Kryptowährungen sind seit geraumer Zeit in aller Munde. Wenn man davor nicht viel mit den digitalen Währungen zu tun hatte, mag man sich schon die Frage stellen, wie man mit diesen genau handeln kann. Dabei hat man prinzipiell die Wahl, ob man selbst den Handel übernehmen möchte oder ob man diesen anderen überlässt.

Das Trading selbst in die Hand nehmen

Die erste Möglichkeit besteht darin, dass man den Handel mit den Kryptos selbst in die Hand nimmt. Dann braucht man geeignete Software, um den Kauf und Verkauf zu gestalten. In der Regel greift man dabei auf eine Wallet zurück, diese ist wie eine Geldbörse, in der man die Kryptowährungen ablagern kann. Anschließend braucht man noch eine zusätzliche App, über die man die Coins kauft und verkauft und zur Wallet schickt. Anschließend sollte man für sich selbst Strategien festlegen, wann und welche Coins man kauft und wann man diese verkauft.

Daytrading: Der schnelle Weg zum Erfolg?

Wer selbst handelt, kann auf der einen Seite das Daytrading betreiben. Hier kauft man sich Coins und hält diese maximal einige Tage, bevor man sie wieder verkauft. Man probiert also, kleine Kursschwankungen auszunutzen, um direkt profitabel zu verkaufen. Damit ist sehr viel Arbeit verbunden, da man andauernd am Bildschirm kleben muss, um die Verkäufe zu gestatten.

Value-Trading: Buy & Hold ist das Motto

Wer um einiges weniger Zeit am Bildschirm verbringen möchte, sollte sich diejenigen Kryptos aussuchen, auf die man auf lange Zeit setzen möchte. Dann kauft man sich bspw. in den Bitcoin und hält diesen über mehrere Jahrzehnte, der Verkauf kommt also gar nicht mehr in Frage. Dann kann man sehen, wie das eigene Eigentum immer weiter anwächst und wie man auf lange Zeit gesehen wohlhabend wird.

Der KI den Handel überlassen

Immer mehr Menschen überlassen den Handel mit Kryptowährungen künstlichen Intelligenzen. Diese brillieren dadurch, dass sie also ganz bestimmte Parameter aus den Kursen und den Daten zu den Kryptowährungen herauslesen, um ihren Kauf und Verkauf zu gestalten. Auf der anderen Seite lernen die meisten KIs während diesem Prozess hinzu, damit sich ihre Taktik fortwährend ändert und sie fortwährend mehr Rendite einfahren.

Fazit

Wer mit Kryptowährungen handeln möchte, sieht sich erst einmal vor die Möglichkeit gesetzt, den Handel anderen Menschen oder künstlichen Intelligenzen zu überlassen, bevor man ihn selbst in die Hand nimmt. Bei KIs übernimmt ganz einfach eine Software den gesamten Handel und sorgt dafür, dass hoffentlich Renditen eingefahren werden können. Arbeit hat man mit einer solchen KI am wenigsten.

Von internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung Lothar Flügel-Falter Am Plan 8 09380 Thalheim 00491636829100 www.fluegel-falter.de lothar@fluegel-falter.de USt-ID-Nr.: DE 272665902

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.