Methoden zur Messung des Blogerfolges

Wenn man ein eigenes Blog betreibt, erreicht den Blogger eines Tages der Gedanke, wie erfolgreich und populär das Blog wohl im Web und in der Blogosphäre sein mag. Dabei gibt es vielerlei Methoden zur Blogauswertung und Analyse, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Als erstes möchte ich einige Unterschiede, die es zwischen verschiedenen Blogs gibt, an den Tag legen. Mit diesen Kriterien lässt sich der Erfolg eines Blogs besser ermessen. Es gibt zum Teil eine hohe Anzahl von Privatblogs in der Blogoscene. Dabei bin ich der Meinung, dass diese Zahl sogenannte Business-bzw-Corporate-Blogs überwiegt. Also demnach ein kurze Zusammenfassung der Blogarten darunter folgend.

Blogarten

  1. Privatblogs
  2. Businessblogs/CorporateBlogs
  3. Fotoblogs
  4. Softwareblogs
  5. Podcasts (Videoblog)

Zu 1:

Bei Privatblogs lässt sich der Erfolg durch diese Faktoren bestimmen:

  • Feed-Abonnenten
  • tägliche Blogbesucher
  • Verlinkung in der Blogosphäre via Technorati Rank oder der Analyse mithilfe von Seitwert.de
  • Intensität der Kommentare
  • Bekanntheit im Internet und den Suchmaschinen (SEO und SEM-Effekte)

Zu 2:

Bei Businessblogs bestimmen in etwa ähnliche Faktoren den Blogerfolg wie die bei Privatblogs. Es kommen lediglich ein paar andere wichtige Aspekte hinzu.

  • Leseranzahl (Feed-Abonnenten)
  • Technoratirank
  • Alexa-Ranking
  • Kommentar-Volumen und Kommentar-Intentsität
  • Newsletter-Abonnenten (Diese Option ist eigentlich durch den Blog-Feed abgedeckt, aber manchmal werden noch separate Newsletter angeboten)
  • Faktoren aus der Suchmaschinenoptmierung und dem Suchmaschinenmarketing (SEO und SEM)
  • Blogeinnahmen (Das ist einer der wichtigen Faktoren, vor allem bei reinen Business-Blogs, die das Blogging auf diverse Werbekampagnen und Erzielen von Einkünften ausgerichten haben)
  • Linkvermietung (hierbei sind auch monatliche Linkanfragen ebenso von Bedeutung, auch wenn nicht so gleichwertig wie die gesamten Blogeinnahmen)

Zu 3:

Bei einem Fotoblog ist es etwas schwieriger, aber dennoch nicht unmöglch den wahren Erfolg zu ermitteln. Da ein solches Blog Fotos und Bilder anbietet, kann man auch diesen Faktor gleich in die Wertung miteinbeziehen. Bei Fotoblogs, wobei professionelle Fotografen am Werk sind und eigene Kollektionen zum entgeltlichen Download bereitstellen, spricht man wiederum von einem Businessblog.

Diese Kriterien, gilt es zu beachten.

  • Feed-Abonnenten
  • Technorati-Rank
  • Alexa-Rank
  • SEO-und-SEM-spezifische Aspekte
  • Anzahl der Fotodownloads (bei einem Business-Fotoblog)
  • Linkvermietung bzw. Blogeinnahmen
  • Fotokommentare und Anzahl der Foto-Ansichten (wie oft wurde ein Foto schon angesehen, monatlich bezogen)

Zu 4:

Im Software-Blog oder einem E-Book-Blog, welches parallel mit einem Onlineshop in Kooperation agiert, sind die Downloads und E-Book-Verkäufe die wichtigsten Faktoren bei der Messung.

  • Feed-Abonnenten (Dieser Aspekt wird bei jeder Blogart berücksichtigt)
  • Software-Downloads
  • E-Book-Verkäufe
  • Gesamte Monatseinnahmen des Blogs
  • Blogpopularität in der Blogoscene (durch Technorati-Rank und Alexa-Rank sowie die Bekanntheit in den Suchmaschinen)
  • Newsletter (aus denen man direkt neue Produkte/Downloads tätigen kann, welche zu den Einnahmen beitragen)

Zu 5:

Bei den Podcasts, den so genannten Videoblogs gelten die obigen Kriterien und Bewertungspunkte gleichermaßen.

  • Feed-Abonnenten
  • Video-Downloads
  • Kommentare
  • Ranking in der Blogosphäre und den Suchmaschinen
  • Blogeinnahmen durch den Einsatz von Werbung

Wie ihr seht, ist es nicht allzu problematisch, den Erfolg des eigenen Blogs in wahre Tatsachen und Fakten zu erfassen. Bei den reinen Business-Blogs kommt diese Vorgehensweise eher in Frage, aber auch als ein privater Blogger fragt man sich womöglich, ob man eigentlich unter den Bloggern bekannt ist oder eben keinen Wert darauf legt, in irgendwelchen Charts aufgelistet zu werden. Was ich einem Blogger empfehlen kann, um die Blogpopularität innerhalb der Blogosphäre zu steigern, ist es, dass man täglich in anderen Blogs kommentieren sollte und zwar regelmässig. Dazu fällt mir auch noch die Linkliebe ein, sodass man andere Blogs einfach so verlinken könnte(Trackbacks und Pingbacks). Mit der Integration des Technorati-Rank-Buttons kann man erfassen, wieviele Blogs auf das eigene Blog verlinken. Das sieht in etwa so aus:

Button zur Auswertung des Technorati-Rankes

Wenn man sich die Zahl 575 anschaut, lässt es sich darauf schliessen, dass das jeweilige Blog schon so oft von den anderen Bloggern verlinkt worden ist. 575 Verlinkungen sind doch schon ziemlich gut. Zum Vergleich liegt das Ranking eines bekannten englischsprachigen Blogs namen TechCrunch bei derzeitigen 23.526. Das kann man aber erst nach mehreren Jahren des Bloggens und eines konsequenten Blogmarketings erreichen.

Update 29.06.2010

Da man derzeit auch noch RT-Twitter-Buttons und Facebook-I-Like-Buttons in den Blogs zu Gesicht bekommt, könnte man dies ebenso in die Erfolgsfaktoren hineinnehmen. Nicht jeder Blogbesucher klickt darauf, aber oft sind es zweistellige, demnach erwähnenswerte Statistiken.

by Alexander Liebrecht

Hinterlasse einen Kommentar, wenn du magst!

6 Comments
  1. Hallo Sabrina,

    ja dieses Thema hatte ich schon seit mehreren Tagen in meinem Kopf und es musste einfach in das Blog hinein:).

    Aber im Ernst habe ich mich damit beschäftigt, wie man wirklich den Erfolg eines Blogs messen kann. Dabei konnte ich diese Aspekte und Kriterien zusammentragen.

    Zusätzlich gibt es noch zig Toplisten, wo bekannte Blogs gelistet sind, aber ausschlaggebend wäre dieses Detail, meiner Meinung nach, nicht.

    Grüsse Alex…

  2. Super Artikel, aber sitewert gibt es nicht sondern nur seitwert!
    Werde auch dein Feed abonnieren, sehr Interessante Themen hier.
    Gruß Toni

  3. Hallo Toni,

    vielen Dank, demnach bin ich gerade dabei, meinen eigenen Blogger-Stil zu finden und die Blog-Richtung noch etwas mehr zu thematisieren sowie so gut es geht über interessante, zum Blog passende Themen, zu berichten.

    Gruss Alex…

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg