Wetter-Plugins für WordPress

Teile den Blogpost mit deinen Freunden 🙂

Ich wurde neulich in einem der Kommentare in meinem Blog darauf angesprochen und zwar durch Ramona vom Bayerwald-Blog, ob es funktionsfähige WordPress-Plugins gibt, mit denen man das aktuelle Wetter vor Ort anzeigen kann. Das Thema Wetter hat eigentlich nichts mit meinem Blogthema zu tun, aber in der Richtung der WordPress-Plugins diesbezüglich inspiriert mich das Ganze schon wesentlich viel mehr. Ich habe 2 Plugins auf Anhieb entdeckt und zwar sind es WP-Forecast und WeatherIcon. Zu WP-Forecast gibt aber bereits einen informativen Beitrag auf dem Blog von Barbarjany und zum WeatherIcon habe ich mich selbst ins Zeug gelegt und es auf meinem WordPress-Testblog in der Sidebar installiert und werde an dieser Stelle ausführlich erläutern wie das vonstatten geht. Man fasst solche Wetterdetails wie Sonnenuntergang, Sonnenaufgang, Luftdruck, Wolken, Temperatur und andere nützliche Einzelheiten zusammen. Als erstes lädt ihr euch das Plugin in der letzten Version hier herunter und installiert es in das Plugin-Verzeichnis unter wp-content/plugins.

Dann aktiviert ihr es wie gehabt und setzt unter Umständen auf CH-MOD 755, falls es nicht schon bereits geschehen ist. Eine kurze Infos zum CH-MOD. Damit vergebt ihr Admin-Rechte, um etliche Änderungen ausführbar zu machen. Also daher immer wieder nachschauen, welche Rechte bereits zugewiesen worden sind. Das gilt auch bei allen anderen Ordner, wo man diverse Einstellungen treffen muss. Dann verändert ihr im Admin-Bereich unter dem Reiter WeatherIcon die Einstellungen bezüglich der Wetteranzeige nach euren Wünschen und fügt die Details hinzu, welche ihr haben wollt und welche nicht.

Links auf dem Screenshot seht, wie ich es für meine Rostocker Wetteranzeige eingerichtet habe. Unter dem roten Strich erkennt man, dass das Plugin auch mit der letzten Version von WordPress, nämlich 2.5.1 kompatibel ist. Darunter steht die PHP-Version von meinem Webspace-Provider. Unter dem blauen Pfeil würden sich solche Wetterdetails befinden, die man deaktiviert hat. Hierzu verschiebt man einfach mit der Maus die Kästchen, die sich links in der Spalte befinden. So kann man kaum etwas verkehrt machen und hat alles auf einen Blick parat. Es werden viele internationale Sprachen unterstützt, so dass man keinerlei anderweitige sprachebezogene PHP-Codes hinzufügen muss. Desweiteren trefft ihr noch zusätzliche Einstellung, damit das Ortswetter auch angezeigt wird. Hierzu schaut euch bitte den nächsten Screenshot an.

Einstellungen fuer den Ort der Wetteranzeige Solche Optionen wie Tag/Zeiteinheiten und Maßeinheiten dürften hiernach klar sein. Dann fügt ihr bitte eure Location/Ort hinzu, indem ihr alle Angaben über der rotfarbenen Linie richtig ausfüllt.

Die Location wird weltweit, auf die Wetterstationen bezogen, mit einem Buchstaben-Code versehen, welchen ihr mithilfe dieser Seite ermitteln könnt. So steht zumindest in der Plugin-Beschreibung. Allerdings konnte ich nur dabei einen 5-stelligen Zahlencode ermitteln und nicht den dafür notwendigen alphanumerischen Code in etwa solchen Buchstabenkombinationen wie zum Beispiel EDDHDabei habe ich weiter recherchiert und stösste auf diese Auflistung, wobei ich dort nur vorgegebene Orte und nicht meinen Wohnort finden konnte. Also musste ich den nächstgelegen grossen Ort von Rostock, nämlich Hamburg nehmen oder aber auch Schwerin (erst später in der Liste entdeckt). Versucht das bitte genauso oder ihr habt eine bessere Idee!? Dann einfach per Kommentar mitteilen.

