Neuer Dienst zum Buchen von Suchbegriffen

Es ist meinerseits neu entdeckter Dienst in der Welt von Web2.0, wo man einen bestimmten Suchbegriff für 1 Euro kaufen kann und damit zu dem eigenen Blog oder einer Webseite verlinken kann. Der Dienst nennt sich Wortomat und der Name lässt bereits erahnen, womit man es hierbei zu tun haben könnte. Bei Wortomat sind derzeit 108 Begriffe definiert, also somit beläuft sich auch ein Gewinn in Höhe von ca. 100 Euro(manche Begriffe wurden verschenkt), über den Daumen gepeilt.

Auf der Startseite unter der Begriffswolke findet man die Buchstaben aus dem Alphabet, sodass man sich so orientieren kann und den gewünschen Begriff auswählen kann. Drei weitere Otionen heissen “Längste”, “Neueste” und “Zufallsbegriffe”. Auch das ermöglicht einem Besucher von Wortomat eine Art der Vielseitigkeit des Dienstes. Eine Abbildung erspare ich euch an dieser Stelle ebenso nicht.

wortomat_webdienst

In meinen Augen ist Wortomat eine Art des TagClouds mit einer Reihe käuflicher Begriffe.  Die momentanen Preise per Wort lagen nicht immer bei einem Euro, so entnahm ich es dem Blog von Wortomat, wo die Entwickler des Dienstes über aktuelle Veränderungen und Details bloggen. Es wird darauf gehofft, soviele Wörter wie möglich, an den Mann zu bringen.

Diese Suchwörter wurden auch schon mal verschenkt, wie es aus einem der Blogbeiträge hiess. Es ist ein klarer Schritt in Richtung, neue Benutzer zu generieren, gewesen. 1 Euro pro Begriff ist nicht gerade viel, daher besteht doch schon eine grosse Chance, dass die Suchbegriffe so nach und nach ausverkauft werden. Wie reagiert Google darauf, dass man eigene Domain auf diesem Dienst platziert? Wird das als ein neuer und vollwertiger Backlink bewertet? Ich denke ja, und man kann es doch selbst ausprobieren.

Die Möglichkeit, eigene und ganz neue Wörter vorzuschlagen, bleibt bei diesem Projekt nicht ausser Acht. Kennt ihr den Wortomat schon? Wenn ja, was habt für eine Meinung dazu?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

5 Comments
  1. Danke für den Tipp ! Habe gleich das Wort Handy gebucht. Bezahlt wird mit Paypal. Es ist jedoch noch nicht online. Werde meine Erfahrung mit dem Dienst noch berichten.

  2. Hört sich interessant an aber ob sich das wirklich lohnt ist die Große Frage zumindest finde ich es sehr interessant und genauer anschauen werde ich es mir auch mal 🙂

  3. Muss ich auch glatt mal ausprobieren…da bekommt der spruch “haste ma nen euro” eine ganz neue dimension.

  4. Auch nach mehrmaligem Lesen ershließt sich mir nicht der Sinn hinter so einem Dienst. Kann mich da jemand aufklären?

  5. @Serkan,
    und kannst du jetzt deinen Begriff dort sehen? Mein Keyword Blogger ist jetzt online. Ich muesste mal in Google Analytics nachschauen, ob jemand bereits von der Wortomat-Seite zu meinem Blog als Besucher herueberkam.

    @Yiim,
    Der Sinn des Dienstes koennte man wahrscheinlich lediglich von einem seo-technischen Aspekt her betrachten, aber ob dies wirklich einer Blogdomain etwas bringt, sei erstmal dahingestellt.

    @Gentle.rocker,
    bitte schreib beim naechsten Mal deinen richtigen Namen in den Kommentarlink;) oder eben so(Name@Keyword).
    Der Dienst von Wortomat hat seit dem 7. Januar bereits 31 zusaetzliche Begriffe verkauft, da es vorher nur ca. 100 waren. Naja, schauen wir mal, was aus diesem Projekt hinsichtlich der Zukunft sein wird.

    @Kerstin,
    In meinen Augen ist der Sinn und Zweck des Dienstes, dass man einen seospezifischen Begriff das eigene Internetprojekt betreffend auswaehlen kann und dadurch zu der eigenen Domain verlinken lassen kann. Ob dies jedoch als ein wertvoller Backlink gezaehlt wird, kann ich leider nicht sagen.

    Jeder Webmaster weiss aber, dass lose Backlinks ohne etwas Text rundherum nicht immer die volle Wirkung haben.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.