Sicher im Internet bezahlen mit einer Paysafecard

Immer mehr Käufe werden über das Internet abgewickelt. Dabei werden einige Zahlungsmethoden lieber genutzt als andere: Im Vordergrund steht dabei neben der unkomplizierten Handhabung vor allem die Sicherheit. Und in Punkte Sicherheit ist die Paysafecard die beste Wahl.

Was versteht man unter Paysafecard?

Die „Zahle-Sicher-Karte“ ist ein elektronisches Zahlungsmittel, das auf einem Prepaid-Verfahren beruht. Im Prinzip handelt es sich dabei also um eine Wertkarte, die als Zahlungsmittel im Internet eingesetzt werden kann. Als Zahlungsmethode wird die Wertkarte immer beliebter. Sogar beim Großkonzern Amazon kann man sein Paysafecard Guthaben bereits als Zahlungsmittel verwenden und somit sicher, unkompliziert und ohne die Angabe von Bankverbindung oder Ähnlichem bezahlen.

So funktioniert das Bezahlen mit einer Ppaysafecard

Um mit der Paysafecard zahlen zu können, muss man diese zunächst erwerben und mit einem Guthaben beladen. Man kann die Paysafecard in einigen Läden, meist Postfilialen und Tankstellen, kaufen. Auch im Internet ist ein Kauf möglich. Wurde das Guthaben zwischen 5€ und 100€ auf die Wertkarte geladen, erhält man einen 16-stelligen Code.

Wählt man die Paysafecard dann in einem Online Shop, Casino oder Dienstleistungsportal als Zahlungsmittel aus, tippt man diesen Code einfach in die entsprechende Eingabemaske ein. Daraufhin wird der Zahlbetrag vom Guthaben auf der Karte abgezogen. Bleibt ein Restguthaben auf der Karte, kann man dieses zu einem späteren Zeitpunkt verwenden. Sobald kein Guthaben mehr auf der Paysafecard ist, verfällt der PIN-Code.

Grundlegend ist die Nutzung der Paysafecard für sichere Zahlungen kostenlos. Dennoch kann es passieren, dass einzelne Händler Gebühren erheben. Dies sollten Verbraucher vor Abwicklung der Zahlung überprüfen.

Übersicht über die Vorteile & Nachteile der Paysafecard

Für Verbraucher bietet die Ppaysafecard allerlei Vorteile, weshalb sie immer häufiger verwendet wird:

  •         Da beim Kauf lediglich ein PIN-Code eingetippt werden muss, ist die Abwicklung unkompliziert und schnell.
  •         Nutzer der Paysafecard müssen bei Zahlungsabwicklungen keine persönlichen Daten wie die Bankverbindung oder Kreditkartennummer angeben, was zu einem sehr hohen Sicherheitslevel führt.
  •         Weil es sich um eine Prepaid-Option handelt, können Nutzer ihre Ausgaben gut im Blick behalten und sich vor einer Überschuldung schützen – dieser Vorteil kommt vor allem beim E-Gaming, Online Glücksspiel und bei der Nutzung von Video-Diensten zum Tragen.
  •         Die Paysafecard wird von immer mehr Shops angeboten und ist deshalb ein gut anwendbares Zahlungsmittel.
  •         Bei Verlust, Diebstahl oder Missbrauch der Karte muss der Eigentümer lediglich den Betrag als Verlust verschmerzen, der in Form von Guthaben auf der Karte war.

Obwohl die Vorteile für sich sprechen, hat jede Medaille bekanntlich zwei Seiten – so auch die Paysafecard. Folgende Kritikpunkte können sich für Nutzer ergeben:

  •         Wer die moderne Wertkarte nutzen möchte, muss sie zunächst in einem Geschäft erwerben, was Zeit und Aufwand in Anspruch nimmt. Mittlerweile kann man die Karte aber auch im Internet kaufen und sich per E-Mail zusenden lassen, was die Vorbereitung erleichtert.
  •         Nicht-registrierte Nutzer können maximal 50€ auf die Wertkarte laden, weshalb sie sich nur für größere Zahlungen eignet, wenn man registriert ist.

Warum ist die Paysafecard so sicher?

Wer die Paysafecard nutzt, geht ein genauso geringes Risiko ein wie bei einem Kauf gegen Bargeld vor Ort. Das liegt daran, dass bei der Kaufabwicklung keine persönlichen Daten angegeben werden müssen. Muss man bei Internetzahlungen Bankverbindung oder Kreditkartennummer eingeben, muss man sich auf beste Sicherheitsstandards und Verschlüsselungen verlassen können. Diese Sorge um den Datenschutz entfällt bei der Paysafecard und man ist sicher vor Phishing.

Kann man die Paysafecard wieder aufladen?

Der große Vorteil der Paysafecard liegt darin, dass sie geringe Summen an Guthaben speichert und maximale Sicherheit bietet. Diese Sicherheit kann vor allem dadurch geleistet werden, dass der Nutzer weder beim Kauf noch bei der Abwicklung persönliche Daten angeben muss. Ein erneutes Aufladen ist deshalb nicht möglich. Da einem aber neben dem Guthaben keine Kosten für den Kauf entstehen, stellt das kein Problem dar.

Wofür kann man die Paysafecard im Internet einsetzen?

Immer mehr Shops bieten die Paysafecard als Zahlungsoption an. Besonders beliebt ist sie im E-Gaming und Glücksspiel-Bereich sowie generell im Bereich der Micropayments. Aber auch immer mehr große Shops ziehen nach und bieten Online Käufe mit Paysafecard an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.