Gebt dort eure Ortsangaben an und lest den Code ab. Geografische Koordinaten könnt ihr mithilfe von Google-Maps ermitteln. Navigiert einfach zu eurem Wohnort und setzt eine Markierung, wonach rechts in den Kästchen die Länge und Breite zu entnehmen ist. Des Weiteren tragt ihr die Zeitzone eures Ortes ein. Dabei klickt einfach auf, meistens unten rechts befindlichen Uhrzeit-Anzeige, auf eurem Bildschirm in der Taskleiste und geht dann zum Reiter Zeitzone. Dort steht sowas wie GMT+1.0 oder ähnliche Angaben. (diese Zahl entnehmen und dementsprechend das Formular ausfüllen). Mit diesem Plugin wurd auch gleich das Sidebar-Widget mitinstalliert, wobei ich es in der Sidebar unter dem Reiter Design –>Widgets nach meinem Wunsch positioniert habe. Das sieht dann so aus und ihr seht den vorher hinzugefügten Ort der Wetterangabe.

Sidebar-Widget fuer WeatherIcon

Unter dem grünen Pfeil steht auch schon der Wunschort für die Wetterangabe. Lediglich das alleinige Hinzufügen des Sidebar-Widgets führte aber zu keinem Ergebnis, ausser dass ich nur die Bezeichnung sehen konnte. Das Problem löste sich, was auch gemacht werden muss, durch das Einbinden des folgenden Codeschnippels in der Sidebar.php und zwar dort wo ihr es haben möchtet. Dabei achtet bitte darauf, dass die Adminrechte wiederum auf CH-MOD 755 umgestellt sind, ansonsten sieht man keine Änderungen. Den Codeschnippsel entnehmt bitte der nächsten Abbildung. Nicht vergessen, bei dem gelben Pfeil, eigene Angaben des Wetterortes einzutragen. Auf diese Art und Weise hat es bei meiner WP-Version 2.5.1 im Testblog funktioniert. In der letzten Phase habe ich mich damit beschäftigt, dass die Icons tageszeit-bedingt richtig angezeigt werden. Hierzu habe ich einen Kurzbeitrag auf dem Blog von Heavyglow

entdeckt und dort kann man auch die Icons im JPG-Format herunterladen und diesbezüglich einige Informationen entnehmen.

Allerdings habe ich nach mehreren Versuchen, jpg-Icons zu integrieren, aufgegeben. Aus irgendwelchen Gründen funktioniert es nicht, obwohl ich selbst die Anweisungen befolgt habe. Mit PNG und GIF-Grafiken hat es soweit funktinoiert. Wichtig war es mir, dieses Plugin unter WordPress 2.5.1 zum Laufen zu bringen. Feineinstellungen kann man natürlich nachträglich treffen.

Weitere Quellen zum WeatherIcon-Plugin findet ihr darunter.

Listen mit den ICAO-ID, dem Lokalstationcode für das lokale Wetter sind unter diesen Webadressen zu entnehmen.

Es kann passieren, dass man dort keine 4-buchstabige ID für den eigenen Wohnort findet, dann könnt ihr die nächst naheliegende Wetterstation nehmen, aber die geografischen Koordinaten müssen stimmen, damit der Sonnenuntergang und Sonnenaufgang richtig angezeigt werden.Das war hiermit ein etwas längerer Beitrag und ich habe dabei auf die textbasierte und grafikbasierte Darstellung einen hohen Wert gelegt und hoffe, dass man es sich so besser vorstellen kann und es bei der Plugin-Installation praktischer nutzen kann. Das zweite Wetter-Plugin WP-Forecast habe ich mit diesem Beitrag nicht grossartig angeschnitten, da es bereits zahlreiche Blogposts darüber gibt.

Bei Wünschen und Anregungen einfach mal kommentieren.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

2 Comments
  1. Also, ich hatte mal WP-Forecast im Einsatz, aber irgendwie hat das nie so richtig funktioniert. Möglicherweise hab ich auch was falsch gemacht. Prinizpiell find’s ich aber ‘ne witzige Sache, wenn es um Plugins geht.

  2. @Tom,
    ja, also manche Blogs haben mit solchen Infoquellen zu tun und möchten die aktuelle Wetteranzeige in der Sidebar haben. Daher muss es auch solche Plugin geben. Aber es gibt derzeit wohl mehrere Plugins zum Thema Wetter.

    Witzig ist es nur, wenn das Plugin läuft und nicht mehr witzig, wenn man es haben will, es aber mit dem Blog inkompatibel ist:-)

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg