 2.8.1 und auf PHP5 einwandfrei und lässt sich sogar mit solchen Admin-Plugins wie  Ozh-Admin Drop Down Menu kombinieren. Links seht ihr erstmal, welche farben dort bereits verfügbar sind und man kann auch eigene Designs entwerfen oder bereits vorhandene per Zufall durchlaufen lassen.

Nachdem ihr es installiert habt, geht ihr im WP-Admin zu “Benutzer” und dann “Mein Profil“. Dort sind die Designs frei wählbar.  In den Optionen von Baltic Amber(im WP-Admin unter “Benutzer” ) könnt ihr weitere Einstellungen treffen. Das sind dann eigene Farbschemen, Farben des Themes oder die Wechselfrequenz bei Zufall-Farbdesigns.

Früher habe ich das Plugin für DropDown-Menu nicht gemocht, aber nun finde ich es optisch nicht schlecht und habe es auch installiert. Somit ist das Interface aufgeräumter und übersichtlicher geworden. Vor allem per DropDown spart man eine Menge Platz.

In den Optionen von DropDown Menu unter “Einstellungen” –> “Admin Menu” könnt ihr die Farben der Navigationsleiste verändern und viele andere Einstellungen in deutscher Sprache treffen. Wie man ein Plugin installiert und in Betrieb nimmt, denke ich, brauche ich nicht mehr erwähnen. Über eure Anregungen zu diesen Plugins würde ich gerne in den Kommentaren lesen.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

12 Comments
  1. Smushit habe ich eben mal getestet. Erst funktionierte das nicht, dann erfuhr ich über Twitter, dass smush.it oft nicht erreichbar ist und als ichs jetzt installierte, hats mir ne schöne Fehlermeldung in meinen Blog gehauen 🙁

  2. Muss meinen Kommentar zum Glück revidieren. Also zum Teil. Denn die Fehlermeldung kam von einem anderen Plugin, das ich direkt nach der deinstallation von smushit updatete.

  3. Hi Rio,
    ja gerade habe ich es erleben müssen und gestern auch schon, dass diese Meldung ausgegeben wird.

    Bad Response Smush.it

    Echt schade, dass das Plugin nicht so läuft wie man es haben will. Naja liegt aber schon mal nicht an uns, sondern an der Erreichbarkeit des Dienstes. Ich werde mal das Plugin im Auge behalten und hoffentlich springt es wieder an, da die Pics wirklich um Einiges optimiert gewesen waren.
    Grüsse..
    .-= Alex´s last blog ..Die seoBar auf Kreta =-.

  4. Das WP-SmushIT ist ja mal Sahne! Kannte ich auch noch nicht und habe es sofort bei mir installiert. Funktioniert super und bietet aufgrund der Prozent Anzeige und SmushIT Funktion auch deutlich mehr Komfort als mein OptiPNG Script mit dem ich vorher gearbeitet habe. Vielen Dank für den Tipp :).

  5. @Martin,
    jepp und dieses Plugin ist heute auch schon wieder funktionsfähig. Es gibt da speziell mit dem Dienst Smush.it ein paar Problemchen, so dass man ab und an nix mehr komprimieren kann. Die bereits optimierten Bilder bleiben aber so erhalten. Momentan läuft es mit Smushit super.

    Auch wenn ich schon optimierte PNGs-Pics im Blog habe, werden diese sogar bis zu 30% komprimiert, weil aus den Bildern auch die überflüssige Farbe entfernt wird.

    Deinerseits erwähntes Plugin kannte ich selbst bisher nicht. Keine Ursache für den Tipp:-)
    .-= Alex´s last blog ..Die Aussagefähigkeit preiswerter Werbemittel =-.

  6. Das Plugin für die Permalinks habe ich mir gleich mal runtergeladen. Sehr fasziniert bin ich übrigens von dem Plugin wpbook, da dies eine Anbindung an Facebook herstellt und somit eines der größten Scial Networks bedient. Bei LinkedIn habe ich heute festgestellt, dass hier ein Plugin von WordPress-Seite aus unnötig ist. Dieser Networkingdienst hat selbst eine Anwendung, die es erlaubt Blogs in die Profilseiten der einzelnen User einzubinden.

  7. @Ruprecht,
    zumindest ist dieses Plugin bei den Umlauten sehr hilfreich. Ich weiss jetzt momentan nicht, ob WordPress die Umlaute in den Permalinks von alleine umwandelt!? Wahrscheinlich eher nicht, weil ich immer wieder aufs Neue sowas wie “fur” anstatt “für” und ähnliche Sachen in den Bloglinks sehe.

    Das Plugin WpBook kenne ich natürlich und für Facebook und Co. eignet es sich ziemlich gut. Ich habe auch sonst überhaupt den Eindruck, dass sich die Webgemeinde mitunter auf Twitter und Facebook konzentrieren. Aber ohne Blogs kommt man meiner Ansicht nach nicht weit. Ich finde, wir Blogger sind ein festes Glied in der Kette der Content-Produktion ;-).

  8. Das SmushIT Plugin ist ja echt der Burner 😀 Das spart bei mir fast eine sekunde Ladezeit… dabei ist mein Blog ja eigentlich noch ziemlich frisch. Habt ihr mal das Google Speed Tool ausprobiert ? Das gibt neben komprimierung von Bildern auch noch andere spannende und brauchbare infos zur Geschwindigkeitsoptimierung.

    Lg
    Thomas

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg