Live Dealer im Online Casino: Job mit Zukunft

Wer schon einmal das Vergnügen hatte, einen Abend im Casino zu verbringen, der weiß warum Promis wie Tiger Woods, Tobey Maguire oder Michael Jordan begeisterte Besucher sind: Klappernde bunte Jetons, Damen in glitzernden Roben an Roulette Tischen, Herren im Smoking beim Kartenspiel. Und mittendrin verteilen sie lächelnd flink die Einsätze. Denn ohne sie „geht nichts mehr“ oder „rien ne va plus“: die Croupiers.

„Nichts geht mehr”

Spätestens seit dem James Bond Kinofilm Casino Royal, ist der Croupier in aller Munde: Dank dem amüsantesten Akzent der Filmgeschichte erlangte der Österreicher Andreas Daniel in dieser Rolle Berühmtheit und machte seinem Berufsstand alle Ehre. Denn auch im wahren Leben ist er ein erfahrener Casino Dealer. Doch seit seiner Filmrolle hat sich die Casino-Landschaft zum Internet Casino weiterentwickelt: Wo sich früher Croupier und Spieler persönlich am Roulette Tisch trafen, so können diese heutzutage direkt von zu Hause dank digitaler Softwarelösungen auf Online Plattformen miteinander spielen. Was also zuvor der Casino Dealer war, heisst heute Online Live Dealer und trägt wesentlich zum Erfolg des Online Casinos bei.

Beruflicher Trend Live Dealer

Seit Online Casinos sich immer größerer Beliebtheit erfreuen – schätzungsweise eine halbe Million Menschen nutzt das Angebot zumindest ein Mal pro Monat – haben auch Croupiers ihren Tätigkeitsbereich verlegt, vom landbasierten zum Live Online Casino. Der Live Dealer betreut das Event vom virtuellen Studio aus. Die NetEnt Casinos bieten beispielsweise diese Option an: Man entscheidet sich für ein Spiel sowie die Einsätze und wird dann vom Live Dealer per Live Stream empfangen. Bei Fragen kommuniziert man über Chat oder eben am Videobildschirm. Zum genauen Spielablauf in Live Casinos von NetEnt erfährt man mehr hier. Das bedeutet also, dass man per Livestream in Echtzeit direkt mit Mitspielern sowie dem Dealer in Kontakt ist. Das macht dieses virtuelle Erlebnis zu einer Erfahrung, die man nicht so schnell vergisst.

Für den Beruf des Live Dealers bringt das Vorteile mit sich wie ortsunabhängiges Arbeiten mit freier Zeiteinteilung. Zudem kann er viel mehr Fokus auf das Spiel und die Mitspieler legen, da nun Computer die Auszahlung und das Zählen übernehmen. Damit entfällt das Kopfrechnen und erleichtert das Aufgabengebiet des Online Casino Dealers immens. Dieses ist ohnehin sehr breit und erfordert seine volle Aufmerksamkeit.

Aufgaben eines Casino Dealers

Der Croupier ist verantwortlich für den reibungslosen Ablauf eines Spiels. Er verwaltet die Bank des Casinos und leitet das Kartenspiel bei Black Jack, Poker oder dem Würfelspiel Baccarat. Während man bei den Kartenspielen auch gegen ihn spielen kann, koordiniert er beim Tischspiel Roulette die Einsätze (Annoncen) der Spieler.

Ursprünglich stammt der Begriff des Croupiers aus dem 18. Jahrhundert, und bezeichnet den Hintermann eines Spielers in einem Casino, der extra Bargeldreserven bewahrte. Heute arbeitet der Croupier als Angestellter der Casinos oder freiberuflich. Die Ausbildung übernehmen in Deutschland viele Casinos selbst, wie man aus diesem Artikel DIE ZEIT erfährt. In einigen Ländern wie Malta oder Las Vegas gibt es eigene Croupier Akademien, wie olcamalta oder igacedemy, die auch online Kurse offerieren.

Die Voraussetzung: Freude am Spiel

Doch welche Voraussetzungen sollte ein Casino Dealer mitbringen? Begeisterung für das Spielen ist natürlich Grundvoraussetzung. Ein guter Croupier verfügt über soziale Fähigkeiten. Er besitzt psychologisches Feingefühl, Charme und Freundlichkeit, denn einerseits unterhält er seine Mitspieler, und andererseits sollte er in jeder Situation einen kühlen Kopf bewahren. Ein gutes Auftreten vor der Kamera ist heute unerlässlich: Sich vor dem Videobildschirm in Szene zu setzen und ein Publikum fesseln zu können, zeichnet beliebte Live Dealer aus. Während ihm Tausende Menschen von zu Hause zusehen, ist er tatsächlich alleine im Studio, und muss auf Lichtverhältnisse und einen flüssigen Ablauf achten. Und weil der Croupier beim Roulette, die schnell wechselnden Annoncen ausführt und diese wieder den Spielern richtig zuordnet, sollte er ein gutes Erinnerungsvermögen haben. Im Online Casino übernehmen die Computer die Rolle des menschlichen Kurzzeitgedächtnisses.

Fazit: Ein Gewinn für alle

Es stellt sich nunmehr die Frage, ob es sich denn überhaupt lohnt Croupier zu werden? Das Einstiegsgehalt eines Croupiers beginnt bei einem Jahresgehalt von 28.000 € brutto. Je beliebter und erfahrener ein Croupier ist, desto mehr verdient er sich mit Trinkgeld dazu. Mindestens 1 % der Gesamtsumme im Pott ist Etikette und hängt von der Zufriedenheit der Spieler ab. Keine Sorge, auch im Live Online Casino kann man per Button Klick Trinkgeld geben.

Egal ob online oder offline, die Community erwartet sich von einem Casino Besuch eine gute Spielauswahl, qualitativ hochwertige Boni und die richtige Wohlfühlatmosphäre. Mit dem richtigen Casino Dealer gibt es  viel zu gewinnen  oder auch „tout va bien“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.