Das erste Date – Was kann man machen?

Hallo liebe Leser,
heute geht es um das erste Date und die Antworten auf die Frage was man beim ersten Date alles so machen kann und was man besser nicht macht.

Sobald das erste Date ansteht, steigen Aufregung und Spannung gleichermaßen auf ein enormes Level. Schon einige Tage zuvor macht sich eine gewisse Nervosität breit, schließlich möchte man die Zusammenkunft perfekt gestalten. Kein Wunder also, dass jede Menge Fragen aufkommen. Wie wird das Date verlaufen? Wird es ein Flop oder entsteht möglicherweise sogar eine Beziehung daraus? Damit beim ersten Date die Panik nicht überhand gewinnt und das Treffen einen positiven Verlauf nimmt, gibt es einige tolle Ideen für perfektes Kennenlernen.

Was kann man am ersten Date machen?

Nichts trübt die Stimmung derart, wie ein fade Unterhaltung an einem öden Ort. Attraktive Locations und Unternehmungen sind angesagt, an denen man jede Menge Spaß und Vergnügen genießt und die ausreichend Gesprächsstoff liefern. Schließlich möchte man ja so einiges von den persönlichen Vorlieben und Interessen des Gegenübers erfahren sowie eine angenehme Konversation betreiben. Für einen ereignisreichen Tag gibt es, sowohl Indoor als auch Outdoor, zahlreiche geeignete Ausgangspunkte:

  • Weihnachtsmarkt
  • Spaziergang oder Wandertour
  • Open Air- oder Autokino
  • Stadtrundfahrt
  • Kirmes
  • Kochkurs
  • Gemeinsamer Kochkurs
  • Lasertag
  • Sport- oder Festivalevents
  • Motto-Restaurants (Krimi-Diner, Dunkelrestaurants, etc.)
  • Shopping Tour

Erstes Date – Die Begrüßung

Die Begrüßung entscheidet nicht selten über den weiteren Verlauf des ersten Dates. Dabei gibt es „die optimale Form“ im Grunde jedoch nicht. Vielmehr bringt es die häufig die Situation beim ersten Daten einfach mit sich, sodass viele Menschen sich auf ihr Bauchgefühl verlassen.
Wer einen förmlichen Händedruck bevorzugt, baut schon zu Beginn eine gewisse Distanz auf. Schließlich handelt es sich um ein Date und nicht um ein Bewerbungsgespräch.

Eine Umarmung ist bei der Begegnung auf Körperkontakt ausgelegt und signalisiert dem Date, einen offenen, herzlichen Empfang und schafft Vertrauen. Natürlich sollte diese Begrüßungsform weder zu kuschelig noch zu jovial herüberkommen.

Absolut untunlich ist ein herzlicher Schmatzer auf dem Mund oder der Backe. Küsschen rechts, Küsschen links ist durchaus angebracht – jedoch an der Wange des Dates vorbei. Dieses schafft ein schon anfangs ein wenig Nähe und Vertraulichkeit.

Viele Menschen verlassen sich im Übrigen auf ihr Bauchgefühl und liegen damit oftmals goldrichtig.

Kann man sein Date nach Hause einladen?

Das erste Date Zuhause ist immer noch die Ausnahme. In den eigenen vier Wänden gibt man zu schnell und zu viel von seiner Privatsphäre preis, ohne eigentlich das Gegenüber zu kennen. Urlaubsfotos an der Wand, die Bücher im Regal oder Hinweise auf eine vergangene Liebe – all das verrät intime Dinge und bietet genug Anlass für Fragen. Zwar ist in heimische Umgebung die Gelegenheit größer als in der Öffentlichkeit, sich näher zu kommen. Dennoch soll dieses nicht automatisch eine Aufforderung zur Körperlichkeit zu verstehen sein, solange man nicht bereit dazu ist.

Doch auch der Einrichtungsstil lässt viele Rückschlüsse auf die Persönlichkeit und den Alltag zu. Wie viel davon möchte man dem Date zeigen? Wie immer, so zählt auch hier der erste Eindruck. In jedem Fall sollte man sich treu bleiben und authentisch zeigen.

Gesprächsthemen beim ersten Date

Es ist nicht immer leicht, einen Gesprächseinstieg beim ersten Date zu finden. Wer schon zu Beginn Sympathiepunkte sammeln möchte, könnte beispielsweise Gemeinsamkeiten herausfinden und so die erste Hürde nehmen. Für ausreichend Gesprächsstoff sorgen auch aktuelle Themen, wie Klima, Politik oder ähnliches. So findet man schnell heraus, welche Bereich für das Date bedeutsam sind. Als eher leichte Kost sind Gespräche rund um den Beruf anzusehen. Dennoch lässt dieses viel Spielraum für eine angeregte Unterhaltung. Oftmals sind es aber auch Träume und Visionen, die sich als angenehmes Gesprächsthema anbieten. Allgemeine Themen wie Literatur, Filme oder Reisen sind natürlich auch ein probate Alternative.

Erstes Date – was anziehen?

Am besten wählt man eine Kleidung in der man sich wohlfühlt und die auch ansonsten den eigenen Style wiederspielgelt. Das ist einfach authentisch, denn wer schon beim ersten Date unnatürlich wirkt, hat eigentlich schon verloren. Sauber und gepflegt muss es natürlich sein. Wer kein Sakko mag, zieht es auch nicht an. Abendgarderobe ist nur bei einem entsprechenden Anlass ratsam. Auch der Dresscode der Location ist ein Faktor. Ein Overdress-Look ist ebenso unangebracht wie ein Outfit aus Uromas Zeiten.

Fragen beim ersten Date

Hier gibt es Klassiker, aber auch emotionale Fragen, die beim ersten Date gestellt werden können.

  • Hast Du Geschwister?
  • Wohin geht die nächste Urlaubsreise?
  • Welche Musik hörst Du besonders gerne?
  • Wovor hast Du Angst?
  • Was macht Dich eigentlich wütend?
  • Was bedeutet für Dich Familie?
  • Bist Du ein Frühaufsteher oder doch eher eine Nachteule?

Fazit

Eine gute Planung vor dem ersten Date ist der beste Weg zum Erfolg. Wer mit guten Fragen und interessanten Gesprächsthemen aufwarten kann, hat die Aufmerksamkeit des Gegenübers geweckt. Mit der Auswahl einer geeigneten Location, einer nicht übermäßig intimen Begrüßung sowie attraktiven Unternehmungsmöglichkeiten kommt umgehend Schwung in die Begegnung. Das Outfit sollte bequem und anlassbezogen gewählt werden. Nur dann wirkt man authentisch und ehrlich. So muss man sich auch bei folgenden Treffen nicht verstellen.

internetblogger.de

Flügel-Falter Internetwerbung
Lothar Flügel-Falter
Am Plan 8
09380 Thalheim
00491636829100
www.fluegel-falter.de
kontakt@fluegel-falter.de
USt-ID-Nr.: DE 272665902

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.