Ihr kennt es sicherlich, dass man ein PC mit etwa solcher Software wie Symantec PCAnywhere fernsteuern kann. Dabei verbindet man sich via Internet durch die Eingabe der fremden IP-Adresse und kann nach Belieben die Benutzeroberfläche des anderen Rechners irgendwo im Netzwerk steuern, auf die Daten, Dateien und Ordner zugreifen, aber auch Dateien versenden.

Das war aber bisher nur dann möglich, wenn der fernzusteuernde PC eingeschaltet ist. Damit soll demnächst vorbei sein. Mithilfe von neuartigen Intelchips kann man via Handy oder eines anderen Gerätes zum Telefonieren, indem man wie es von Voip und der Internettelefonie bekannt ist, einfach die DSL-Nummer des Gesprächspartners wählen und somit den Rechner aus dem Dornrößchenschlaf holen. Dabei soll der PC in Sekundenschnelle hochgefahren werden und so den Anrufenden darauf aufmerksam machen.

Man will diese Technologie namens Remote Wake in Voip komplett integrieren, so dass es laut den Entwicklern eine neue Ära im Internet entstehen lassen soll. Das Letztere sehe ich noch als etwas umstritten, zumindest nach dem derzeitigen Stand. Die Internettelefonie wird immer beliebter und der Anteil der Voip-Nutzer in Deutschland dürfte bei ca. 15-20 Prozent liegen. Das Festnetz nimmt dabei immer noch die überhand. Das dürfte man an dieser Stelle nicht vergessen.

Mit Remote Wake in Voip möchte man den Kunden eine gute Gesprächsqualität bieten, so die Entwickler. Eins ist aber sicher, dass Festnetz-Telefonie in den nächsten Jahren nach wie vor bestehen wird und in dem Punkt bin ich sehr zuversichtlich. Vorteilhaft wäre bei dieser Art der Remote-Unterstützung, dass man andere Rechner im Netzwerk aus dem Ruhezustand heraus starten könnte und zum Beispiel Freunden oder Bekannten etwa Fotos oder andere Dokumente auf dem gerade benutzten Rechner zeigen können.

Oder man ist beruflich oder privat unterwegs und hat nur ein Laptop dabei, aber braucht dringend einen Zugriff auf vertrauliche Daten auf dem eigenen Rechner zuhause. So könnte man ohne Weiteres diese Prozedur durchführen. Zum Nachteil hin ist der Stromverbrauch eines PCs, welche auf dieser Art und Weise geweckt werden soll, etwas höher, als wenn man es direkt von zuhause aus bedient.

Ich bin mal gespannt wie sich sowas entwickeln wird und in den nächsten Monaten sollen wohl schon erste Desktops-PCs mit diesen modernen Intel-Chips für den Privatgebrauch ausgestattet werden. Weitere Info-Quellen findet ihr bei WinFuture und SpiegelOnline.

  • Was hält ihr eigentlich von Remote Wake?
  • Habt ihr schon mal die Fernsteuerung eures PCs live erleben können?
  • Nutzt ihr selbst Voip und Internettelefonie?

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Write Your Review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CART

CMS-Produkte und Webseitenerstellung via Bolt CMS ab 150-500 EUR inkl. MwSt. Ausblenden

X