Wie verbindet man LED Einbaustrahler?

Einbaulampen LED sind fast überall zu sehen. Ob hell oder dunkel, warm oder kalt, in jeder gewünschten Optik sind LED Einbauleuchten erhältlich, um sich in Millionen von Farben zu präsentieren. Die smarten Dioden sparen bis zu 80 Prozent Strom im Vergleich zu herkömmlichen Glühbirnen. Kein Wunder, dass viele Menschen den Einbau im eigenen Zuhause anstreben. Doch wie verbindet man diese eigentlich, welches Werkzeug wird für den Einbau benötigt und wie gestaltet sich dieser im Detail? Antworten auf diese Fragen liest du im nachfolgenden Ratgeber.

Um LED Einbaustrahler zu verbinden, kommen Verbindungsklemmen zum Einsatz. Die lästige Verschraubung kannst du dir dabei sparen, denn inzwischen werden spezielle Lüsterklemmen angeboten, die mit praktischen Kipphebeln ausgestattet sind. Dabei handelt es sich um die einfachste Art LED Einbaustrahler lötfrei zu verbinden. Dies bietet sich vor allem beim Anschließen von LED Einbauleuchten an, deren 2-polige Kabel verlängert werden sollen.

Welche Werkzeuge und Materialien werden benötigt?

Um deine Einbaulampen LED zu installieren, brauchst du einen Zollstock und einen Bleistift, ein Cuttermesser, eine Bohrmaschine, beziehungsweise einen Akkuschrauber und eine Lochsäge oder alternativ eine Stichsäge.

Außerdem brauchst du eine abgehängte Decke. Dafür bietet sich eine Paneel- oder eine Gipskartondecke an. Der Platz nach oben ist überschaubar, denn dort sind nur 4 cm erforderlich.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Einbauen und Anschließen von LED Einbaustrahler

Schritt 1: Löcher bohren und Spot einsetzen

Dafür legst du zunächst die Positionen fest. Nutze für die Markierungen den Bleistift und sei dabei so genau, wie möglich. Anschließend bohrst du die Löcher mit der Lochsäge in die Decke. Sind die Löcher gesägt, können die in der Regel mit Halteklemmen ausgestatteten LED Einbaustrahler auch schon eingesetzt werden. Vorher müssen die Halteklemmen nach oben gestellt werden. Sobald der Spot durch das Bohrloch geführt wurde, klappen die Klemmen automatisch nach unten und halten den Spot sicher in der Decke.

Schritt 2: Die Verkabelung umsetzen

Nun geht es an die Verkabelung deiner Einbaulampen LED. Schließlich müssen diese mit Strom versorgt werden.

Wichtig: Lies in der Anleitung deiner Spots nach, ob du einen Trafo benötigst oder ob die Einbaustrahler direkt an das 220 Volt Netz angeschlossen werden können. Ist dies der Fall, kannst du alle von der Hauptleitungen kommenden Spots in Parallelschaltung verbinden. Wie oben bereits erwähnt, kannst du für das Verbinden Lüsterklemmen verwenden.

 

Tipp: Wenn du LED Einbaustrahler kaufen willst, solltest du dich auf Webseite nach den passenden Produkten umschauen G&G Lichtdekor. Dort kannst du nicht nur LED Einbaustrahler kaufen, sondern dich auch nach dem passenden Zubehör umschauen.

Schreibe einen Kommentar