Powerset - Suchmaschine inklusive Wikipedia-Suche

In den letzten Tagen wurde ich über eine neue englischsprachige Suchmaschine namens Powerset informiert. Diese Suchmaschine basiert auf einer semantischen (schlagwortbasierenden) Suche und durchsucht vor allem die bekannte Enzyklopedie Wikipedia und es werden sogar exakt eingegebene Kurzsätze beantwortet. Man spricht schon auf vielen Portalen und Blogs von einer künstlichen Intelligenz. Das ist natürlich ironisch gemeint und bis man eine intelligente und lernende Suchmaschine entwickelt hat, werden garantiert viele Jahre vergehen. Aber als einen Google-Konkurrenten kann man Powerset doch schon vorsichtig bezeichnen. Googeln ist doch schon ein gebräuchlicher Begriff und bis es Powersetten🙂 heisst, bleibt abzuwarten.

Ich habe mal als Beispiel und zum Testen diese zusammenhängende Wörter genommen.

  • Wer ist Arnold Schwarzenegger?

Bei der Suche wurden zahlreiche Wiki-Artikel durchleuchtet und ausgegeben. Ebenso werden über den Ergebnissen Fakten, die mit diesem Namen zusammenhängen, erwähnt und alle systematisch dargestellt. Der Einsatz der Powerset-Suchmaschine ist derzeit noch sehr beschränkt, aber die Wiki-Datenbank ist bekanntlich immens und entwickelt sich stets weiter. Sodass hierbei die Firma Powerset auf einem altbekannten Gleis fährt.

Daher kann man damit womöglich als englischsprachiger Rechercheur und Suchender gute und relevante Suchergebnisse angezeigt bekommen. Auf dem Screenshot seht ihr, wie das Ganze dann in Aktion ausschaut, wobei man derzeit trotzdem, meiner Ansicht nach, nicht ohne Google auskommt.

Ob solche eine Suche für das deutschsprachige Internet interessant wäre? Erstens muss die Powerset-Suchmaschine in Deutsch zur Verfügung stehen und dann wird sie sich im deutschen Web etablieren müssen, was ich nicht glaube. Aus dem Grunde, da bei der Google-Suche mitunter auch die Wikipedia-Links als Erstes erscheinen, erübrigt sich der Einatz von Powerset. Google deckt nunmal das Suchpotential der Internetnutzer derzeit zu ca. 80 Prozent ab, auch wenn es hier und da einige Verbesserungen bedarf. Google arbeitet doch schon tagtäglich daran, eigene Suche und die Relevanz der Suchergebnisse zu verbessern.

Die ganzen Suchmaschinen, ob das nur Google oder Yahoo ist, werden erst dann nicht mehr notwendig sein, wenn es mit einer ersten künstlichen Intelligenz soweit ist. Das kann eben ein Zentralrechner sein, der die Gesamtheit von 8 Mrd. Internetseiten durchforstet und zusätzlich wie ein Mensch denken und dabei lernen kann. Sowas wäre doch mit keiner Suchmaschine zu schlagen, aber zur gleichen Zeit auch ein immenser Fortschritt in der Computertechnik.

Solange dies noch nicht geschehen ist, muss Google und Co. herhalten. Und wann wir diese innovative Entwicklung erleben dürfen, weiss nunmal niemand, wobei sich einige Wissenschaftler sowas schon heute wünschen würden. Die Gefahr und die Tatsache, dass das ganze Internet von einem menschenähnlichen und denkenden Hauptrechner gesteuert werden kann, darf einem auf keinen Fall entgehen. Dann gibt es erst recht nichts mehr Privates im Netz.

Powerset hingegen wird sich entweder weiterentwickeln und international werden oder auch nicht. Google dem gegenüber ist noch nicht schlau genug, um ganze und vollständige Sätze zu verstehen. Da steckt noch ein ganzes Stück an Arbeit und Entwicklung bei der Verbesserung. Powerset kann man hin und wieder beobachten, wobei man es für die Internetrecherche hierzulande gar nicht gebrauchen kann und erst dann, wenn es auf der internationaler Ebene Verwendung findet.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.